Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: Twitter

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »Twitter« versehen wurden.

Beitrag vom 9. Juli 2017 | Rubrik: Bachmannpreis 2017, Bachmannpreis-Podcast 2017, Podcast

Bachmann-Podcast vom Tag der Preisverleihung mit Andreas Diener, Ferdinand Schmalz, Eckhart Nickel und zwei Juroren

Andrea Diener und Wolfgang Tischer sprechen über den Tag der Preisverleihung

Andrea Diener und Wolfgang Tischer sprechen über den Tag der Preisverleihung

Das war’s! Der Bachmannpreis wurde an Ferdinand Schmalz vergeben und auch die vier weiteren Preise sind verliehen.

Andrea Diener und Wolfgang Tischer sitzen im Garten des ORF-Theaters und besprechen in dieser letzten Podcast-Folge direkt aus Klagenfurt, wer den Preis verdient hat und wer nicht.

Außerdem sind in dieser Podcast-Folge zu hören: Jury-Preisträger Klaus Kastberger, Bachmannpreisträger Ferdinand Schmalz und Kelag-Preisträger Eckhart Nickel. Zudem erfahren wir von Michael Wiederstein, wie er seinen ersten Jury-Einsatz erlebt hat.

Beitrag vom 8. Juli 2017 | Rubrik: Bachmannpreis 2017, Bachmannpreis-Podcast 2017, Podcast

Bachmann-Podcast vom 3. Lesetag 2017 mit Andrea Diener vom Tsundoku-Podcast

Andrea Diener, Doris Brockmann und Wolfgang Tischer

Andrea Diener, Doris Brockmann und Wolfgang Tischer

Alle 14 Autorinnen und Autoren haben ihre Texte gelesen. Morgen werden der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis und weitere vier Preise vergeben.

Andrea Diener, die für die FAZ schreibt und den Tsundoku-Literaturpodcast produziert, ist in diesem Jahr zum ersten Mal vor Ort in Klagenfurt und zu Gast in dieser Podcast-Folge. Zusammen mit Andrea Diener blicken Doris Brockmann und Wolfgang Tischer auf den dritten Lesetag.

Außerdem geben die drei ihre Prognosen für die 7 Kandidatinnen und Kandidaten der Shortlist ab und wer morgen den Bachmannpreis gewinnt.

Beitrag vom 7. Juli 2017 | Rubrik: Bachmannpreis 2017, Bachmannpreis-Podcast 2017, Podcast

Bachmann-Podcast vom 2. Lesetag 2017 mit dem Team @tddlit: Constanze Griessler und Valentina Hirsch

Wolfgang Tischer, Valentina Hirsch, Doris Brockmann und Constanze Griessler

Wolfgang Tischer, Valentina Hirsch, Doris Brockmann und Constanze Griessler

Constanze Griessler vom ORF und Valentina Hirsch vom ZDF betreuen zusammen die Social-Media-Aktivitäten des Gemeinschaftssenders 3sat rund um den Bachmannpreis 2017. In dieser Podcast-Folge berichten sie von ihren Aktivitäten bei Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat. Was davon macht am meisten Spaß?

Als Gäste der Podcast-Folge analysieren Constanze Griessler und Valentina Hirsch anschließend zusammen mit Doris Brockmann und Wolfgang Tischer den 2. Lesetag bei den 41. Tagen der deutschsprachigen Literatur. Der Tod lauerte diesmal in Gefriertruhen und Mietwohnungen, während die einzig wahre Liebe einer Kirche galt.

Beitrag vom 5. Juli 2017 | Rubrik: Bachmannpreis 2017

#tddl: Wolfgang Tischer @literaturcafe twittert vom Bachmannpreis aus Klagenfurt

Tischers Tweets aus Klagenfurt #tddl

Für Menschen ohne Smartphone oder Twitter-App: Hier lesen Sie alle Tweets von literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer vom Bachmannpreis aus Klagenfurt. Die »Tage der deutschsprachigen Literatur« werden am Mittwoch, 5. Juli 2017 eröffnet und enden mit der Preisvergabe am Sonntag, 9. Juli 2017. Während dieser Zeit wird Wolfgang Tischer die Lesungen und das Geschehen per Tweets kommentieren.

Beitrag vom 2. Juli 2015 | Rubrik: Notizen

Live mit #tddl: Der Bachmannpreis 2015 auf Twitter

Bachmannpreis 2015 auf Twitter

Mit dem Twitter-Namen @literaturcafe und dem Hashtag #tddl (Tage der deutschsprachigen Literatur) berichtet Wolfgang Tischer auch in diesem Jahr vom 1. bis 5. Juli 2015 vom Bachmannpreis direkt aus Klagenfurt von den Lesungen, den Abendveranstaltungen und der Preisverleihung am Sonntag. Außerdem gibt es täglich den Bachmannpreis-Video-Podcast.

Doch auch andere twittern von den Tagen der deutschsprachigen Literatur 2015.

Beitrag vom 24. März 2015 | Rubrik: Schreiben, Self-Publishing

12 Dinge, die Autorinnen und Autoren bei Facebook schreiben könnten

Beispiel: Facebook-Beitrag »Haar färben«

Unlängst haben wir einen Beitrag veröffentlicht, in dem Anika Bühnemann der Frage nachging, ob sich soziale Netzwerke für Autoren/Autorinnen lohnen und worauf man bei der Benutzung achten sollte.

Heute geht Annika Bühnemann tiefer in die Materie und fragt: Was können Autorinnen und Autoren auf ihren Pinnwänden und Timelines überhaupt veröffentlichen, wen interessiert das und wie steigert man seine Reichweite? Beispielhaft wird das Netzwerk »Facebook« untersucht.

Beitrag vom 17. Februar 2015 | Rubrik: Schreiben, Self-Publishing

Welches soziale Netzwerk ist das richtige für Buchautoren?

Facebookseite von Annika Bühnemann

Facebook, Twitter, Google+, YouTube, Instagram … Die Liste der sozialen Netzwerke im Internet ist lang. Schnell können diese Systeme viel Zeit fressen, ohne einen Effekt auf die eigenen Bücher zu haben. Ist es sinnvoll, sich ein Profil zu erstellen? Wenn ja, wo? Und wie viel Zeit sollte dabei investiert werden?

Annika Bühnemann, selbst Social-Media-Managerin, Autorin und Bloggerin, auf der Suche nach Antworten.

Beitrag vom 7. Oktober 2014 | Rubrik: Frankfurter Buchmesse 2014, Literatur online

#Twitteratur: Autoren twittern hoffentlich keine Kurzromane von der Buchmesse

#Twitteratur auf der Frankfurter Buchmesse 2014

Der Kurznachrichtendienst Twitter und die Frankfurter Buchmesse haben eine Kooperation bekannt gegeben: Während der Messe vom 8. bis 12 Oktober 2014 wird täglich eine Autorin oder ein Autor literarisch twittern.

»Autoren twittern Kurz-Romane«, verbreiteten gestern viele Online-Medien mit Bezug auf die Pressemitteilung der Buchmesse.

Doch es ist zu hoffen, dass das gerade nicht passiert und Autoren wie Marc Elsberg und Zoë Beck den Twitter-Dienst weitaus kreativer nutzen.

Beitrag vom 16. Juli 2014 | Rubrik: Bachmannpreis 2014

Der Bachmannpreis 2014 in 590 Tweets und 24 Fotos

Bachmann-Banner 2014 in der Klagenfurter FußgängerzoneMit dem Twitter-Namen @literaturcafe und dem Hashtag #tddl (Tage der deutschsprachigen Literatur) berichtete Wolfgang Tischer vom 2. bis 6. Juli 2014 vom Bachmannpreis direkt aus Klagenfurt von den Lesungen, den Abendveranstaltungen und der Preisverleihung am Sonntag. Außerdem gibt es täglich den Bachmannpreis-Video-Podcast.

Hier sind alle 589 Tweets des Jahres 2014 aus Klagenfurt dokumentiert.

Beitrag vom 24. September 2013 | Rubrik: Literatur online

Twitter-Fehler: Welche Probleme die Buttons von Facebook und Co mit sich bringen

Die dubiose Download-Meldung beim Aufruf des Twitter-ButtonsWir haben derzeit den Twitter-Button unter unseren Beiträgen deaktiviert, mit dem man diese einfach und bequem über den Kurznachrichten verbreiten konnte. Beim Aktivieren des Buttons erschien eine merkwürdige Meldung, und der Browser versuchte, eine Datei herunterzuladen. Laut SPIEGEL Online handelt es sich dabei glücklicherweise nicht um einen Virus, sondern offenbar um einen Fehler bei Twitter.

Bis Twitter den Fehler behoben hat, lassen wir den Twitter-Button deaktiviert, um unsere Nutzer nicht zu verunsichern.

Ohnehin sprechen viele Argumente dafür, die Buttons von Facebook und Twitter nie direkt in die eigene Autoren- oder Verlagswebsite einzubauen.

Beitrag vom 15. Juli 2013 | Rubrik: Bachmannpreis 2013

Der Bachmannpreis 2013 in 605 Tweets und 32 Fotos

Twitter vom BachmannpreisUnter @literaturcafe twitterte Wolfgang Tischer wie bereits 2011 und 2012 direkt aus Klagenfurt von der Eröffnung der Tage der deutschsprachigen Literatur, den Lesungen, den Abendveranstaltungen, der Preisverleihung am Sonntag und was sonst noch so los ist am Wörthersee. Außerdem gab es täglich den Videopodcast zu sehen.

Wie immer haben wir alle Tweets im literaturcafe.de archiviert, sodass Sie chronologisch nachlesen können, was alles 2013 in Klagenfurt los war.

Beitrag vom 8. Juli 2013 | Rubrik: Bachmannpreis 2013, Bachmannpreis-Podcast 2013

Bachmannpreis-Podcast 2013 Folge 6: Rückblick mit Petrowskaja, Maack, Wrabetz und Ankowitsch

Die Gewinner der Tage der deutschsprachigen Literatur 2013Ein Blick zurück auf die Preisverleihung und den Bewerb 2013 in Klagenfurt. Mit Bachmannpreisträgerin Katja Petrowskaja und einer bewegenden Laudatio von 3sat-Preisträger Benjamin Maack. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz erläutert, dass und wie es mit den Tagen der deutschsprachigen Literatur weitergeht. Und Moderator Christian Ankowitsch blickt auf die Verbindung von Literatur und Twitter.

Beitrag vom 4. Juli 2012 | Rubrik: Literarisches Leben, Neues im Café

Livebericht per Twitter: @literaturcafe vor Ort beim Bachmann-Preis 2012 in Klagenfurt

Zitat von Katrin Passig in der Fußgängerzone: »In Klagenfurt wird Literatur ernst genommen.«Vom 4. zum 7. Juli 2012 lasen in Klagenfurt bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur 14 Autorinnen und Autoren der Jury ihre Texte vor. Olga Martynowa erhielt schließlich am Sonntag den mit 25.000 Euro dotierten Bachmann-Preis. Ein Interview mit der Preisträgerin sehen Sie in unserem Bachmann-Preis-Podcast.

Wolfgang Tischer war vor Ort in Klagenfurt am Wörthersee und twitterte – wie im letzten Jahr – vom »Bewerb« mit dem Hashtag #tddl (Tage der deutschsprachigen Literatur).

Wir präsentieren Ihnen den Bewerb zum Nachlesen in über 500 Tweets.

Beitrag vom 28. März 2012 | Rubrik: Buchmesse-Podcast Leipzig 2012, Literatur online, Podcast

Warum die eigene Autoren-Website trotz Facebook & Co. sehr wichtig ist

Wolfgang Tischer bei seinem Vortrag auf der Leipziger BuchmesseBraucht man als Buchautorin oder Buchautor in Zeiten von Facebook, Twitter & Co. überhaupt noch eine eigene Website? Klare Antwort: Ja! Denn aktuelle Fälle belegen, dass man ohne eigene Website rasch von Facebook abgeschaltet werden kann.

An jedem der vier Leipziger Buchmessetage hielt literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer einen Vortrag für Autorinnen und Autoren auf der Bühne in Halle 5.

Wir präsentieren Ihnen den Mitschnitt des ersten Tages: »Die perfekte Autorenwebsite«.

Was macht eine gute Website aus, und wie sollte ich sie vernetzen?

Beitrag vom 20. März 2012 | Rubrik: Leipziger Buchmesse 2012, Literarisches Leben

Messe mit Miss: Autorensein und Autorenschein auf der Leipziger Buchmesse 2012

Nicole Sowade als MISS JANUAR (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

MISS JANUAR (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Am Sonntag endete die Leipziger Buchmesse. Unter dem Motto autoren@leipzig wendeten sich die Veranstalter erstmals gezielt den Schriftstellern zu – oder denen, die es werden wollen. Zahlreiche Vorträge, Veranstaltungen und Aussteller widmeten sich dem Thema Schreiben und Veröffentlichen.

Im Digitalen Wohnzimmer erlebten wir wie nie zuvor die Kluft zwischen schreibenden Profis und naiven Möchtegerns. Denn mittlerweile sind es nicht nur Bezahlverlage, die den Autoren oft falsche Hoffnungen machen, sondern auch Social-Media-Unternehmen und -Berater zeichnen ein merkwürdig verzerrtes Bild des Autorenlebens.

Unsere Eindrücke von einer Messe mit Miss, von schreibenden Vollprofis, menschlichen Dramen – und warum autoren@leipzig überfällig war.