Anzeige
Anzeige
Startseite Notizen Keine Literatur mehr im Radio? (Nachtrag)

Keine Literatur mehr im Radio? (Nachtrag)

Wilfried F. Schoeller, Generalsekretär des deutschen PEN-Zentrums, sagt laut einer dpa-Meldung, man müsse sich darauf einstellen, dass Literatur im Radio keinen Platz mehr habe. “Man kann vom Ende der Radiokultur sprechen.”

Aber Herr Schöller, es gibt doch bereits Alternativen zum herkömmlichen Massenmedium-Radio, das natürich selten die kulturelle Qualität im Fokus hat. Wie wäre es mit dem Hören von Podcasts?

Nachtrag: Die Frankfurter Rundschau bringt die Meldung etwas ausführlicher. Und siehe da, Schöller kennt die neuen Möglichkeiten: Zugleich ergäben sich aus den neuen Technologien und der Digitalisierung neue Möglichkeiten, so Schoeller: “Es gibt viele Leute, die schon heute Hörspiele zu Hause produzieren.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein