Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Maltes Meinung

Die Textkritik im literaturcafe.de

Bedienungsanleitung: Zunächst sehen Sie den gesamten Text. Anschließend folgen die zusammenfassende Bewertung sowie die Detailkritik. Vom Text aus können Sie durch Anklicken der verlinkten Wörter oder Wortgruppen direkt zu der entsprechenden Detailkritik springen und wieder zurück. Basierend auf dieser Besprechung erhält der Text »Lesebrillen« verliehen, wobei fünf Brillen die beste Wertung darstellen.

Der Rezensent: Malte Bremer, Jahrgang 1947, studierte Germanistik in Freiburg, liest viel, schreibt, (veröffentlicht aber nichts, und wenn, dann nur im literaturcafe.de), misstraut allen Adjektiven, ist Brillenträger und Weintrinker.

Sie wollen hier auch Ihren Text besprechen lassen? Dann verwenden Sie für Einsendungen bitte ausschließlich unser Formular, das Sie hier finden, und lesen Sie die Teilnahmebedingungen aufmerksam durch.

Textkritik vom 1. November 2017 | Textart: Lyrik
Brillen: Keine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Abschied

von Bodo Hinse
Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Sag mir doch, wohin du gehst,
womit ich dich erreiche,
ist dir die Freundschaft nicht genug,
wird’s nötig, dass ich weiche.

Für etwas, dass als Liebeslohn,
gemeinsam uns beglückte,
gewachsen ist in deinem Leib,
als Elternpaar uns schmückte.

Wenn auch die Zeit es nicht vermag,
Glück dauerhaft zu binden,
das neue Leben als Beweis,
wird immer von uns künden.

© 2017 by Bodo Hinse. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.

Zusammenfassende Bewertung

Eine inhaltliche Müllhalde

Die Kritik im Einzelnen

Die erste Strophe wirft eine Menge Fragen auf, und das ist ausnahmslos der fragwürdigen Zeichensetzung zu verdanken!
Man darf davon ausgehen, dass eine SIE gerade dabei ist, einen ER zu verlassen, und ER wissen will, wohin sie geht. Eine Antwort gibt es nicht, also will er ersatzweise wissen, womit er sie erreichen kann: Auto? Telefon? Handy? Der Hirni scheint nicht einmal die Handynummer seiner Fast-Ex zu kennen!
Es folgt die rätselhafte Zeile ist dir die Freundschaft nicht genug: Ist das eine Frage? Oder eine einschränkende Bedingung: Wenn dir die Freundschaft nicht genug ist – das ändert aber den Sinn! Die letzte Zeile ist inhaltlich nicht zu retten: SIE geht doch weg, wieso sollte ER dann weichen? Oder soll er ausweichen und sie vorbeilassen?
Es folgen jetzt zwei verständlichere Variationen der ersten Strophe mit geänderten Satzzeichen, aber dem inhaltlichen Unfug der letzten Zeile:

Sag mir doch, wohin du gehst
und wie ich dich erreiche!
Ist dir die Freundschaft nicht genug?
Wird’s nötig, dass ich weiche
?

Sag mir doch, wohin du gehst
und wie ich dich erreiche!
Ist dir die Freundschaft nicht genug,
Wird’s nötig, dass ich weiche
. zurück

Das Rätselraten geht weiter, denn jetzt folgt ein unvollständiger Satz, der eine Antwort geben soll auf die Frage, wem oder was ER weichen soll: Er soll weichen – also Platz machen – Für etwas, dass als Liebeslohn, / gemeinsam uns beglückte – zwei Fehler: Für etwas, das als Liebeslohn gemeinsam uns beglückte. Und inhaltlich? Offenbar handelt es sich um ein streng katholisches Elternpaar, das beim Akt ausschließlich an die Erzeugung eines Kindes dachte, was dann in Mutterleib heranwuchs und die beiden als Elternpaar schmückte.
Nanu? Das bedeutet doch, dass ER genau diesem Kind weichen soll, sich also überhaupt nicht mit dem Kind schmücken kann! zurück

Geht’s noch? Jetzt bedauert ER, dass die Zeit das Glück nicht dauerhaft binden könne? Wozu soll denn gefesseltes Glück gut sein? zurück

Frau weg samt Kind – wir erinnern uns: ER ist ja dem Beweis gewichen – und jetzt glaubt dieser Hirni allen Ernstes, dass dieses Kind als Beweis herumläuft dafür, dass es Eltern hat? zurück

© 2017 by Malte Bremer. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.