literaturcafe.de - Der literarische Treffpunkt im InternetFlutlichter - Gedichte gegen Geld für die Opfer der Flut - Eine Aktion von Hermann Mensing mit dem literaturcafe.de
 
« Vorheriges Gedicht  
Nächstes Gedicht »
 

Ein Gedicht für Klaus Hornemann
Gewünschtes Thema: »Die Endlichkeit des Seins,,,«

Ohne Titel

Es ist schön
zu wissen, dass ich endlich bin,
es ist unverschämt, und überlebensgroß,
es treibt manchmal Tränen wilder Wut,
aber letztlich tut es gut.

Es ist unverschämt und unausweichlich,
selbst der Zeitpunkt bleibt geheim,
aber werden wir nicht kleinlich,
Endlich ist das Sein.

Endlich.
Endlich klare Sätze.
Nicht mehr vage
Heilsversprechen,
endlich sind wir in der Lage,
mit dem Leben abzurechnen.

Ihm mit einem Schlage alles zu entreißen,
weg zu gehen, nie zurückzukehr'n,
Endlichkeit soll meine Sehnsucht heißen,
unendlich wär' ich nicht gern.

© 2004 by Hermann Mensing.

 
« Vorheriges Gedicht  
Nächstes Gedicht »