Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 28. November 2008 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Schreiben

Unverzichtbarer Jahresbegleiter: Der Autorenkalender 2009 der 42er Autoren

AUTORENKALENDER 2009Mit der Ausgabe für 2009 erscheint er zum sechsten Mal, der Autorenkalender der 42er Autoren. Für viele Schreibenden hat er sich zum unverzichtbaren Begleiter und Impulsgeber entwickelt, denn in dem handlichen Büchlein mit Lesebändchen steckt auch für 2009 mehr drin als nur ein Kalendarium zum Notieren von Terminen.

Und wer den Autorenkalender bereits von den Vorjahren her kennt, der oder die weiß, dass selbst im reinen Kalenderteil mehr zu finden ist als nur Platz für Notizen. In diesem Jahr hat man sich bei den 42er Autoren ein Quiz ausgedacht. Tag für Tag muss anhand von Beruf und kleiner biografischer Notiz erraten werden, welcher bekannte Autor welchen Beruf ausgeübt hat – neben der Schriftstellerei. Bereits in diesem Ratespiel steckt eine Erkenntnis, die auch im Serviceteil des Kalenders aufgegriffen wird: Es ist nicht einfach, nur vom Schreiben zu leben, und selbst die großen und bekannten Autoren hatten oft mehr oder weniger spannende Hauptberufe, mit denen sie ihren Lebensunterhalt verdient haben.

Bei vielen Schreibenden liegt und lag es natürlich nahe, dass sie nicht nur Prosa oder Lyrik zu Papier bringen, sondern auch mit dem Schreiben journalistischer Texte ihr Geld verdienen. Friedrich List berichtet im Serviceteil des Autorenkalender aus eigener Erfahrung, wie diese beiden Arten zu schreiben im Alltag zusammenfinden.

Wer Texte nicht nur aus Lust und Laune seine Texte verfasst, sondern damit Geld verdienen muss, der findet zudem Anregungen ganz anderer Art: Tom Liehr berichtet vom Schreiben eines Tie-In, was nichts weiter ist als »das Buch zum Film«. Wie findet man zu solchen Auftragsarbeiten und wie ist es, so eng nach filmischer Vorlage zu schreiben?

Weitere Texte im Autorenkalender 2009 beleuchten u. a. verschiedene literarische Genres oder erläutern anhand der bekannten Geschichte »Ein Mops kam in die Küche « literarische Techniken und Perspektiven.

All diese Texte sind äußerst informativ und kurz – also ideal, um den Kalender aus der Tasche zu ziehen und sich so in der S-Bahn oder beim Warten auf den Bus als Autor weiterzubilden oder neue literarische Impulse zu erhalten bzw. bereits Gehörtes und Gelerntes nochmals aus anderer Perspektive erläutert zu bekommen.

Den dritten Teil – im Kalender der Mittelteil – bilden die Gewinnerbeiträge des von den 42er Autoren alljährlich ausgerichteten Putlitzerpreises. Dies ist, wenn man so will, der Unterhaltungsteil des Kalenders.

Des weiteren finden sich im Anhang des Büchleins die Adressen von Literaturbüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz und – von vielen immer wieder gesucht – eine Liste seriöser Literaturagenturen.

Es soll aber auch Leute geben, für die ist der Kalender zum Rumtragen, Abnützen und Eselsohrenreinmachen viel zu schade – sie stellen ihn als nützlichen Ratgeber lieber wohlbehütet ins Buchregal.

Erschienen ist der literarische Jahresbegleiter für Schreibende beim Uschtrin Verlag. Dort kann er versandkostenfrei bestellt werden.

Wolfgang Tischer

Autorenkalender 2010. Kalender. 2009. Uschtrin, S. ISBN/EAN: 9783932522130. EUR 9,95
Autorenkalender 2009. Taschenbuch. 2008. Uschtrin, S. ISBN/EAN: 9783932522123. EUR 9,95

Kalender versandkostenfrei bestellen beim Uschtrin Verlag

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

  1. erforderlich
  2. gültige eMail-Adresse / wird nicht veröffentlicht
  3. erforderlich
  4. Senden
  5. Captcha
 

cforms contact form by delicious:days

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter
  1. benötigt
  2. gültige eMail-Adresse
  3. benötigt
  4. gültige eMail-Adresse
  5. benötigt
  6. Captcha
 

cforms contact form by delicious:days