Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 25. Mai 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Umfrage: Dies sind die beliebtesten Stephen-King-Verfilmungen

Die besten Stephen-King-Verfilmungen

literaturcafe.de/Paramount/Warner

Anlässlich der DVD-Veröffentlichung von »Under the Dome – Season 1« wollten wir wissen: Welche Stephen-King-Verfilmung gefällt Ihnen am besten?

Bei den Nutzern der Internet Movie Database ist es übrigens eine King-Story, die als bester Film aller Zeiten angesehen wird. Bei uns landete dieser Film nur auf Platz 8.

Gemeint ist natürlich »Die Verurteilten« (Original: »The Shawshank Redemption«). Der Film führt mit 9,2 von 10 möglichen Punkten die Top250 der IMDb an – knapp vor »Der Pate« (Stand Mai 2014).

Wohlgemerkt: »Die Verurteilten« ist kein Horrorfilm! Vielen ist gar nicht bekannt, dass der Film auf einer Erzählung von Stephen King beruht. King berichtete bei seinem Deutschlandbesuch im letzten Jahr, dass er einst von einer alten Dame als derjenige erkannt wurde, von dem all die schrecklichen Horrorfilme stammen, und er solle stattdessen doch mal so was Ergreifendes schreiben wie »The Shawshank Redemption«. Als King erwiderte, dass die Story von ihm sei, wollte sie es nicht glauben.

Auf Platz 1 in unserer kleinen Umfrage liegt »The Green Mile«. Auch dieser Film ist in der IMDb unter den Top100 zu finden, und zwar auf Platz 58 .

Platz 2 unserer Umfrage belegt »The Shining« und damit eine Verfilmung, die King selbst gar nicht mag. Auf Platz 3 liegt »ES«, ursprünglich ein TV-Film.

Die folgende Grafik zeigt die am häufigsten genannten Filme.

Umfrageergebnis: Die beliebtesten Stephen-King-Verfilmungen

Umfrageergebnis: Die beliebtesten Stephen-King-Verfilmungen

Blickt man auf die Gründe, warum die Leute einen Film als die beste King-Verfilmung ansehen, so fällt auf, dass oft ein Film als Lieblingsfilm genannt wird, der einem aus Kindheits- oder Jugendtagen in Erinnerung geblieben ist. Besonders »ES« scheint ein solcher Film zu sein.

Auf Platz 2 der beliebtesten Verfilmungen liegt gleichauf mit »Shining« ein Film, der kein Gruselstreifen ist, sondern Kindheit und Erwachsenwerden zum Thema hat: »Stand by me – Das Geheimnis eines Sommers«.

Lesen Sie im Folgenden einige ausgewählte Kommentare zu den vier am häufigsten genannten Filmen.

Meinungen zu »The Green Mile« (1999)

Vorschaubild

The Green Mile – Trailer (dt.)

  • Es ist ein Film der mich jedes Mal zum Weinen bringt.
  • Mir haben auch die anderen Filme immer recht gut gefallen, aber The Green Mile ging richtig an die Nieren. So sehr, dass ich es nie wieder geschafft hab den Film ein zweites Mal zu sehen. Hervorragende Besetzung, brillant gespielt und bei der Story schnürt sich einem der Hals zu.
  • Da sind nicht so böse okkulte Aspekte, sondern sehr viel Menschliches, z. B. der Schrank von einem Afroamerikaner mit dem Wesen eines Kindes.
  • Der Film ist inhaltlich sehr nach an der Buchvorlage und wurde mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Die Hauptfiguren wurden mit Tom Hanks und Michael Clarke Duncan exzellent besetzt. Insbesondere die Stimmung in den Todeszellen wird hervorragend eingefangen Dieser Film ist einer der wenigen Filme, die ich mir immer und immer wieder anschaue – und davon gibt es nicht viele amerikanische Filme.
  • Ein schockierender und zugleich zu Herzen gehender Film. Einer wenigen Filme, die einem im Gedächtnis bleiben, den man nie wieder vergisst.
  • Es ist buchgetreu umgesetzt.
  • Green Mile hat mir besonders gut gefallen, da es kein 0815-Horrorfilm ist, sondern es hier wirklich um Werte geht. Wie gehen wir mit unseren Mitmenschen um? Was bewirken Vorurteile? Kann man überhaupt in einer Umgebung mit inhaftierten Todeskanditaten menschlich bleiben?
    Die Aussagen von John Coffey »Er hat sie mit ihrer eigenen Liebe, mit ihrer Liebe zueinander getötet, so passiert es jeden Tag, überall auf der Welt.« berührt mich jedes mal wieder, wenn ich diesen Film sehe. Ich frage mich dann immer, wie viel Wahrheit in diesem einen Satz liegt.
  • Solange es noch die Todesstrafe auf der Welt gibt, ein Thema über das man Nachdenken muss, fantastische Schauspieler und Mr. Jingels
  • stellt das Thema Todesstrafe in den Mittelpunkt und die bis dahin verborgenen Abläufe in den Todestrakten. Führt den Leser / Zuschauer an die Grenzen des Erträglichen. Jeder muss für sich entscheiden, mit welchem »Recht« ein Gericht über Leben und Tod von Angeklagten entscheidet, Fehlurteile inklusive.
    Außerdem muss jeder für sich entscheiden, zu welchem Schluß er am Ende des Buches kommt. Ist Jesus wiedergeboren oder nicht?
    Die Hauptdarsteller tragen den Film. Bei einer sehr guten Vorlage braucht man keine explodierenden Auto und einstürzende Wolkenkratzer. Qualität setzt sich eben durch.

Stephen King, Frank Darabont, Terence Marsh, David Tattersall, Richard Francis-Bruce, William Cruse, David Valdes: The Green Mile. DVD. 2000. Warner Home Video - DVD. ISBN/EAN: 7321921025792. EUR 3,83 » Bestellen bei Amazon.de

Meinungen zu »ES« (1990)

Vorschaubild

Stephen King´s ES hd hq german trailer deutsch

  • Ich habe seit frühester Kindheit unheimliche Angst vor Clowns. Diesen Film habe ich sofort im Kopf, wenn man mich fragt, welcher Film gruselig ist oder wovor ich Angst habe. Stephen King schafft es einfach in die Psyche des Lesers einzudringen und sie zu fesseln. Das habe ich bisher bei noch keinem Autor erlebt. Er ist einfach der Meister himself!
  • Es ist eine lange Geschichte und war die erste von King, die ich gelesen/gesehen habe.
  • Es war der 1. Horrorfilm den ich von Stephen King gesehen habe.
  • Es war einer der ersten SK-Filme, den ich sah, und gleich der hatte mich so beeindruckt, dass ich mir danach seine Bücher vornahm. Eines nach dem anderen. :-)
  • Fast so spannend wie das Buch, Gänsehautfeeling.
  • Ich fand ihn gruselig und habe mir nach dem Film das Buch gekauft
  • Weil der Film mich und so viele andere Menschen, die ich kenne, nachhaltig beeindruckt hat. Viele sehen seit dem nicht nur Lustiges in einem Clown.
  • Weil die Darstellung von Pennywise sich fast mit der Gestalt in meiner Fantasie gedeckt hat. Schauspielerisch war der Streifen super besetzt.

Stephen King, Lawrence D. Cohen, Tim Green, Richard Leiterman, Allen S. Epstein, Tommy Lee Wallace: Stephen Kings Es. DVD. 2003. Warner Home Video - DVD. ISBN/EAN: 7321921121982. EUR 6,49 » Bestellen bei Amazon.de

Meinungen zu »Shining« (1980)

Vorschaubild

Shining – Trailer, Deutsch/German (1980) HD

  • Absoluter Kult, Jack Nicholsons beste Rolle
  • Alptraumhafte Szenerie, grandioser Hauptdarsteller, langsame Entwicklung des Plots, Steigerung der Spannung
  • Auch wenn der Film am Schluss nicht ganz dem Buch entspricht ist es eine sehr gute Verfilmung. Er zeichnet eine beklemmende Stimmung, die sich immer weiter steigert. Und vieles spielt sich dabei nur im Kopf ab. In diesen Film konnte ich mich reinversetzen, da ich mir die Geschichte real vorstellen konnte. Solche Filme gefallen mir am besten.
  • Der Drehort (Hotel, Labyrinth, etc.) und die Stimmung entsprachen so ziemlich meinen Vorstellungen, die ich beim Lesen des Buches hatte. Das Buch gefällt mir aber trotzdem besser, da man die Gedanken und Ängste des kleinen Jungen viel besser mitbekommt und verstehen kann.
  • Die meisten Stephen-King-Verfilmungen schaffen es einfach nicht, so zu gruseln wie die Bücher. Ein weiterer Beweis dafür, dass der Imagination beim Lesen keine Grenzen gesetzt sind, realen Bildern auf Film aber schon. Am meisten enttäuscht, hat mich z.B. das Ende von »Es«. Filme sind in meinen Augen eine Art Übersetzung. Das andere Medium Film schafft mit anderen Mitteln als »nur« Worten, etwas zu vermitteln. Dazu gehören fabulöse Schauspieler mit Persönlichkeit wie Jack Nicholson oder eine Bildsprache, die eine unverwechselbare Atmosphäre schafft. Der Film »The Shining« ist m.E. eine wunderbare »Übersetzung« des Buches und buchstäblich ein Meisterwerk »in it’s own right.«
  • Ich finde die Atmosphäre des Hotels fantastisch. Vor allem auf den dreiradfahrenden Jungen… REDRUM.

Stephen King, Stanley Kubrick, John Alcott, Ray Lovejoy, Diane Johnson: Shining. DVD. 2008. Warner Home Video - DVD. ISBN/EAN: 7321925011531. EUR 4,06 » Bestellen bei Amazon.de

Meinungen zu »Stand by me« (1986)

Vorschaubild

Video-Abend – 80er Jahre

  • »Stand By Me« ist deswegen meine liebste King-Verfilmung, weil sie mich damals einfach zum richtigen Zeitpunkt erwischte, als ich sie zum ersten Mal sah: am Übergang von der Kindheit zum Erwachsenen, wo sich erste Gefühle von Wehmut im Blick nach Hinten einstellen, diesen Wandel betreffend. Denn das transportiert dieser Film, in dem es nur scheinbar um eine Leiche geht, so hervorragend, dass hier tatsächlich einer der wenigen Fälle vorliegt, in denen ein Film besser als seine (auch schon tolle) Vorlag ist.
    Dazu kommt natürlich die perfekte Besetzung mit Wil Wheaton, Jerry O’Connell, Corey Feldman und dem viel zu früh verstorbenen River Phoenix. Auch Kiefer Sutherland bleibt im Gedächtnis!
    Einfach ein perfekter Film, der in den über zwanzig Jahren seit dem ersten Ansehen nichts von seiner Atmosphäre verloren hat.”
  • Atmosphärisch dichter Coming-of-Age-Film mit starken schauspielerischen Jungtalenten
  • Der Film trifft mich mitten in Herz und Seele und wird mir auch beim 1000sten ansehen niemals langweilig, da so viel drinsteckt. Die Charaktere sind mit großer Tiefe dargestellt und die Kids bringen das auch schauspielerisch GANZ EXTREM GUT rüber
  • ein zarter und trotzdem spannender Film
  • Erinnert einen an die eigene Kindheit. Tolle Kulisse und Soundtrack.
  • Es ist der nostalgische Beiklang, der über allem liegt und der so schön durch die Rückerinnerung des Erwachsenen an diesen einen Sommer seiner Kindheit eingefangen wurde. Die Weichzeichnung seinerzeit als schrecklich erlebter Ereignisse, in der sich die stattgehabte Verarbeitung derselben widerspiegelt.
  • Exzellentes Roadmovie! Tolle Jungschauspieler, gute filmische Umsetzung. Immer wieder beeindruckend.
  • Ich hatte den Film als Teenager im Kino sehen dürfen und war daher schon mal begeistert! Ich finde ihn toll gemacht und war damals ein großer Fan von River Phönix, der ja in dem Film mitgemacht hat. Da es ja um Jugendliche geht und ich zu der Zeit in dem Alter war, habe ich mich mit ihnen auf der Suche verbunden gefühlt.
  • Ich liebe die Atmosphäre, die Farben, die tapferen und abenteuerlichen 4 völlig unterschiedlichen Jungs, die sich auch noch gegen die ältere Bande durchsetzen. Und die Musik ist toll. Außerdem mag ich die Erzählstimme. Ich schaue den Film oft dann an, wenn ich aufgeregt bin denn er bringt mich wieder runter.
    Auf Platz 2 steht übrigens ES, knapp hinter Stand by me. Und auf Platz 3 Night Flier :)
  • Mal kein Horrorfilm, sondern eine spannende, etwas melancholische Jungen-Abenteuergeschichte.
  • Weil »Stand by Me« Erinnerungen an die eigene Kindheit hervorruft, in der man sich noch unbeschwert auf Abenteuersuche begeben konnte und man sich bedingungslos auf seine Freunde verlassen hat. Derartige Werte wie Freundschaft wurden in dem Film überzeugend vermittelt.
    Deshalb ist er mein Lieblingsfilm.”
  • weil ich den film seit 15 jahren immer und immer wieder anschauen könnte und ihn immer wieder gut finde… und zum schluss immer heulen muss… toll diese freundschaft unter den jungs

Stand By Me. DVD. . ISBN/EAN: 9780767856126. EUR 11,96 » Bestellen bei Amazon.de

1 Kommentare zu diesem Beitrag lesen

  1. MajaBayer schrieb am 27. Mai 2014 um 10:49 Uhr

    Also mein absoluter Favorit ist ja Stand by me!!

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogs, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Romane schreiben wie Stephen King — Dank der Fans von “Shining” | schriftzeit -- So schreiben Sie heute Romane verlinkte am 27. August 2014 um 08:25 Uhr

    […] gefällt euch besonders? An Stephen Kings Büchern, zum Beispiel. In einem schönen Artikel hat das Literaturcafe Leser-Meinungen zu mehreren King-Romanen eingeholt. Aus dem, was die Leser sagen, können wir Autoren eine Menge lernen. Aus dieser Fundgrube habe ich […]