BUCHSTABENSUPPESuppentasse
Das Online-Projekt
des Literatur-Cafés

  
N und D
von Nora Daniel

Eines Tages herrschte Unruhe im Alphabet, denn das D und das N gerieten aneinander.
     »Wer braucht schon ein dummes kleines D? Mit dir beginnen doch nur unbedeutende Wörter. Das ist doch wirklich zu DUMM! Hahaha!« spottete das N frech. Das D wurde gleich zornig und meinte: »D ist ein sehr wichtiger Buchstabe! Außerdem stehe ich an vierter Stelle im Alphabet und du erst an vierzehnter! Du bist wirklich sehr zu bedauern. Mit dir gibt es wohl kaum positive Wörter! NEGATIV, NEIN, NULL, NICHTSNUTZ, NIEMAND und so weiter…! Da könnte ich ja noch stundenlang solche NUTZLOSEN Dinge aufzählen. Ha, und du nennst mich dumm! Dass ich nicht lache!«
     So ging es ununterbrochen hin und her. Das N prahlte nach einer Weile: »Was erzählst du da für einen Blödsinn? N ist nichts? Ach ja, und wer war NAPOLEON oder NEWTON? Neben mir bist du ja echt ein DÜRRES DUMMERCHEN! Hahaha!!! Ich lach mich tot.«
      »Im Gegensatz zu dir hat man mich, das D, auch zu einer Musiknote gemacht. Siehst du! D ist viel berühmter und schöner als N! D klingt weich, aber N hört sich hart und ungerecht an. Genauso, wie du dich aufführst!«
     »Du DEPP, du!« schrie das N wütend. »Na und du! Du bist ein NARR!« fluchte D. Die anderen Buchstaben waren schon ganz zornig auf die beiden. Sie hielten dieses Geschrei nicht mehr aus.
     N und D hörten zwar auf zu streiten, aber sie gingen sich aus dem Weg. Sie wollten nichts mehr miteinander zu tun haben und beschlossen deshalb, nie wieder in einem Wort nebeneinander zu stehen.
     Nach einiger Zeit gab es ein totales Chaos im Buchstabenland. Wie sollte man denn jetzt HAND oder LAND oder ENDE schreiben, wenn sich N und D nicht vertragen konnten? Das U sah das einfach nicht ein. »Ich muss da irgendetwas unternehmen! Das Wort FREUND ist zu wichtig…oder ANDERS…sowie MOND und…« Ja, es gab tatsächlich sehr viele Wörter mit ND.
     »Wie können wir sie wieder zur Vernunft bringen?« fragte sich das A. Da hatte das U eine gute Idee: »Ich rede mit ihnen. Mir ist gerade was eingefallen! Ein ganz bedeutendes Wort!«
     N und D wurde also von U eingeladen. Zuerst gab es natürlich wieder eine heftige Streiterei. »D wie DUMMKOPF!«
     »Was? Na warte! N wie …wie NIETE! Ja, das bist du…«
     U befahl ihnen schon total genervt: » Hört doch endlich auf zu streiten! Ihr seid so kindisch… Hoppla, ENDLICH und KINDISCH existieren ja nicht mehr! Begreift ihr denn nicht, wie falsch dieser Streit ist, wie unnötig und sinnlos? Ihr müsst euch unbedingt wieder versöhnen! Und das Allerwichtigste kommt nun: Wisst ihr zwei eigentlich, dass wir drei, D, N und U, eines der wichtigsten Wörter in der deutschen Sprache ergeben?«
     D fragte: »DNU ist ein Wort?« U schüttelte den Kopf. »Nein, stell dich doch nicht so dumm!« N meinte: »Aber NUD gibt es auch nicht…« Das U wurde schon ganz ungeduldig: »Das gibt’s doch wohl nicht, ihr seid vielleicht blöd! UND!« N und D fragten: »Was und…?« U schrie wütend: »Ich meine das Wort UND! Und deshalb könnt ihr beide auf gar keinen Fall länger streiten! Vertragt euch wieder, verbinden wir uns zu UND und bleiben wir FREUNDE!«
     Durch diese beeindruckende Rede war alles wieder in ORDNUNG und die drei waren wieder UND.

© 1998 by Nora Daniel. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.

Zurückalt=