literaturcafe.de - Der literarische Treffpunkt im InternetFlutlichter - Gedichte gegen Geld für die Opfer der Flut - Eine Aktion von Hermann Mensing mit dem literaturcafe.de
 
« Vorheriges Gedicht  
Nächstes Gedicht »
 

Ein Gedicht für Hanna Holthausen
Gewünschtes Thema: »erst ist da ein bild, dann eine stimme und wochen später der mensch, der die werte erfüllt, die eine zweisamkeit auf gesunden boden zu stellen vermag - weg von den äußerlichkeiten und hin zur wahren schönheit«

Ohne Titel

Es regnete,
der Himmel hielt noch Schnee im Sinn,
als ich dich sah,
von weitem,
alles andere als klar,
und doch: ein Schlag traf mich.

Ich stand nur,
unbewegt und dachte: Er.

Kein Bild,
ein Schattenfotograf,
mein Herz.
Für deine Stimme gäb ich viel.

Hatt' ich dich früher schon gesehen?
Wenn ja, wieso begann ich jetzt erst zu verstehen.

Und Schnitt:
Die Tage: Wochen: drängen mich:
Und irgendwann vermengen sich:
Dein Wort: dein Blick: dein Anderssein mit mir.
Du stehst vor meiner Tür.

© 2004 by Hermann Mensing.

 
« Vorheriges Gedicht  
Nächstes Gedicht »