Folge 69: Pfarrer Menzel grübelt

0

Als das erste Stück seines Kopfes wegbröckelte, erfasste Pfarrer Menzel doch eine leichte Unruhe. An das Zerbröckeln der Beine hatte er sich gewöhnen können, denn es zeigte sich, dass die Standfestigkeit nicht beeinträchtigt wurde. Aber wie würde das beim Kopf werden? Wenn die Augen bröckelten, das Gehör, die Nase, der Kiefer, der vor allem? Würde er dann noch predigen können? Gut: Es ist lediglich ein Stück Schädel mit Gehirn zu Boden gefallen. Vielleicht beschränkte sich das Bröckeln ja nur auf diesen Teil des Kopfes. Aber wenn nicht? Und wenn er noch würde predigen können, aber nicht mehr sehen, wem – obwohl: jemanden sehen und nicht predigen können, das wäre schlimmer. Vielleicht sollte er sozusagen auf Vorrat predigen, auf Band speichern und bei Bedarf vorspielen? Aber eine Entscheidung, welches der gespeicherten Bänder nun in Anwendung gebracht werden müsste, setzte ein Sehen voraus und ein Hören. Und dieser Fähigkeiten durfte er nicht mehr sicher sein, auch wenn bisher erst 1 Stück seines Kopfes abgebröckelt ist.