Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
satz-für-satz für hermann mensing

 

Das Hexamethylentetramin verdaute die Rättin einige Wochen völlig problemlos, aber dann begann ihr Kompressor unerwartet, sich immer wieder zu verschlucken.

Satz von Malte Bremer, Villingen-Schwenningen

Die Geschichte zum Satz:

War es möglich, dass sie einem Gift aufgesessen war, dessen Wirkung sie nicht hatte einschätzen können? Eine Substanz, die nach Wochen plötzlich und unerwartet Komplikationen verursacht? - Sie rief ihren Cousin an. Rättgras war ratlos. Er riet, den Kompressor eine Weile stillzulegen, er überlegte, auf einen Sprung in die im hundertvierunddreißigsten Stockwerk gelegene Wohnung der Rättin zu kommen, um nach dem Rechten zu sehen, sah dann aber doch davon ab und schlug ihr einen virtuellen Check des Kompressors vor. "Hör zu", sagte er. "Verbinde deine Ausgänge mit den Eingängen, starte den Ratchecker, gehe on-line und logge dich in den Support. Frage, was es mit Hexamethylentetramin auf sich hat. Sage, dass du es zunächst problemlos verdauen konntest, jetzt aber Schluckbeschwerden hast. Tritt ihnen auf die Füsse, manchmal pennen die." "Okay", sagte die Rättin und loggte sich ein. "Hexa-was?" kam als Antwort auf die Frage der Rättin nach der Substanz, die ihr so große Schwierigkeiten verursachte. "Hexa-was?" Die Rättin wiederholte sich. Der Bildschirm vor ihr füllte sich mit Zahlenkolonnen, während ihr Kompressor unter Hochdruck zu arbeiten begann. Achtung! sagte eine Stimme. Vier - drei - zwei - eins - Zero - Ignition...

Rättgras nahm das Telefon und wählte die Nummer der Rättin. Als auch nach mehrmaligem Schellen niemand abnahm, beschloss er, die Rättin zu besuchen. Er verließ seine Wohnung. Die Luft war erfüllt vom Geheul unendlich vieler Sirenen. Rättgras schaute sich um. Noch wusste er nicht, was geschehen war, sein Horizont war von zu vielen Hochhäusern verstellt, aber dann sah er Rauchwolken. Rauchwolken, wo sonst nie Rauchwolken waren. Er hörte Satzfetzen. Er spürte, dass die Stadt den Atem anhielt. Er schaute auf seine Uhr. Sie war auf dem Vortag stehen geblieben. Das Display zeigte den 10. September 2001, 10:25. Rättgras wusste, dass etwas schief gelaufen war. Sehr sehr schief.

 

Wie fanden Sie diese Geschichte?

über den Autor Hermann Mensing
Sie kennen die Werke von Hermann Mensing nicht, die u.a. bei Rowohlt und Ueberreuter erschienen sind? Auch nicht seine Hörspiele? Kein Problem, besuchen Sie seine Homepage, klicken Sie dort auf Vita und entscheiden Sie sich; Sie lernen dann einfach etwas Neues kennen.
     Und glauben Sie ja nicht, dass er Ihnen nichts zu sagen hätte, weil er viel für Kinder und Jugendliche schreibt! Durchstöbern Sie einfach die Textauszüge, die Hermann Mensing auf seine Homepage gestellt hat  (Vita/Romane). Und sollten Sie immer noch Zeit haben, stöbern Sie ruhig weiter herum, denn vieles gibt es dort zu entdecken.