Noch dicker und besser
Das Handbuch für Autorinnen und Autoren ist in einer aktualisierten und erweiterten Auflage erschienen - Keine Angst vor dem Umschlag

Cover: Handbuch für Autorinnen und Autoren
Hält Innen einiges mehr als es von außen verpricht: Das Handbuch für Autorinnen und Autoren
Wichtiger Nachtrag vorweg: Anfang 2015 erschien die 8. Auflage des Handbuchs. Die Besprechung der 5. Auflage auf dieser Seite hat daher nur dokumentarischen Charakter. Die Rezension der aktuellen Ausgabe finden Sie hier.

Seit März 2001 ist es nun in der fünften Auflage erhältlich: Das Handbuch für Autorinnen und Autoren aus dem Uschtrin Verlag. Annähernd 200 Seiten umfangreicher ist die neue Auflage geworden.
     Das Handbuch mit dem Untertitel Adressen und Informationen aus dem deutschen Literatur- und Medienbetrieb bleibt seinem bewährten Konzept treu. Die Herausgeberin Sandra Uschtrin, diesmal unterstützt von Michael Joe Küspert, hat Beiträge und Interviews von und mit unterschiedlichen Personen aus der Branche zusammentragen. Hier schreibt also niemand über den Medienbetrieb, sondern hier berichten Leute aus den unterschiedlichen Bereichen des Medienbetriebs. Dadurch ist das Buch näher am Thema dran und schafft einen guten Überblick - schon immer die Stärke des Handbuchs.
     Schreiben, das bedeutet Vielfalt, und die wird sehr informativ und gut vermittelt. Hier erhält man keine Tipps »wie man einen verdammt guten Roman schreibt«, sondern hier geht es um die Praxis, um Schreiben als Beruf, Schreiben als Arbeit und nicht nur zum Zeitvertreib - aber auch.
     So widmet sich z. B. ein Kapitel dem Heftroman oder dem Schreiben für Film und Fernsehen, denn die Unterhaltungsindustrie braucht mehr denn je gute Geschichten. Gerade der Bereich Film, Serie und Drehbuch wurde in der neuen Auflage vollständig neu gestaltet und erweitert.
     Ebenfalls eingegangen wird auf eine Technik, die 1997, als die vierte Auflage erschien, noch nicht zur Verfügung stand: Das Book on Demand (BOD), das erst dann in Einzelexemplaren gedruckt wird, wenn es tatsächlich einen Käufer findet. Ein Druckverfahren also, das für den Hobbyautoren relativ günstig ist (diesem Aspekt widmet sich das Interview mit Ulrike Linnenbrink), aber auch von professionellen Verlegern genutzt wird. So schildert der Verleger Wolfram Göbel, dass selbst die Werke renommierter Schriftstellerinnen und Schriftsteller schon nach wenigen Jahren vergriffen sind. Ein Zustand der durch BOD der Vergangenheit angehört.
     Ebenfalls erweitert wurden im Handbuch die Bereiche Internet und Neue Medien, und der Verfasser dieser Zeilen geht im Handbuch der Frage nach, ob sich bereits eine Veröffentlichung des eigenen Werkes als eBook lohnt.
     Doch auf über 600 Seiten ist noch mehr zu finden: Kapitel über Literaturagenturen, rechtliche und soziale Fragen, über die Aus- und Weiterbildung, über die korrekte Manuskriptgestaltung und und und …
     Jedes Thema wird abgerundet durch eine ausführliche Adressenliste, seien es Literaturzeitschriften, Behörden, die für die Kunstförderung zuständig sind, oder eine ausführliche Darstellung von literarischen Agenturen auf Basis eines Fragebogens.
     Für 35 Euro erhält man also eine Fülle von Informationen, die gut aufbereitet und jeden Cent wert sind.
     Nur eines sei am Schluss negativ angemerkt: der Umschlag. Das rosarot-fleckige Mauermuster mit dem gelben Schriftzug vermittelt äußerlich nicht unbedingt die Qualität, die im Innern zu finden ist. Aber was soll’s - besser als umgekehrt.

Wolfgang Tischer

Wichtiger Nachtrag: Anfang 2015 erschien die 8. Auflage des Handbuchs. Die Besprechung der 5. Auflage auf dieser Seite hat daher eher dokumentarischen Charakter, obwohl das Handbuch nach wie vor ein Werk ist, das jede Autorin und jeder Autor besitzen sollte. Die Rezension der aktuellen 8. Ausgabe lesen Sie hier.

Uschtrin, Sandra (Herausgeber); Hinrichs, Heribert (Herausgeber); Matting, Matthias (Mitwirkende); Tischer, Wolfgang (Mitwirkende); Seul, Michaela S (Mitwirkende); Schmitz, Friederike (Mitwirkende); Brömer, Kerstin (Mitwirkende); Fuhrmann, Eike (Mitwirkende); Heinold, Wolfgang Ehrhardt (Mitwirkende); Haag, Ingrid (Mitwirkende); Seibert, Marcus (Mitwirkende); Montasser, Thomas (Mitwirkende); Uschtrin, Sandra (Mitwirkende); Gasch, Anke (Mitwirkende); Kiwitt, Tobias (Mitwirkende): Handbuch für Autorinnen und Autoren: Informationen und Adressen aus dem deutschen Literaturbetrieb und der Medienbranche. Gebundene Ausgabe. 2015. Uschtrin, S. ISBN/EAN: 9783932522161. 54,90 €  » Bestellen bei amazon.de Anzeige oder im Buchhandel


Wenn Sie ein gutes Buch gelesen haben, das Sie weiterempfehlen möchten: Schreiben Sie uns eine kurze Kritik. Egal, ob es nur zwei Sätze sind oder es eine ausführliche Besprechung ist. Egal, ob das Buch eine aktuelle Neuerscheinung ist oder schon seit Jahren erhältlich ist. Einzige Bedingung: Das Buch sollte noch über den Buchhandel erhältlich sein.