Kopfzeile

Der Newsletter des literaturcafe.de
vom 13. Dezember 2018

---

… und nächste Woche aus München vom #baybuch

In der kommenden Woche, am 6. November 2018, diskutieren drei Juroren in München live vor Publikum, wer den Bayerischen Buchpreis 2018 in den Kategorien Belletristik und Sachbuch erhält. Das literaturcafe.de wird ebenfalls live vor Ort dabei sein und stellt vorab die nominierten Bücher vor.

---
»Archipel« von Inger-Maria Mahlke - Nach dem Deutschen nun der Bayerische Buchpreis?

»Archipel« von Inger-Maria Mahlke - Nach dem Deutschen nun der Bayerische Buchpreis?

Der Roman »Archipel« von Inger-Maria Mahlke hat den Deutschen Buchpreis 2018 gewonnen. Das Werk ist auch für den Bayerischen Buchpreis nominiert. Hat dieses Buch wirklich beide Preise verdient?

Hier klicken und weiterlesen »

---
»Töchter« von Lucy Fricke – Mit dem Vater zum Sterben

»Töchter« von Lucy Fricke – Mit dem Vater zum Sterben

Auch der Roman »Töchter« von Lucy Fricke zählt zu den drei nominierten Romanen für den Bayerischen Buchpreis 2018. Hat der Roman das Zeug zum Gewinner-Buch?

Hier klicken und weiterlesen »

---
»Wie ich fälschte, log und Gutes tat« von Thomas Klupp

»Wie ich fälschte, log und Gutes tat« von Thomas Klupp

Der Roman »Wie ich fälschte, log und Gutes tat« von Thomas Klupp zählt ebenfalls zu den drei Nominierungen für den Bayerischen Buchpreis, der am 6. November 2018 vergeben wird. Ist Klupps zweiter Roman preiswert?

Hier klicken und weiterlesen »

---
Vielfalt, Opfer, Zauberer: Die nominierten Sachbücher für den Bayerischen Buchpreis 2018

Vielfalt, Opfer, Zauberer: Die nominierten Sachbücher für den Bayerischen Buchpreis 2018

Neben den drei vorgestellten belletristischen Büchern wir der Bayerische Buchpreis auch in der Kategorie Sachbuch vergeben. Hier sind ebenfalls von den gleichen drei Juroren drei Titel vorgeschlagen. Ein kurzer Überblick über die drei nominierten Sachbuchtitel.

Hier klicken und weiterlesen »

---
Büchermachen: Eine Kolumne von Vito von Eichborn

Büchermachen XX: Gedruckte Bücher kann niemand hacken

»Ein Buch ist ein Buch! Ich will es riechen, fühlen, darin blättern …« »Ja, und diese einmalige Haptik.« »Dostojewski auf einem Tablett – das kann ich mir gar nicht vorstellen.« »Die Digitalisierung von allem führt unweigerlich zu Kulturverlust.« »Das synthetische Gefühl am Bildschirm …« Jaja, ist ja gut, wir kennen die Argumente. Auch dagegen – das Schleppen von Büchern in den Urlaub. Die preiswerte Herstellung, beliebige Verfügbarkeit.

Eine Kolumne von Vito von Eichborn

Hier klicken und weiterlesen »

---
Buchmesseimpressionen 2017 von Barbara Fellgiebel: Knallblauen Himmel mit Seifenschaumherzen

Buchmesseimpressionen 2018 von Barbara Fellgiebel: Knallblauer Himmel mit Seifenschaumherzen

Wie in jedem Jahr fasst Barbara Fellgiebel wieder das Geschehen auf der vergangenen Frankfurter Buchmesse 2018 auf ihre ganz eigene Art zusammen. Ein ausführlicher Rückblick auf Frankfurt 2018.

Hier klicken und weiterlesen »

---
Textkritik

Textkritik: Da ist nichts zu retten

Malte Bremer bespricht einen Text, der offenbar der Anfang einer Erzählung oder eines Romans ist. Doch schon nach wenigen Zeilen gibt unser Textkritiker auf.

Hier klicken und weiterlesen »

---
Amazon präsentiert neuen Kindle Paperwhite 2018 – Was ist neu und was nicht?

Amazon präsentiert neuen Kindle Paperwhite 2018 – Was ist neu und was nicht?

Nach drei Jahren präsentiert Amazon endlich ein neues Modell des Kindle Paperwhite. Was ist neu am Kindle Paperwhite 2018 – und was erstaunlicherweise nicht. Lesen Sie unsere Erstbewertung.

Hier klicken und weiterlesen »

---