Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Bohlen und andere Bücher
Wolfgang Tischer über seine Lektüre im Herbsturlaub 2003

Mariah Carey (Foto: Wolfgang Tischer)
Ihr gerade noch im Urlaub tief in den Ausschnitt geschaut und schon einen Tag später in Bohlens Buch alles weitere über sie gelesen: Mariah Carey.    Foto: Tischer

Don DeLillo: Cosmopolis - Was für ein überaus langweiliges und unwichtiges Buch. Auch wenn es von Kritikerliebling DeLillo stammt, muss man sich doch fragen, warum man ständig mit der Müdigkeit kämpft, warum dieses Buch so belanglos ist und es nicht, aber auch gar nicht auch nur annähernd irgendein Interesse an der Hauptfigur oder der Handlung zu wecken vermag.
     Das Buch beschreibt einen Tag im Leben eines 28jährigen, der es in den Boomjahren vor der Jahrtausendwende zu ungeheuer viel Geld gebracht hat und dieses an diesem einen Tag verliert, weil er die Kursentwicklung der japanischen Währung falsch eingeschätzt hat. Den größten Teil dieses Tages verbringt er in seiner Stretchlimousine im Stau der New Yorker Straßen. Immer wieder steigen seine Angestellten zeitweilig hinzu, um ihn z.B. über die Sicherheit seines Firmennetzes zu informieren. Und die regelmäßige ärztliche Untersuchung wird auch direkt an Bord vorgenommen.
     Dazwischen wird viel philosophiert, über das Leben und Geld an sich. Der Protagonist kann seine junge Frau - die er eigentlich gar nicht näher kennt - nicht zum Sex überreden, dafür geht er zu einer älteren Prostituierten, mit der er über Kunst schwadroniert. Es gibt weitaus bessere Bücher über dekadente reiche New Yorker Emporkömmlinge, die man mit Interesse und Abscheu liest, sei es nun Easton Ellis' American Psycho aus den Achtzigern oder Nick McDonells Zwölf. Das Buch von DeLillo hätte man da nicht mehr benötigt.

Cover: Michael Kumpfmüller: DurstMichael Kumpfmüller: Durst - Würde man sich Kumpfmüllers Hauptfigur nicht literarisch, sondern mit dem Blick der Massenmedien nähern, so würde sie der ideale Gast vieler nachmittäglicher Fernsehprogramme sein, jener menschliche »Talk Show Schmutz« (H. R. Kunze), den man in Sendungen mit Themen wie »Ich verdiene mir als Prostituierte was dazu« oder »Am liebsten würde ich meine Kinder umbringen« sehen kann. Eine verlorene Existenz aus einer Hochhaussiedlung, eine Frau Anfang 20, die nie eine Frau werden wird, weil irgendetwas schief gelaufen ist.
      Kumpfmüllers Protagonistin wird Beachtung in den Medien finden, doch davor endet sein Roman. Es wird eine kurze Meldung sein, je nach Nachrichtenaufkommen vielleicht sogar die Titelschlagzeile in der Boulevardpresse. »Mutter ließ ihre beiden Söhne bestialisch verhungern«. Eine Schlagzeile, wie man sie hin und wieder finden kann. Ein Verbrechen, das Abscheu hervorruft, denn wie abartig und unmenschlich muss solch eine Mutter sein.
     Kumpfmüller beschreibt die wenigen Tage im Leben dieser Frau, wie sie ihre Kinder in ihrem Zimmer einschließt und die Wohnung verlässt, wie armselig ihr Leben danach verläuft. Über eine Woche später wird sie zurückkehren, wird sie hoffen, dass ihr die Kinder verzeihen. Schließlich hat sie ihnen ja auch Spielsachen gekauft.
     Kumpfmüller protokolliert die Tage akribisch genau und enthält sich einer Bewertung. Ein Text ohne Sensationslust. Und gerade dadurch, durch diese dichte Sprache, nähert er sich einem unglaublichen Verbrechen so nah, wie es keine Talkshow, keine Reportage vermag - und letztendlich auch nicht beabsichtigt. Unbedingt lesen!

Cover: Andreas Grede: Texten für das WebAndreas Grede: Texten für das Web - Der Untertitel dieses Buches sagt deutlich, worum es hier geht: Erfolgreich werben, erfolgreich verkaufen. Kein Buch also, das sich mit journalistischen Texten im Web befasst, sondern mit Texten auf Firmen-Websites und Online-Shops. Ebenso streift der Autor Andreas Grede das Thema Newsletter und persönliche eMails. Grede verkündet nichts, was Werbetexter nicht eigentlich schon wissen sollten. Im lockeren Plauderton schreibt er über werbewirksames Texten und größtenteils über Dinge, die nicht nur im Web gelten. Wenig neue Erkenntnis für relativ viel Geld.
     Was das Buch jedoch interessant macht, das sind die vielen »lebenden« Beispiele aus dem Web, die Grede meist alle per Screenshot dokumentiert - gute wie schlechte.
     Und gerade die schlechten Beispiele auch vieler bekannter Firmen wie z. B. VW zeigen, dass es durchaus nicht schaden kann, durch Gredes Buch auch einfachste Texter-Weisheiten wieder mal aufzufrischen.

Cover: Jörg Blech: Die KrankheitserfinderJörg Blech: Die Krankheitserfinder - Ärzte und Arzneimittelhersteller sollten eigentlich alles daran setzen, dass kranke Menschen gesund werden. Ein Irrglaube, wie der SPIEGEL-Autor Jörg Blech in seinem gut lesbaren Sachbuch aufzeigt. Im Gegenteil: nur kranke Menschen bringen den Pharmafirmen Umsätze, und um diese zu steigern, werden mit Hilfe von PR-Firmen und käuflichen Ärzten Krankheiten erfunden. Und das just immer dann, wenn ein Pharmakonzern eine neue Pille für die neue Krankheit auf den Markt bringt. Das Repertoire der Krankheitserfinder ist dabei sehr vielfältig. Normales Verhalten wird plötzlich zur Krankheit. Unaufmerksame Kinder leiden plötzlich am »Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADS)« - für das es natürlich eine Pille gibt. Grenzwerte z.B. für Cholesterin werden willkürlich festgelegt und Vorsorgeuntersuchungen und Info-Broschüren sorgen dafür, dass gesunde Menschen plötzlich zu Patienten werden.
     Gerade auch der Bereich der psychischen Erkrankungen bietet viel Spielraum für neue Krankheiten. Schüchternheit wird plötzlich zur »sozialen Angststörung« - und natürlich gibt es Medikamente dagegen. Wer von der Norm abweicht, ist ebenfalls krank, und auch kleine Brüste und schiefe Nasen können operativ korrigiert werden.
     Die jüngsten Auswüchse zeigen sich in der Genforschung. Bereits im Erbgut können jetzt »Krankheitsgene« ausgemacht werden. Dies bedeutet nicht, dass die betreffende Person tatsächlich krank ist. Nur die Wahrscheinlichkeit, später an einer bestimmten Krankheit zu leiden, ist etwas höher. Doch allein das Wissen um diesen Umstand könnte sich negativ auswirken - und das nicht nur psychisch, sondern auch durch erhöhte Versicherungs- oder Krankenkassenbeiträge.
     Ein Buch, das nicht nur Hypochonder lesen sollten.

Cover: Katja Kessler mit Dieter Bohlen: Hinter den KulissenKatja Kessler mit Dieter Bohlen: Hinter den Kulissen - Ja, ich habe auch die erste »unzensierte« Auflage des zweiten Bohlen-Buches gelesen. Dies haben sicher die wenigsten getan, die sich über dieses Buch äußern. Das Buch ist die Fortsetzung der BILD-Zeitung mit anderen Mitteln. Kunststück, da es auch die Frau des BILD-Chefredakteurs geschrieben hat. »Komm Katja«, wird Herr Diekmann zu seiner Frau gesagt haben, »fahr mal wieder rüber zu Dieter nach Tötensen, trink mit ihm 'nen Kaffee und scheib' dann für ihn ein neues Buch. Die Promis und Geschichten kannst du aus dem BILD-Archiv nehmen. Dann hat Dieter gleich die richtigen Stichworte. Und dann haben wir auch gleich die Gewinnerin unseres Bild-Wettbewerbs untergebracht, der versprochen wurde, dass sie im neuen Bohlen Buch ein Kapitel geschenkt bekommt.«
     Man liest die belanglosen Geschichten mit Schadenfreude und weiß, dass wahrscheinlich nicht die Hälfte davon stimmt. Aber das ist ja bei Prosawerken üblich. Und beim Umblättern hat man sie auch schon wieder vergessen. Kein Wunder also, dass einige Promis aus der zweiten Reihe gegen das Buch klagen, um endlich ihren Namen wieder mal in die Medien zu bekommen und vom Leser vielleicht erst nach dem zweiten Umblättern vergessen zu werden.
     Bohlen mag das Verdienst zukommen, dass er hoffentlich Leute in eine Buchhandlung lockt, die sonst nur in der Lage sind, die Zahlen auf ihrer Fernbedienung zu entziffern. Und es ist schon erstaunlich, welche Möglichkeiten hier gefunden werden, um nochmal zusätzlich Kohle abzugreifen. So ist der Kleidungshersteller genannt, dessen Klamotten Bohlen auf dem Cover trägt. Auf diese im Fernsehen üblichen Zusatzeinnahmen hätte man auch schon früher kommen können. »Günter Grass trägt Kleidung von xy und signiert mit Füllfederhaltern der Marke yz«.
     Man kann viel lernen von diesem Bohlen. Und sein Buch? Schon wieder vergessen.

Cover: Philip Roth: Der menschliche MakelPhilip Roth: Der menschliche Makel - Noch schnell vor dem Urlaub gekauft, da es gerade als Taschenbuch erschienen ist. Ein Werk von enormer Dichte. Unglaublich tief erschaffene Hauptfiguren. Innere Kämpfe und Konflikte, die grandios wiedergegeben sind. Ein Werk von unglaublicher Intensität. Meisterlich komponierte Zeit- und Handlungsabläufe. Ungeheuerlichkeiten, die zunächst nur in Nebensätzen erwähnt werden und den Leser gekonnt verwirren. Grandios.

Wolfgang Tischer

Don DeLillo: Cosmopolis: Roman. Taschenbuch. 2012. KiWi-Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783462044379. EUR 8,99 (Bestellen bei Amazon.de)
Don DeLillo: Cosmopolis: Roman. Gebundene Ausgabe. 2003. Kiepenheuer&Witsch. ISBN/EAN: 9783462033083. EUR 16,90 (Bestellen bei Amazon.de)
Don DeLillo: Cosmopolis. Hörbuch-Download. 2012. parlando Verlag. EUR 29,90 (Bestellen bei Amazon.de)
Don DeLillo: Cosmopolis: Roman. Kindle Edition. 2012. (Herunterladen bei Amazon.de)
Michael Kumpfmüller: Durst: Roman. Taschenbuch. 2006. Fischer Taschenbuch Verlag. ISBN/EAN: 9783596158010. EUR 8,95 (Bestellen bei Amazon.de)
Michael Kumpfmüller: Durst: Roman. Kindle Edition. 2012. (Herunterladen bei Amazon.de)
Michael Kumpfmüller: Durst: Roman. Gebundene Ausgabe. 2003. Kiepenheuer&Witsch. ISBN/EAN: 9783462033168. EUR 16,90 (Bestellen bei Amazon.de)
Francoise Stoll: Der Prozess der geistigen Umnachtung: Ein Vergleich zwischen Büchners "Lenz", Handkes "Die Angst des Tormanns beim Elfmeter" und Kumpfmüllers "Durst". Taschenbuch. 2013. Grin Verlag Gmbh. ISBN/EAN: 9783656509028. EUR 14,99 (Bestellen bei Amazon.de)
Andreas Grede: Texten für das Web: Erfolgreich werben, erfolgreich verkaufen. Taschenbuch. 2003. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG. ISBN/EAN: 9783446224285. EUR 24,90
Jörg Blech: Die Krankheitserfinder: Wie wir zu Patienten gemacht werden. Taschenbuch. 2004. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596158768. EUR 8,95 (Bestellen bei Amazon.de)
Jörg Blech: Die Psychofalle: Wie die Seelenindustrie uns zu Patienten macht. Gebundene Ausgabe. 2014. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100044198. EUR 19,99 (Bestellen bei Amazon.de)
Dieter Bohlen: Hinter den Kulissen. Gebundene Ausgabe. 2003. Random House 2003. ISBN/EAN: 9783764501730. EUR 1,99
Dieter Bohlen, Katja Kessler: Hinter den Kulissen. Gebundene Ausgabe. 2003. Blanvalet. ISBN/EAN: 9783764501730. EUR 4,95
Dieter Bohlen: Hinter den Kulissen (Gebundenes Buch). Gebundene Ausgabe. 2003. München, Random House Enterteinement,. EUR 7,00
Bohlen: Bohlen Hinter den Kulissen, random, 318 Seiten, Bilder. Gebundene Ausgabe. 1900. Random
Hinter den Kulissen von Dieter Bohlen (2003) Gebundene Ausgabe. Gebundene Ausgabe. 1000. . EUR 6,00
Dieter Bohlen: Hinter den Kulissen. Sondereinband. 1119. Random House, München 2003, 2. Auf., 317 S., OPPbd., OU, OU etwas verknickt
Dieter Bohlen und Katja Kessler: Hinter den Kulissen. Gebundene Ausgabe. 1003. random house entertainment
Bohlen Dieter und Katja Kessler: Hinter den Kulissen, nicht revidierte Ausgabe (ohne geschwärzte Stellen). Gebundene Ausgabe. 2003. random house entertainment,
Philip Roth: Der menschliche Makel. Taschenbuch. 2003. rororo. ISBN/EAN: 9783499231650. EUR 9,99 (Bestellen bei Amazon.de)
Philip Roth: Der menschliche Makel. Hörbuch-Download. 2013. Der Hörverlag. EUR 19,95 (Bestellen bei Amazon.de)


Wenn Sie ein gutes Buch gelesen haben, das Sie weiterempfehlen möchten: Schreiben Sie uns eine kurze Kritik. Egal, ob es nur zwei Sätze sind oder es eine ausführliche Besprechung ist. Egal, ob das Buch eine aktuelle Neuerscheinung ist oder schon seit Jahren erhältlich ist. Einzige Bedingung: Das Buch sollte noch über den Buchhandel erhältlich sein.

ZurückSeitenanfangWeiter