Anzeige
Anzeige
StartseiteAlmtraumFolge 77 vom 17. Juni 2007

Folge 77 vom 17. Juni 2007

Stefan griff sich einen der Kanister. »Das ist die Chemieflüssigkeit.« Er hob den Toilettendeckel und goss von der Flüssigkeit in den Eimer, dazu etwas Wasser aus der Gießkanne.

»Fertig«, sagte er und klappte die Klobrille und den Deckel herunter. »Nach jedem Gebrauch wird mit Wasser nachgefüllt, bis die festen Stoffe bedeckt sind.«

»Man sieht das , wenn einer vorher …«

»Stellen Sie sich nicht so an«, sagte Stefan. »Waren sie noch nie mit einem Wohnwagen unterwegs? Wenn der Eimer voll ist, muss er in das alte Plumpsklo gekippt werden. Das finden Sie hinter der Hütte in dem kleinen Stall, der so aussieht, als würde ihn der nächste Windstoß umpusten. Der Eimer wird im Bach sauber gespült und wieder neu präpariert, so wie ich es Ihnen gezeigt habe. Wasser gibt es gratis aus dem Bächlein vor der Hütte und das elektrische Licht simulieren wir mit Petroleum und Kerzen.«

»Kaltes Wasser aus dem Bach?«

»Wo denken Sie hin! Ich zeige Ihnen, wie wir warmes Wasser zubereiten. – Vorsicht Balken«, mahnte er beim Eintreten in die Küche. Sie zog den Oberkörper um zehn Zentimeter tiefer ein als notwendig gewesen wäre. Beim nächsten Mal würde sie den schiefen Querbalken wieder vergessen haben.

Stefan hob einen rechteckigen Deckel aus der Herdplatte. »Im Herd steckt ein Warmwasserbehälter. Wenn der Herd richtig bullert, kocht das Wasser sogar. Warum die Schöpfkelle hier hängt, brauche ich Ihnen nicht weiter zu erklären, auch nicht das Gestell über dem Herd. Hängen Sie alles hier auf, was trocken werden muss, Wäsche, Geschirrtücher, was so anfällt. Aber seien Sie vorsichtig mit dem Ofenrohr.« Das noch silbrig frisch glänzende Ofenrohr stieg senkrecht nach oben und mündete in zwei Biegungen am Trockengestell vorbei in den Kamin.