Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 28. November 2010 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Krimi um Stuttgart 21: »Wo die Löwen weinen« von Heinrich Steinfest

Heinrich Steinfest (Foto: Theiss/D. Obertreis)

Heinrich Steinfest (Foto: Theiss/D. Obertreis)

Rosenblüt ist wieder da! In seinem neuen Krimi »Wo die Löwen weinen« schickt Autor Heinrich Steinfest seinen Kommissar als »Schwabenversteher« und Sonderermittler zurück nach Stuttgart. Eigentlich wollte Rosenblüt nie mehr hierher zurückkehren, doch besondere Umstände und vor allem das Projekt »Stuttgart 21« erfordern dies, denn mysteriöse Spuren führen zum umstrittenen Bau- und Immobilienprojekt nach Schwaben.

Krimi- und Steinfest-Fans müssen sich noch etwas gedulden, »Wo die Löwen weinen« erscheint am 24. Februar 2011 beim Theiss Verlag.

Zum Start des Krimis gibt‘s ein besonderes akustisches Bonbon: literaturcafe.de produziert in Kooperation mit Theiss einen Podcast. Zusammen mit Heinrich Steinfest besuchen wir die Schauplätze von »Wo die Löwenen weinen« und sprechen mit dem Autor über sein Buch.

»Nie erschien mir die Form des Kriminalromans passender«

Wer Heinrich Steinfest kennt, weiß, dass bei ihm die Krimi-Form nur Mittel zum Zweck ist. Hinter der spannenden Handlung gibt es mehr zu entdecken. Seine Krimis sind soziologische Studien und nicht selten lässt Steinfest Science-Fiction-Elemente einfließen.

»Wo die Löwen weinen« bildet keine Ausnahme. »Dies ist ein Roman über das Vorhaben, eine Stadt zu ermorden. Nie erschien mir die Form des Kriminalromans passender, zwingender, befreiender«, zitiert der Theiss Verlag den Autor.

Der Österreicher Steinfest lebt selbst seit Jahren in Stuttgart. Der Autor engagiert sich in der Protestbewegung und hat auf Kundgebungen bereits mehrfach Ausschnitte aus dem neuen Krimi gelesen.

Vorschaubild

Heinrich Steinfest, Teil 1 – (1. Kultur-Mittwoch gegen Stuttgart 21 am 28.07.2010)

In der Büchersendung »Druckfrisch« vom 28. November 2010 (23:30 Uhr/ARD) gab Steinfest am Bauzaun vor dem Bahnhof weitere Einblicke in den Roman und seine Sicht auf das Immobilienprojekt.

Um wertvolles Bauland für Investoren zu erschließen, muss in Stuttgart der Bahnhof weichen und unter die Erde. Seit Monaten protestiert die Bevölkerung der baden-württembergischen Landeshauptstadt gegen das Projekt. Am 30. September 2010 kam es zum Einsatz von Wasserwerfern, Schlagstöcken und Reizgas gegen friedliche Demonstranten. Es gab zahlreiche Verletzte, darunter viele Kinder und Jugendliche.

In Steinfests Variante von »Stuttgart 21« wird bei den Bauarbeiten eine merkwürdige antike Apparatur gefunden. Ein Münchner Geologe wird anscheinend erpresst und die Spur führt zu »S21«. Und so kommt Rosenblüt im Auftrag der Münchner Polizei wieder nach Stuttgart – ihm zur Seite erneut ein »sturer Hund«, ein ganz eigenwilliges Tier, das dem Kommissar kurz vor der Abreise zuläuft.

Ein Podcast zum Roman mit Heinrich Steinfest in Kooperation mit literaturcafe.de

Buch: "Wo die Löwen weinen" von Heinrich SteinfestZum Roman »Wo die Löwen weinen« gibt es eine eigene Website, die literaturcafe.de für den Theiss Verlag erstellt hat. Dort finden sich bereits erste Termine und Lesungen, sowie Basisinfos zum Krimi. Bis zum Erscheinen wird sich die Website weiter füllen.

Als Kooperation zwischen Theiss Verlag und literaturcafe.de wird zum Start ein Audio-Podcast in 10 Folgen produziert. Heinrich Steinfest und Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de werden in Stuttgart gemeinsam die Orte besuchen, an denen der Roman spielt und Hintergrund und Handlung kommentieren. Steinfest wird zudem Ausschnitte aus »Wo die Löwen weinen lesen«. Ab Ende Februar wird jede Woche eine neue Folge zu hören sein, die als MP3-Download bereitsteht und z.B. auch über Apple iTunes abonniert werden kann.

Auf der Website zum Buch kann man sich per Email an den Start des Podcast erinnern lassen. Und natürlich werden wir auf literaturcafe.de über die Produktion des Podcasts berichten.

Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen: Kriminalroman. Taschenbuch. 2012. Piper Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783492274067. EUR 11,00 » Bestellen bei Amazon.de
Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen. Gebundene Ausgabe. 2011. Theiss. ISBN/EAN: 9783806224238. EUR 4,98 » Bestellen bei Amazon.de
Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen: Kriminalroman. Kindle Edition. 2012. Piper ebooks » Herunterladen bei Amazon.de
Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen. Gebundene Ausgabe. 2011. Theiss. EUR 16,27 » Bestellen bei Amazon.de

Link ins Web:

1 Kommentare zu diesem Beitrag lesen

  1. Helmut Binder schrieb am 26. Januar 2012 um 09:48 Uhr

    Absolut Spitze Ihre Bücher !! Fühle mich jedoch diskriminiert,
    dass Sie Befürworter für S 21 als Menschen 2. Klasse darstellen. Dies grenzt so weit, dass es mich erschaudern lässt, dass wenn solche Menschen an die Macht kommen ein totalitäres System entstehen würde, da Sie ohne jede Toleranz fungieren.Keine Toleranz ! Da werden Wutbürger beinahe zu Hassbürgern. Dies mein Eindruck.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogs, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Grossdemo am 9.Juli 2011 - Initiative Barriere-Frei - Gegen Stuttgart 21 verlinkte am 21. Juni 2011 um 08:26 Uhr

    […] in Ba-Wü) • Heinrich Steinfest (Krimi-Roman um S21: “Wo die Löwen weinen“, siehe literaturcafe.de) • Volker Lösch […]

  2. Großdemo: Baustopp für immer! - Initiative Barriere-Frei - Gegen Stuttgart 21 verlinkte am 24. Juni 2011 um 12:09 Uhr

    […] des BUND in Ba-Wü) • Heinrich Steinfest (Krimi-Roman um S21: “Wo die Löwen weinen“, siehe literaturcafe.de) • Volker Lösch […]