Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 1. Oktober 2010 | Rubrik: Frankfurter Buchmesse 2010, Notizen

Twitter-Lesung auf der Frankfurter Buchmesse: Die besten Tweets in deutscher Sprache

Pauschalisierungen wie von @m4gic schreiben sich leicht, wenn man den Irssinn vor Ort nicht selbst erlebt hat. http://lcsh.de/2tq #S21Am Buchmesse-Samstag, dem 9. Oktober 2010, um 13 Uhr wird das Team von twitterlesung.de auf der Bühne des »Literature & Special Interest Hot Spot« in Halle 3.1 die besten, schönsten, witzigsten und großartigsten Tweets aus dem Buch » Twitter – Das Leben in 140 Zeichen« vortragen. Das Buch ist bei PONS erschienen.

Präsentiert wird die knapp einstündige Lesung von literaturcafe.de. Wer genau in Frankfurt lesen wird, das ist demnächst auf twitterlesung.de und hier zu lesen. Außerdem gibt’s preisgekrönte Kurz-Gedichte des 2. Twitter-Lyrik Wettbewerbs zu hören. Das zweite Twitter-Lyrik-Buch ist nun ebenfalls im Buchhandel erhältlich und steht als PDF-Datei zum Download bereit.

Die Twitter-Lesung wird unterstützt von PONS und Books on Demand (BoD).

In einer Bonusrunde werden zudem die besten und originellsten Tweets zur Frankfurter Buchmesse vorgetragen. Wer also sicherstellen will, dass der eigene Tweet möglicherweise dabei ist, sollte bei Messe-Tweets den offiziellen Messe-Hashtag #fbm10 verwenden – eine Art Twitter-Schlagwort.

Tweets, das sind Kurznachrichten mit maximal 140 Zeichen, verschickt über die den Dienst twitter.com. Wer das nachwievor für Unsinn, überflüssig oder nichtssagendes Geplapper hält, der hat es nicht verstanden.

Natürlich twittert auch das literaturcafe.de aktuelle Neuigkeiten zur Messe und zur Buchbranche unter www.twitter.com/literaturcafe.

Als Aussteller ist das literaturcafe.de am Hot Spot in Halle 3.1 – Stand L 681 von Mittwoch bis Sonntag präsent, u.a. mit der Aktion »Tasse gegen Video«: Wer uns ein kleines Filmchen auf YouTube widmet, dem schenken wir eine literaturcafe.de-Tasse.

Der Literature & Special Interest Hot Spot der Buchmesse stellt Portale, Plattformen und webbasierte Dienstleistungen für die Buchcommunity und aus der Buchcommunity vor. Ob Autorenportale, Literaturcommunitys, Special-Interest- oder Eigenverlagsplattformen: In diesem Hot Spot finden laut Veranstalter Verleger, Buchhändler, Autoren und Leser alles, was sie brauchen, um sich online zu vernetzen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch – während den Messetagen und zur Twitter-Lesung am Samstag.

Hier nochmals die Daten:

Twitter-Lesung präsentiert von literaturcafe.de
Samstag, 9. Oktober 2010 um 13 Uhr
Hot Spot »Literature & Special Interest
Halle 3.1 – Stand L681

Dirk Baranek, Björn Grau, André Krüger, Tina Pickhardt, Susanne Reindke, Michael Seemann, Markus Trapp: PONS Twitter - Das Leben in 140 Zeichen: Wahre und kuriose Tweets aus dem Web. Kindle Edition. 2011. PONS » Herunterladen bei Amazon.de

Twitter-Lyrik: Gedichte mit (maximal) 140 Zeichen Beiträge aus dem Twitter-Lyrik-Wettbewerb von literaturcafe.de und BoD. Broschiert. 2009. Books on Demand. ISBN/EAN: 9783837053180. EUR 9,80 » Bestellen bei Amazon.de
Twitter-Lyrik 2: Mehr Gedichte mit (maximal) 140 Zeichen. Beiträge aus dem Twitter-Lyrik-Wettbewerb von literaturcafe.de und BoD. Broschiert. 2010. Books on Demand. ISBN/EAN: 9783839195130. EUR 9,80 » Bestellen bei Amazon.de
Manuel Bianchi: Die Epoche des Silbenzählers. Taschenbuch. 2015. epubli. ISBN/EAN: 9783737545075. EUR 6,66 » Bestellen bei Amazon.de

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogs, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Frankfurt, wir kommen at Twitterlesung verlinkte am 4. Oktober 2010 um 18:13 Uhr

    […] veröffentlicht haben, sind wir natürlich auch am Main, um das geneigte Publikum mit einer Lesung zu beglücken. […]

  2. Buchmesse | boschblog.de verlinkte am 10. Oktober 2010 um 14:19 Uhr

    […] proklamiert haben. Wir belohnen uns mit einem miesen Messeschnitzel für 20 Euro und geben dem Literaturcafé ein Interview, in dem wir nicht danach gefragt werden, wie es sich anfühlt, wenn man jemanden […]