Die 19. Sendung: Mit Podcast-Kritik und vielen Gewinnern

0

Als gern gesehener und gehörter Gast und Co-Moderatorin diesmal wieder mit dabei: Kerstin Schlüter.

Die Themen: (mit Zeitangabe im Podcast und Links)

0. Intro: Zeit für die Sendung! Alles auf die Bühne! (00:00)
1. Buchmesse-Rückblick: Wie führt man 36 Interviews in fünf Tagen? (01:35)
2. Literarisches-Filmquiz: Auflösung und Auslosung der Gewinner (08:39)
3. Hörbuch mit Folgen: Das Ergebnis der Hörerabstimmung (11:37)
4. Podcast-Kritik: Wir haben für Sie zwei literarische Podcast angehört (15:12)
5. Literarisches-Filmquiz: Das neue Filmschnipselquiz (21:45)
6. Lyrischer Ausklang mit Hermann Mensing: Ballade für Dämchen (23:25)


1. Buchmesse-Rückblick: Wie führt man 36 Interviews in fünf Tagen?
Wolfgang Tischer blickt am Anfang dieser Podcast-Folge zurück auf die Frankfurter Buchmesse und schildert seine ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit den bekannten und unbekannten Interviewpartnern, die er zusammen mit Eileen Stiller für diesen Podcast interviewt hat. Welches Interview war für ihn das interessanteste? Und wie haben sich Eileen Stiller und Wolfgang Tischer auf die vielen Gespräche vorbereitet?
Insbesondere Apple-iTunes-Nutzer sollten in der Rubrik "Podcasts" auf das kleine Dreieck vor dem literaturcafe.de-Podcast klicken, denn sie haben die vielen Interviews vielleicht noch gar nicht entdeckt!

2. Literarisches-Filmquiz: Auflösung und Auslosung der Gewinner
Endlich! Endlich! Es gibt die Auflösung unseres Filmquiz’. Gleich zweimal mussten wir fragen, aus welchem Film der Ausschnitt in Podcast-Folge 17 war, da es beim ersten Mal keiner wusste. Diesmal gingen jedoch zahlreiche Lösungen ein und Kerstin Schlüter und Wolfgang Tischer losen sozusagen "live" die drei Gewinner je einer literaturcafe.de-Tasse aus.
Wie werden künftig übrigens die Lösung nicht mehr hier sofort einsehbar in den Shownotes veröffentlichen, um denen, die die Podcast-Folge erst später hören, nicht gleich die Auflösung zu verraten. Die Antwort, aus welchem oscar-gekrönten Film der Ausschnitt war, erfährt man, wenn man hier klickt.
Und natürlich gibt es auch in dieser Podcast-Folge ein neues literarisches Filmrätsel.

3. Hörbuch mit Folgen: Das Ergebnis der Hörerabstimmung
Insgesamt 909 Stimmen wurden abgegeben und unsere Hörer haben entschieden, wer für sie demnächst Fräulein Else von Arthur Schnitzler lesen wird. Mit über 50% der Stimmen für die Favoritin fiel die Abstimmung recht eindeutig aus, obwohl alle drei Stimmen und Vorleserinnen toll waren. Schließlich hatten wir sie unter insgesamt 30 Einsendungen vorab ausgewählt.
Und die Gewinnerin ist? Nun, hören Sie den Podcast, und Sie erfahren, welche weibliche Stimme ab der nächsten Podcast-Folge für Sie unser Hörbuch mit Folgen lesen wird.
Übrigens bewiesen unsere Hörer eine hohe Kompetenz, denn in vielen Kommentaren wurde auch bewertet, welche Stimme am besten zur Novelle von Schnitzler passt.

4. Podcast-Kritik: Wir haben für Sie zwei literarische Podcast angehört
Wir haben wieder für Sie zwei literarische Podcast ausgewählt und stellen Sie Ihnen hier vor. Es sind diesmal:

Der Droemer Knaur Krimipodcast
Kurzbewertung in Stichworten: Sehr klinisch, sehr steril, bei Droemer Knaur hat man das Wesen des Podcasting noch nicht ganz verstanden. Folge mit Val McDermid: Guter Sprecher der jedoch typisches ödes Klappentextdeutsch vorträgt, keine hörbare Trennung von Inhaltsangabe und Text. Schlimm: Geschnittenes Interview mit deutschen Fragen und englischen Antworten. Fragen ohne nennenswerten literarischen Bezug: "Was können die deutschen von den Schotten lernen? Den Volkstanz.").
Folge mit Sebastian Fitzek: Lohnt sich zu hören wegen des Interviews mit dem Autor, der sehr "echt" und ungestellt klingt. Ansonsten sind in das Interview, das zusammen mit Audible entstanden ist, die Fragen von Annik Rubens (die für Audible arbeitet) nachvertont worden, was wie die Projektarbeit in einer Gymnasialstufe klingt, während im Interview ein ganz anderer Interviewpartner lacht. Merkwürdig.
Fazit: Droemer Knaur hat Podcasting (noch?) nicht verstanden. Es fehlt das Persönliche und Authentische. [Zum Podcast]

The Diana Gabaldon Podcast – Ein Hauch von Schnee und Asche
"Als mein Verleger mich fragte, ob ich nach New York kommen wolle, um einen Podcast aufzunehmen, sagte ich: `Klar! Großartige Idee´. Dann habe ich sofort meinen Literaturagent gemailt um herauszufinden, was überhaupt ein Podcast ist", so die us-amerikanische Bestseller-Autorin in ihrem Weblog.
Wie bei Dean Koontz, dessen Podcast wir in Folge 17 vorgestellt haben, spricht Frau Gabaldon auf Englisch über unterschiedliche Aspekte ihres Autorenlebens. Sie spricht sehr schnell, aber man kann sie verstehen. Nicht alle Folgen sind interessant, für Fans erzählt sie fast nichts zu Jamie und Claire. Hörenswert: Folge 3: "The Kernel Process" über ihre Art zu schreiben und ihre Schilderung der Unterschiede einer Lesereise in den USA und Kanada und in Deutschland in Folge 7.
Fazit: Durchaus interessant, leider auf 7 Folgen begrenzt. [Zur Homepage von Frau Gabaldon]

5. Literarisches-Filmquiz: Das neue Filmschnipselquiz
Natürlich gibt es auch in dieser Folge wieder ein literarisches Quiz. Wir spielen den akustischen Ausschnitt aus einem Film vor, in dem es ums Lesen oder um Bücher geht, und Sie dürfen raten, um welchen Film es geht. Da es diesmal ein harter Brocken ist, geben Kerstin Schlüter und Wolfgang Tischer ein paar Hinweise. Wenn Sie die Lösung wissen oder glauben, sie zu kennen, so schicken Sie die Antwort wie immer an redaktion@literaturcafe.de

6. Lyrischer Ausklang mit Hermann Mensing: Ballade für Dämchen
Am Schluss der Folge gibt es eine "Ballade für Dämchen" von Hermann Mensing. Vertont mit Ukulele! Den vollständigen Text finden Sie natürlich auch im literaturcafe.de zum nachlesen oder mitsingen.

Viel Spaß beim Hören!

Und nicht vergessen: Sie können den Podcast des literaturcafe.de kostenlos abonnieren. So verpassen Sie keine Folge. Nutzen Sie dazu den RSS-Feed oder iTunes (siehe Erklärung in der rechten Spalte).

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein