Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: vg wort

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »vg wort« versehen wurden.

Beitrag vom 26. März 2017 | Rubrik: Literatur online

21 Möglichkeiten, wie man mit Buchblogs Geld verdienen kann

Geld fürs Bloggen

Immer wieder liest man von erfolgreichen Bloggern, die mit ihren Blogs monatlich vier- oder gar fünfstellige Summen verdienen.

Geht das auch mit Buchblogs? Wer viel Zeit in Buchbesprechungen und Rezensionen investiert, stellt sich irgendwann die Frage: Kann ich mit meinem Buchblog nicht auch Geld verdienen oder gar davon leben? Kann mein Hobby zum Beruf werden?

In einer umfassenden Übersicht stellen wir alle Möglichkeiten vor, beleuchten Vor- und Nachteile und bewerten die Gesamtsituation für Buchblogs in Deutschland.

Beitrag vom 21. April 2016 | Rubrik: Literarisches Leben, Schreiben

Schock: VG-Wort-Ausschüttung an Verlage ist illegal – 3 Wege aus dem Desaster

Schock: VG-Wort-Ausschüttung an Verlage ist illegal - 3 Wege aus dem Desaster

Buchverlage dürfen nicht an den Einnahmen beteiligt werden, die die Verwertungsgesellschaft VG Wort für die Urheber einzieht und verwaltet. Dies hat der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs heute am 21. April 2016 entschieden. Ein Revision wurde nicht zugelassen. Somit gilt das Urteil des Oberlandesgericht München von 2013. Die Verlage müssen die widerrechtlich einbehaltenen Gelder an die Urheber zurückzahlen.

Der Börsenverein für den deutschen Buchhandel befürchtet Insolvenzen insbesondere von kleinen und mittleren Verlagen.

Beitrag vom 1. Oktober 2011 | Rubrik: Literatur online

Zählpixel der VG Wort: Wie Sie Geld verdienen mit Texten im Internet

VG-Wort-Zählmarke in WordPress einbauenNoch immer wissen viele Autoren, Lyriker, Blogger und Journalisten nicht, dass sie für ihre im Internet veröffentlichten Texte Geld von der VG Wort bekommen können. Es sind Einnahmen, die man allein durch die Veröffentlichung erzielt und nicht etwa durch zusätzliche Werbebanner oder Linkverkäufe. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Texte auf der eigenen Website oder bei anderen publiziert sind und ob man bereits ein Honorar dafür erhalten hat.

Allerdings ist das Verfahren nicht ganz einfach und E-Book-Autoren gehen dabei ohnehin leer aus. literaturcafe.de erläutert, wie es funktioniert, und zeigt am Beispiel WordPress, wie man das sogenannte Zählpixel elegant ins eigene Blog einbaut.

Beitrag vom 16. Januar 2007 | Rubrik: Literarisches Leben

VG WORT wehrt sich gegen falsche Argumente der Druckerhersteller

Seien wir ehrlich: den Herstellern von Druckern sind Urheberrechte eigentlich egal. Selbst wenn alle Drucker dieser Welt nur dazu eingesetzt würden, Raubkopien von geschützten Werken auszugeben, würden sich die Hersteller in Ruhe zurücklehnen. Hauptsache es wird gedruckt und die Hersteller verdienen ihr Geld.

Durch massive Lobbyarbeit in politischen Kreisen versucht daher die Industrie, geplante Abgaben auf Drucker zu verhindern. Solche pauschalen Abgaben existieren in Deutschland und anderen Ländern bereits seit langem beispielsweise auf Kopierer, Leerkassetten oder CD-Rohlingen. Da diese Geräte und Medien zum Teil auch zur Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke dienen, werden diese Abgaben nach einem bestimmten Schlüssel an die Urheber verteilt. Im Musikbereich ist hierfür die GEMA zuständig, bei Autoren ist es die VG WORT. Die VG WORT als Vertretung der Urheber sorgt also dafür, dass diese auch für Verbreitungen ihrer Werke Geld bekommen, die diese nicht selbst kontrollieren können.