Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 26. März 2014 | Rubrik: Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Leipziger Buchmesse 2014, Schreiben

Wie viel Werbung braucht ein Bestseller, Frau Pfeifer?

Tina Pfeifer im Gespräch auf dem Forum autoren@leipzig

Tina Pfeifer im Gespräch (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Der Thriller NOAH von Sebastan Fitzek stieg sofort auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste ein – und das bei einem sehr ungewöhnlichen Erscheinungstermin.

Für das Buch feuerte der Bastei Lübbe Verlag so ziemlich alles an Werbemöglichkeiten ab – von Kinowerbung bis hin zur App. Der Autor besuchte seine Fans sogar persönlich im eigenen Wohnzimmer.

Tina Pfeifer von Bastei Lübbe erzählt von diesen Aktionen und was man als Autor tun kann, um vom Verlag ebenfalls ein solch hohes Werbebudget zu erhalten.

NOAH ist das erste Buch von Sebastian Fitzek, das bei Bastei Lübbe erscheint. Fitzeks Hausverlag ist Droemer Knaur. Doch NOAH ist inhaltlich und thematisch anders angelegt als seine bisherigen Werke, die sich eher mit dem Psychopathen und Serienkiller von nebenan beschäftigten. NOAH hingegen ist eine Art globaler Öko-Thiller, bei dem es um nichts weniger als die Rettung der Welt geht. Dies war der Grund, warum Fitzek für dieses Projekt zunächst einmalig den Verlag wechselte.

Die meisten Bücher erscheinen im Herbst und Frühjahr. NOAH hingegen kam ganz knapp vor Weihnachten, am 20. Dezember 2013, in die Buchhandlungen. Das ist eher ungewöhnlich.

Auf der Bühne autoren@leipzig der Leipziger Buchmesse berichtete Tina Pfeifer, mit welchen Werbemaßnahmen der Bestseller begleitet wurde. Den Mitschnitt dieser Veranstaltung können Sie nun hier nachhören.

Wichtigster Partner beim Verkaufsstart war der Buchhandel, der bereits im Vorfeld mit Informationen und dem Leseexemplar versorgt wurde. Zentrales Werbemotiv war dabei die Hand, die auch auf dem Cover des Buches abgebildet ist. Besonderes Gimmick: Sie leuchtet im Dunkeln.

Sebastian Fitzek hat eine sehr enge Verbindung zu seinen Fans, worauf der Verlag im Marketing aufbauen konnte.

Diese Fan-Nähe zeigte Fitzek auch bei NOAH. Noch vor dem Erscheinen im Dezember reise er zu seinen Fans und absolvierte in Wohnzimmern und Clubheimen 50 persönliche Lesungen in 7 Tagen. Diese Tour wurde von Sebastian Fitzek für seine Fans organisiert und war seine Idee.

»Es ist schwierig, aus dem Nichts eine Autorenmarke aufzubauen«, sagt Tina Pfeifer. Umso besser sei es, wenn der Autor aktiv daran mitarbeite. Wenn dann später der Verlag seine Marketingaktivitäten darum herum aufbauen könne, sei das der Bestfall.

Denn auch Sebastian Fitzek hat nicht als Star-Autor angefangen, und er profitiert nun von einer jahrelangen Arbeit und seiner Fanbasis, die er sich in dieser Zeit aufgebaut hat. Wer also Fitzek um eine solche Verlagsunterstützung beneidet, der sollte sich immer klar machen, dass auch Fitzek nicht von Anfang an ein Bestsellerautor war. Interessant ist es daher, nochmals das Interview mit Sebastian Fitzek anzuhören, das wir 2009 für unseren Podcast mit dem Autor geführt haben.

Das wichtigste Kriterium bei der Budgetfrage sei jedoch, so Tina Pfeifer, ob der Verlag wirklich vom Buch und von der Geschichte überzeugt ist. Am Ende des Tages wolle man als Verlag natürlich Bücher verkaufen, und da entscheide man nach Potenzial.

Bastei Lübbe setzt auch verstärkt auf Blogger als Multiplikatoren. Auch hier lohnt es sich, den Mitschnitt einer Veranstaltung auf der Frankfurter Buchmesse 2011 zum Thema Verlage und Blogs anzuhören. Tina Pfeifer war ebenfalls mit auf dem Podium.

Sebastian Fitzek selbst hat schon sehr früh die Social-Media-Kanäle genutzt. Aber was macht einen guten Autoren-Tweet aus? Man sollte nicht nur senden oder nur über die eigenen Erfolge berichten, sondern mit seinen Fans ein gemeinsames Gesprächsthema suchen. »Man muss im Grunde auch den eigenen Spaß am Bücherschreiben vermitteln«, betont Tina Pfeifer. Man sollte die Fans hinter die Kulissen blicken lassen, ohne allzu privat zu werden. Als Autor hat man durch diese Kanäle die Möglichkeit, nochmals ein ganz anderes Bild von sich zu zeigen, als es allein durch die Bücher möglich ist. Vorausgesetzt, dass man dies als Schreibender auch möchte. Ein sicheres Erfolgsrezept gibt es jedoch nicht.

Denn eines kann keine Werbung leisten: Der allerwichtigste Garant für den Erfolg ist ein tolles Buch, das den Lesern gefällt.

Sebastian Fitzek: Noah. Taschenbuch. 2014. Bastei Lübbe. ISBN/EAN: 9783404171675. EUR 10,90 » Bestellen bei Amazon.de
Sebastian Fitzek: Noah: Thriller. Gebundene Ausgabe. 2013. Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover). ISBN/EAN: 9783785724828. EUR 19,99 » Bestellen bei Amazon.de
Sebastian Fitzek: Noah. Hörbuch-Download. 2013. Lübbe Audio. EUR 27,88 » Bestellen bei Amazon.de

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *