- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Vito greift ein: »Warum glauben Möchtegernautoren immer den gleichen Käse?«

KommentareSelten hat einer unserer Beiträge so viele Kommentare bewirkt wie »Die wichtigsten Tipps eines Verlagslektors [1]«. Darin hatten wir die Ratschläge eines Lektors zusammengefasst – und die größten Fehler, die Autoren in ihren Anschreiben machen. Und als allerwichtigsten Tipp gaben und geben auch wir immer jeder und jedem auf den Weg: Lesen, lesen, lesen!

Das allerdings spülte in den Kommentaren zum Beitrag wieder die geballte Welle der Vorurteile erfolgloser Autoren gegenüber deutschen Verlagen nach oben: Verlage denken nur ans Geldverdienen, Verlage kaufen lieber Bestsellerlizenzen in den USA und Verlage veröffentlichen lieber Manuskripte von Autoren, die opportun so ähnlich schreiben wie die Bestsellerautoren x und y, denn nur sowas verkaufe sich.

»Quatsch«, sagt dazu nun einer, der es wissen muss: Vito von Eichborn [2], der seinerzeit den Eichborn Verlag mitgründete und seit jeher den Verlagsbetrieb mit seinen offenen und provokanten Statements aufmischt. Eichborn diskutiert nun in seinem unverwechselbaren Stil mit – zumindest für eine gewisse Zeit.

Eichborn selbst gibt mittlerweile auch Seminare für Autoren. Eines davon findet vom 1. bis zum 3. Juni im 4-Sterne-Hotel »Hohe Wacht« in Howacht an der Ostsee statt. Konzipiert ist es für 10 bis 15 Teilnehmer, und Eichborn verspricht auch hier, dass es »nicht faktisch-trocken, sondern lebendig und lehrreich sein wird. Es geht also nicht um literarische Diskussion und feuilletonistische Bedeutungskriterien, sondern um einen umfassenden Einblick in die Praxis.«

Ein solches Seminar hat allerdings seinen Preis. Stolze 1380,- Euro plus 19 % Mwst. müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer inkl. Unterbringung und Verpflegung bezahlen. Kein Lehrgang also für studentische Jungschriftsteller. Aber die und alle anderen, die diese Summe gerade nicht flüssig haben, können kostenlos von Vito von Eichborns Kommentaren profitieren. Denn eines ist sicher: Der Mann weiß, wovon er spricht.

Wer mitdiskutieren will: Bitte direkt beim entsprechenden Eintrag [1].

   

Hinweis/Disclaimer: Vito von Eichborn ist u.a. Herausgeber der Edition BoD beim gleichnamigen Print-on-Demand-Dienstleister. BoD [4] bewirbt das Seminar, sodass weitere Infos dazu bei Ulf.Behrmann@bod.de [5] oder Telefon 040-53 43 35-73 erhältlich sind. Auch das literaturcafe.de ist und war ab und an als Dienstleister für BoD tätig und produzierte u.a. den BoDcast [6], in dessen erster Folge Vito von Eichborn zu hören ist [7].