Startseite Pfarrer Menzel Folge 41: Pfarrer Menzel hat Bedenken

Folge 41: Pfarrer Menzel hat Bedenken

Pfarrer Menzels Beichtvater hielt es wenn überhaupt für eine lässliche Sünde, Aschermittwochs glücklich sich zu fühlen, denn nur er, Pfarrer Menzel, wisse ja mit Sicherheit zu sagen, ob dieses Glücksgefühl Ursach finde in sündhaften Erinnerungen oder mithilfe von Sack und Asche entstehe, und deswegen könne er, der Beichtvater, da nichts auftragsgemäß vergeben, sondern ihn, Pfarrer Menzel, allenfalls in sein, des Beichtvaters, allabend- und -morgendliches Gebet, Abteilung Fürbitten, einschließen. Pfarrer Menzels Bedenken gegen dieses sein Glücksgefühl werden damit aber nicht ausgeräumt.