0
StartseiteNotizenEinmal persönlich bei Stephen King sterben

Einmal persönlich bei Stephen King sterben

Im September kann man sich einen Platz in einem der Werke von berühmten Autoren bei eBay ersteigern, darunter Stephen King, Lemony Snicket, John Grisham, Michael Chabon und Amy Tan.

Die Autoren versprechen, den Namen oder Spitznamen des meistbietenden Käufers in einem der nächsten Werke unterzubringen. Das kann durchaus sehr konkret sein. Bei Stephen King beispielsweise muss man sich dessen bewusst sein, dass der Roman sehr viel Gewalt und Brutalitäten enthalten wird. Will man im Roman sterben, so kommt dies nur für weibliche Käufer infrage.

Die Auktionen werden für einen wohltätigen Zweck durchgeführt. Die Einnahmen werden dem “First Amendment Project” gespendet, einer Organisation, die sich für Meinungsfreiheit einsetzt. Interessant ist, dass diese Werbung für die Meinungsfreiheit durch eine A(u)ktion geschieht, bei der man sich Textstellen erkaufen kann.

Weitere Beiträge zum Thema

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein