Anzeige
Startseite Notizen Habseligkeiten nicht erbärmlich

Habseligkeiten nicht erbärmlich

Ihre erbärmlichen kleinen Habseligkeiten sollten Sie künftig mehr würdigen. Zumindest das Wort, denn der deutsche Sprachrat (was für ein Gremium ist das denn schon wieder?) hat es zum schönsten deutschen Wort gekürt. Seien wir weiterhin froh, dass es zudem ein Wort ist, das nach neuer und alter Rechtschreibung gleich geschrieben wird. Hier alle Preisträger:

1. Habseligkeiten
2. Geborgenheit
3. lieben
4. Augenblick
5. Rhabarbermarmelade (aka Rababamaaamelaaade)

Die siegreiche Einsenderin begründete ihren Vorschlag damit, dass das Wort “Habseligkeiten” nicht den Besitz und nicht das Vermögen eines Menschen bezeichne, wohl aber “mit einem freundlichen-mitleidigen Unterton” seine Besitztümer. Dies lasse den Eigentümer dieser Dinge “sympathisch und liebenswert” erscheinen. Das Wort verbinde zwei Bereiche des Lebens, die entgegengesetzter nicht sein könnten: “das höchst weltliche Haben, das heißt den irdischen Besitz, und das höchste und im irdischen Leben unerreichbare Ziel des menschlichen Glücksstrebens: die Seligkeit”, schreibt die Nachrichtenagentur AP.

Ausführliche Infos auf den entsprechenden Seiten des WDR.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein