Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: wolfgang tischer

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »wolfgang tischer« versehen wurden.

Beitrag vom 3. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis 2016, Bachmannpreis-Podcast 2016, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 6 mit der Gewinnerin Sharon Dodua Otoo

Bachmannpreisträger und Bachmannpreisträgerinnen 2016

Bachmannpreisträger und Bachmannpreisträgerinnen 2016 (von links): BKS-Publikumspreis für Stefanie Sargnagel, Bachmannpreis für Sharon Dodua Otoo, 3sat-Preis für Julia Wolf und Kelag-Preis für Dieter Zwicky

Der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis 2016 ist vergeben, zudem drei weitere Preise.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer kommentieren die Preisverleihung und schauen genau hin, wer auf der Shortlist stand und wer nicht. Zudem gibt es in dieser sechsten Folge des Bachmannpreis-Podcasts ein Interview mit der Gewinnerin Sharon Dodua Otoo zu hören.

Beitrag vom 3. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis-Podcast 2016, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 5: Der dritte Tag mit Sandra Kegel

Das 2. Jahr dabei: Bachmann-Jurorin Sandra Kegel

Das 2. Jahr dabei: Bachmann-Jurorin Sandra Kegel

Das war’s für 2016 – fast. Alle 14 Texte wurden gelesen, am Sonntag, 3. Juli 2016, stimmt die Jury vor Publikum über die Gewinnertexte ab.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer analysieren den letzten Lesetag und geben ihre Prognose über den Wahlausgang ab.

Zudem ist in Folge 5 des Bachmannpreis-Podcasts ein Interview mit Jurorin Sandra Kegel zu hören. Wird sie wieder eine der Gewinnerinnen ins Rennen geschickt haben?

Beitrag vom 2. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis-Podcast 2016, Literarisches Leben, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 4: Der zweite Tag um Kopf und Kragen

Bachmannpreis-Hausfotograf Johannes Puch porträtiert Jurorin Sandra Kegel vor dem ORF-Studio

Bachmannpreis-Hausfotograf Johannes Puch porträtiert Jurorin Sandra Kegel vor dem ORF-Studio

Am zweiten Lesetag gibt es Antwort auf die (theoretische) Frage: Was ist, wenn ein Juror vor oder während des Bewerbs krank wird? Die Antwort gibt in der 4. Podcast-Folge kein geringerer als Magister Wilfried Kammerer, der als Justitiar beim Bachmannpreis über die Einhaltung der Regeln wacht. In seiner Freizeit organisiert Kammerer übrigens auch die Wasserrettung auf dem Wörthersee.

Außerdem reden Doris Brockmann und Wolfgang Tischer über die fünf Lesungen des zweiten Tages.

Beitrag vom 30. Juni 2016 | Rubrik: Bachmannpreis-Podcast 2016, Literarisches Leben, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 3: Der erste Tag mit Sargnagel

Bastian Schneider liest

Je nachdem, wo man im Publikum sitzt, ist der Autor weit entfernt von der Jury. Links am Horizont liest Bastian Schneider.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer sitzen in der Klagenfurter Fußgängerzone und sprechen über die ersten 5 Lesungen am ersten Lesetag für den Bachmannpreis 2016.

Die erste lesende Autorin war Stefanie Sargnagel.

Beitrag vom 27. Juni 2016 | Rubrik: Bachmannpreis 2016, Bachmannpreis-Podcast 2016, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 1: Wie wird es heuer werden?

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer am Wörthersee

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer am Wörthersee

Am 29. Juni 2016 werden die 40. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt am Wörthersee eröffnet. Bis zum 2. Juli 2016 werden 14 Autorinnen und Autoren live vor Publikum und im Fernsehen auf 3sat lesen und die Jury wird über ihre Texte diskutieren. Am 3. Juli 2016 wird dann der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis vergeben.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer werden in einem täglichen Audio-Podcast direkt aus Klagenfurt berichten. In dieser ersten Podcast-Folge gibt es einen Überblick, was uns dieses Jahr alles in Klagenfurt erwarten wird und erwarten könnte.

Beitrag vom 31. Mai 2016 | Rubrik: Podcast

Marie von Ebner-Eschenbach: Krambambuli – Interview mit Daniela Strigl

Krambambuli

Die Hundegeschichte »Krambambuli« gehört zu den bekanntesten Werken von Marie von Ebner-Eschenbach

Marie von Ebner-Eschenbach gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Erzählerinnen des 19. Jahrhunderts. 2016 ist ihr 100. Todestag. Die Literaturwissenschaftlerin Daniela Strigl – vielen sicherlich noch als Bachmann-Jurorin bekannt – hat unter dem Titel »Berühmt sein ist nichts« eine umfangreiche Biografie über die österreichische Autorin verfasst.

Hören Sie in dieser Podcast-Folge die Erzählung »Krambambuli«, live mitgeschnitten bei einer Lesung in der Stuttgarter Stadtbibliothek und anschließend ein Interview mit Daniela Strigl, die verrät, warum man auch heute noch Ebner-Eschenbach lesen sollte.

Beitrag vom 22. April 2016 | Rubrik: Podcast

35. Podcast-Folge: Zwei Menschen und vier Bücher

35. Podcast-Folge: Zwei Menschen und vier Bücher

Fabian Neidhardt (links) und Wolfgang Tischer

Der preisgekrönte Podcast des literaturcafe.de ist zurück! Wolfgang Tischer unterhält sich mit seinem Gast Fabian Neidhardt über vier aktuelle Bücher. Die beiden blicken auf eine gewaltvolle Ehe, einen Mann, der aufsteht und geht, auf eine seit vielen Jahren 19-jährige Pfandleiherin und einen drogen- und sexsüchtigen Schriftsteller.

Beitrag vom 22. Februar 2016 | Rubrik: Literarisches Leben

Dracula – Vampyrlesung im Fleischermuseum am 26.02.2016

Bram Stoker: Dracula - Eine Vampyr-Lesung

Bram Stoker: Dracula – Eine Vampyr-Lesung (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Am Freitag, 26. Februar 2016, lesen Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer wieder Bram Stokers »Dracula«. Das blutsaugende Original, das bis heute unübertroffen ist – eine fulminante Horrorstory und zwei Stunden Text, die sie atemlos zurücklassen werden.

Und diesmal hätte man keinen bessern Ort dafür finden können, denn die Lesung findet im Fleischereimuseum Böblingen statt. Beginn ist um 19:00 Uhr. Das Grauen ist nah und in der Pause gibt es eine Bloody Mary.

Beitrag vom 19. November 2015 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Self-Publishing-Seminar in Stuttgart: E-Books erstellen und verkaufen [Warteliste]

Self-Publishing-Seminar im Stuttgarter Schriftstellerhaus

Endlich wieder ein neuer Termin: Am Samstag, 23. Januar 2016 von 10 bis 17 Uhr findet das E-Book- und Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer erneut in Stuttgart statt.

In seinem viel gelobten Seminar zeigt E-Book-Experte und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer, wie man eigene E-Books bei Amazon, Tolino & Co veröffentlicht und verkauft. Auch der Weg zum gedruckten Buch wird besprochen. Ein weiterer Teil widmet sich den Verkaufsstrategien und dem (Selbst-)Marketing für das eigene Buch. Immerhin haben einige Autoren mit ihren E-Books 15.000 Euro in nur sechs Wochen verdient.

Das Seminar ist aktuell ausgebucht. Da jedoch noch nicht alle Teilnehmer die Seminargebühren überwiesen haben, könnten noch Plätze frei werden. Aktuell gibt es daher eine Warteliste, in die sich Interessenten eintragen können.

Beitrag vom 15. November 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Rosamunde-Pilcher-Lesung in Stuttgart am 20.11.2015

Rosamunde Pilcher gelesen von Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer - Freitag, 20.11.2015 um 20.15 Uhr Buchcafé der Buchwochen, Haus der Wirtschaft, Stuttgart

Cornwall, Südengland: Malerische Meeresküsten, wogende Gräser, traumhafte Gärten und beeindruckende Herrenhäuser. Die Welt der Rosamunde Pilcher. Doch die meisten kennen sie nur aus ZDF-Fernsehfilmen. Dabei hat die englische Autorin (*1924) literarisch so viel mehr zu bieten.

Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer lesen Erzählungen von Rosamunde Pilcher in deutscher Übersetzung am Freitag, 20. November 2015 auf den Stuttgarter Buchwochen.

Beitrag vom 20. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Lesetipp: Wolfgang Tischer über Literaturkritik im Internet

Der junge Sänger von √Georges de la Tour (um 1650)

Ein Smartphone-Nutzer? Nein, »Der junge Sänger« von Georges de la Tour (um 1650), der auf Wolfram Schütte dennoch aktuell wirkt, weil man so beleuchtete Gesichter derzeit überall finden könne. Der Perlentaucher machte den Chorknaben zum Bildmotiv der Debatte um die Literaturkritik im Internet.

In einem Beitrag für den Perlentaucher bedauert der Literatur- und Filmkritiker Wolfram Schütte den Bedeutungsverlust der Literaturkritik. Sie sei in den gedruckten Zeitungen immer weniger zu finden. Spätestens jetzt, so Schütte, komme man ums Internet nicht mehr herum. Vielleicht sei dies der richtige Ort, eine neue digitale Zeitung für Literaturkritik zu schaffen?

Schüttes Vorschläge riefen eine ganze Reihe von Reaktionen und Antworten hervor, die der Perlentaucher dokumentiert.

Wolfgang Tischer, Gründer und Herausgeber des literaturcafe.de, hält nichts von einer solchen Zeitung für Literaturkritik. Sein Debattenbeitrag ist nun ebenfalls im Perlentaucher zu lesen.

Beitrag vom 24. Mai 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Dracula – Eine Vampyrlesung – Live in Stuttgart am 27. Mai 2015

Bram Stoker: Dracula - Eine Vampyr-Lesung

Bram Stoker: Dracula – Eine Vampyr-Lesung (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Am Mittwoch, 27. Mai 2015, lesen Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer wieder Bram Stokers »Dracula«. Das blutsaugende Original, das bis heute unübertroffen ist – eine fulminante Horrorstory und zwei Stunden Text, die sie atemlos zurücklassen werden.

Beginn ist um 19:30 Uhr in der Akademie für gesprochenes Wort. Der Raum ist nicht sehr groß, fast könnte man sich an eine viktorianische Salon-Lesung erinnert fühlen. Das Grauen ist nah.

Beitrag vom 13. November 2014 | Rubrik: Literarisches Leben

Lesung in Stuttgart: Traumnovelle – Die Abgründe der Nacht

Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Abgründig, geheimnisvoll und erotisch: Lilan Wilfart und Wolfgang Tischer lesen am Donnerstag, 20. November 2014 die »Traumnovelle« von Arthur Schnitzler.

Die Lesung um 20:15 Uhr ist Teil des Programms zum Gastland Österreich auf den Stuttgarter Buchwochen.

Beitrag vom 17. Oktober 2014 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Self-Publishing-Seminar in Ulm: Eigene E-Books erstellen und verkaufen

Wolfgang Tischer (Foto: literaturcafe.de)

Am 8. November 2014 findet das E-Book- und Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer zum ersten Mal in Ulm statt.

In seinem viel gelobten Seminar zeigt E-Book-Experte und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer, wie man eigene E-Books bei Amazon & Co veröffentlicht und verkauft. Auch der Weg zum gedruckten Buch wird besprochen. Ein weiterer Teil widmet sich den Verkaufsstrategien und dem (Selbst-)Marketing für das eigene Buch. Immerhin haben einige Autoren mit ihren E-Books 15.000 Euro in nur sechs Wochen verdient.

Beitrag vom 21. Juli 2014 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Self-Publishing-Seminar in München: Eigene E-Books erstellen und verkaufen [ausgebucht]

Wolfgang Tischer (Foto: literaturcafe.de)Am 25. Oktober 2014 findet das E-Book- und Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer zum ersten Mal in München statt. Dieser Termin ist bereits ausgebucht. Daher gibt es einen Zusatztermin am 26. Oktober 2014 (ebenfalls schon ausgebucht).

In seinem viel gelobten Seminar zeigt E-Book-Experte und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer, wie man eigene E-Books bei Amazon & Co veröffentlicht und verkauft. Auch der Weg zum gedruckten Buch wird besprochen. Ein weiterer Teil widmet sich den Verkaufsstrategien und dem (Selbst-)Marketing für das eigene Buch. Immerhin haben einige Autoren mit ihren E-Books 15.000 Euro in nur sechs Wochen verdient.

Beide Termine sind leider bereits ausgebucht.

Mehr Beiträge: 1 2 3 »
Mehr Beiträge: 1 2 3 »