Anzeige
Anzeige
Startseite Buchkritiken und Tipps Karl Kraus: Die Schwärmer

Karl Kraus: Die Schwärmer

Als ich in der Nacht mein Werk geschrieben,
sind an meinem Licht
viele Mücken hängen geblieben.
Und ihr Summen stört mein Gedicht.
So müssen, will ich weiter schreiben,
fortan meine Fenster geschlossen bleiben.

Nun sitzen sie an den Fenstern
und sehen mir zu.
Nun ist keine Ruh
vor den Nachtgespenstern.

Ein Gedicht von Karl Kraus, der am 12. Juni 1936 starb und dessen Werke daher zum 1. Januar 2007 nicht mehr urheberrechtlich geschützt sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein