Anzeige
Anzeige
StartseiteBuchkritiken und TippsRobert Anton Wilson ist tot

Robert Anton Wilson ist tot

Im Alter von 75 Jahren ist am 11. Januar um 4:50 Uhr der Buchautor und Philosoph
Robert
Anton Wilson
am Post-Polio-Syndrom gestorben. Wilson war einer der prominentesten Verschwörungstheoretiker und schuf mit Illuminatus! zusammen mit Robert Shea eine Trilogie, die für viele Kultstatus besitzt. Wilsons Werk wurde auch durch den Film 23 in Deutschland sehr populär.

Unter der Überschrift "Do Not Go Gently Into That Good Night", einem Zitat aus einem Dylan-Thomas-Gedicht, verabschiedete er sich am 6. Januar in seinem Weblog: Please pardon my levity, I don’t see how to take death seriously. It seems absurd. (Bitte entschuldigt meine Leichtfertigkeit, ich weiß nicht, wie ich den Tod ernst nehmen kann. Er scheint mir absurd.)

3 Kommentare

  1. Robert Anton Wilson war mehr als nur ein großer Verschwörungstheorethiker.
    Einer der größten Geister der letzten 100 Jahre und ein wahrer Freund der Freiheit des Einzelnen hat den Planeten der Affen verlassen. Wunderbar für ihn, unersetzlich für all diejenigen, die ihn kannten und die er inspirierte, die Mut und Kraft fanden in seinem Wirken. Ein würdiger Nachfolger ist nirgends zu entdecken.

  2. Ich bin schwer getroffen und traurig über diese Nachricht…
    Ich hatte immer gehofft, dass sein Wunsch in Erfüllung geht und er den Tod niemals erfahren muss…das Gegenteil erscheint mir umso tragischer…

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein