BUCHSTABENSUPPESuppentasse
Das Online-Projekt
des Literatur-Cafés

  
AAAAAAHAAAAUAAAA!
von Ingo Mack

Au dA ging wAs totAl schief

ein schlAg mit dem dAemlichen hAmmer

Auf dAumen dAckelhAfterweise dArnebentgehAut

sorgte mit systemimAnenter prAegnAnz

fuer einen gefuehlsAufruhr Allererster Anordnung!

eigentlich sollte nur ein billiger, rostfreier nAgel zur befestigung eines stinknormAlen ...

Ach schwAchfug, wAs soll dAs Aufgestoehn, wAs soll dAs gewese um so eine nichtigkeit; ein blAuer dAumennAgel, der als sowiso nur immer im weg seiend; schlecht zu schneiden wegen der plumpen nAgelscher, nAchwAchsendes Aergernis AllerAergster Art Auch des schwArzen rAnds - der schAmhAft vor neugierig- lAestigen blicken verborgen gehAlten- im grossen und gAnzen Also nicht nur nicht notwendig sondern Auch entbehrlich seyend -demnAechst AbfAllen wird; nur der schmerz dArf gern demnAechst AlsbAld nAchlAssen!

wAs wAr noch wArum zu jenem behufe Anzumerken?

wenig,wenn nichts.

dumm nur, dAss der putz unter dem hAmmer,der erst den dAumen zur Auflage Auf den nAgelkopf nAhm, diesen mit jenem krumm schlAgend; dAss Also der putz grossflAechig nAchgAb, dAs dAhinterlAuernde mAuerwerk nAchhAltig beeindruckte und mein nAchbAr nun einen neuen, ungewoehnlichen hAken den er zum hutAufhAengen benutzen kAnn hAt, Angesichts dieser unbeAbsichtigten gefAelligkeit jedoch nur muerrisch gebrummt hAt:

»wAs soll dAs.«

Aber wem sAg ich dAs.

AuhAuhAuAuhAuhAuAuhA

© 1998 by Ingo Mack. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.

ZurückWeiter