Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Einmal
von Gerald Pilz

Einmal dich berühren
deinen dunklen Atem spüren
dein Gesicht im Mondschein
Wenn die Eule ruft
Und der Tag schweigt
Wenn die letzte Hoffnung
Ausgesprochen.

Wir fahren durch die Nacht
Durch leere Straßen
Und fern ist die Stadt
Mit ihrem Tumult
Und du wartest nahe bei mir
Auf den Morgen
Auf unseren Morgen.
Sihouette der Stadt

© 1997 by Gerald Pilz. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.


ZurückSeitenanfangWeiter