- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Veronika beschließt zu sterben: Filmkritik und die Frage »Was lesen Gewinnspielteilnehmer?«

Kinoplakat: Veronika beschließt zu sterbenAm 30. September 2010 läuft in den deutschen Kinos der Film »Veronika beschließt zu sterben [1]« an. Er entstand nach dem Buchbestseller von Paulo Coelho aus dem Jahre 1998.

In der Hauptrolle ist Sarah Michelle Gellar [2] zu sehen, die hauptsächlich als Vampirjägerin Buffy in der gleichnamigen Fernsehserie bekannt wurde.

In Zusammenarbeit mit Capelight Pictures konnten Sie bei uns drei Buch-und-Kinopakete gewinnen. Sie bestehen jeweils aus dem Buchbestseller von Paulo Coelho und zwei Kinogutscheinen für den Film. Die Verlosung endete am 30. September 2010, und wir zeigen, welches Buch von Paulo Coelho die Gewinnspielteilnehmer zuletzt gelesen haben.

Ein Kinobesuch lohnt sich auf jeden Fall, denn der Film überrascht durchaus.

Eine überraschend gute Paulo-Coelho-Verfilmung

Paulo Coelho ist ohne Frage eine faszinierende und interessante Persönlichkeit [3], doch seine Bücher sind eher im seichten Gebiet anzusiedeln. Seine Romane sind mitunter nichts weiter als eine Ansammlung von Anekdoten mit platten Lebensweisheiten. Doch die Leute lieben platte Lebensweisheiten, und Coelhos Bücher wurden zu Bestsellern.

Wer nicht zu den Coelho-Leserinnen und -Lesern zählt, der mag von einer Verfilmung nichts Gutes erwarten. Man stellt sich einen Film vor, in dem die Leute ununterbrochen reden und nur mit Hilfe von Anekdoten und Lebensweisheiten kommunizieren, noch dazu, wenn man erfährt, dass »Veronika beschließt zu sterben« hauptsächlich in einer noblen Nervenklinik spielt.

Doch Regisseurin Emily Young hat eine unerwartete Coelho-Verfilmung abgeliefert – eine unerwartet gute.

Die 24-jährige Veronika scheint ein erfolgreiches Leben zu führen. Sie hat einen guten Job in einer New-Yorker Werbeagentur, es fehlt ihr an nichts – und dennoch ist sie allem überdrüssig. Also will sie sich mit einer Überdosis Tabletten umbringen .

Sarah Michelle Gellar in der Rolle der Veronika (Foto: Capelight Pictures) [4]

Sarah Michelle Gellar in der Rolle der Veronika (Foto: Capelight Pictures)

Als sie wieder aufwacht, ist sie nicht im Himmel, sondern in einer Nervenklinik für Besserverdiener. Sie wurde rechtzeitig gefunden, und ihre Eltern ließen sie in die Klinik einliefern. Doch bevor Veronika so richtig verarbeiten kann, dass sie noch lebt, eröffnen ihr die Ärzte, dass sie dennoch in wenigen Wochen sterben wird. Die Tabletten haben die Blutzufuhr zu ihrem Gehirn geschädigt. Es wird zu Veränderungen kommen, die zum baldigen Tode führen.

Chefarzt Dr. Blake (David Thewlis), der im Buch Dr. Igor heißt, packt seine Patientin nicht in Watte, sondern konfrontiert sie bewusst mit ihrer Situation:  So will er beispielsweise die Nachricht über Veronikas nur vorübergehende  Rettung vor dem Tod nicht ihren Eltern überbringen, sondern fordert sie auf, dies bei einem Krankenbesuch selbst zu tun.

Veronika wollte eigentlich sterben, jetzt muss sie es – und das im Umfeld der »Verrückten« in einer Nervenklinik.

Vorschaubild

Veronika Beschliesst Zu Sterben (Deutscher Trailer) – Ab 30.09.2010 im Kino

Ausdrucksstarke Darsteller statt plappernde Charaktere

Natürlich muss man das Ende nicht verraten, um zu wissen, wie der Film ausgeht. Natürlich geht es darum, dass das eigene Leben nie so einfach weggeworfen werden sollte. Und natürlich geht es auch darum, wie verrückt die Verrückten und wie normal die Normalen sind. Natürlich, denn es ist ja eine Story von Paulo Coelho.

Zum Glück setzt der Film nicht auf plappernde Charaktere, sondern auf Bilder und ausdrucksstarke Darsteller. Vieles wird nicht gesagt, nicht ausgesprochen, nicht plattgewalzt. Und gerade das macht den Film zu einer guten Coelho-Verfilmung.

Was lesen Gewinnspielteilnehmer?

Bis zum 30. September 2010 konnten Sie an dieser Stelle an unserem Gewinnspiel mitmachen und drei Buch- und Kinopakete zum Film »Veronika beschließt zu sterben« gewinnen. Wir danken allen, die teilgenommen haben. Die Gewinner wurden mittlerweile benachrichtigt. Es gab keine explizite Gewinnspielfrage, doch wollten wir von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz allgemein wissen, welches Buch von Paulo Coelho sie zuletzt gelesen haben. Hier das Ergebnis:

Welches Buch von Paulo Coelho haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gewinnspiels zuletzt gelesen? [6]