- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Textkritik: Zu große Wörter, inzwischen völlig sinnentleert

Als die Zeit stehen blieb
blühten Veilchen
Lerchensporn und Schlehen
Maiglöckchen am Winterhang

Die Dämmerung wollte nicht weichen
endlos streifte
dasselbe Wasser
dasselbe Ufer [1]

Als die Zeit stehen blieb
jagte ein Hund seinen Schweif
Menschen jagten Menschen
zu den Waffen
und ein Klerus [2] legte sich in Eisen
schillernd, im Kristall des Spiegels

Als die Zeit stehen blieb
zog ich aus
die Raben zu suchen und die Eulen
Wölfe auf ihrem Beutezug zu begleiten

Dem Nachklang eines Kinderlachens
entgegenzulaufen [3]

© 2016 by Christof Wieland [4]. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.
Zusammenfassende Bewertung [5]

Das Gedicht stimmt einfach nicht, denn die Zeit ist nicht stehen geblieben, wie behauptet wird. Da wären ein ganz anderer Titel nötig mit entsprechenden Strophen-Anfängen und geändertem Inhalt.

Die Kritik im Einzelnen [6]

zurück [7]

zurück [9]

zurück [10]