Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: thalia

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »thalia« versehen wurden.

Beitrag vom 8. April 2014 | Rubrik: E-Books

Tolino Vision im ausführlichen Test: Ich sehe Geister!

Der neue Tolino Vision ist unterwegs

Nach gut einem Jahr kommt mit dem Tolinio Vision das Nachfolgemodell des Tolino Shine auf den Markt. Besitzer der ersten Tolino-Reader-Generation können sich jetzt die Frage stellen: Ist mein Gerät veraltet? Denn der neue E-Ink-Reader verspricht das Übliche: schneller, leichter, akkuschonender und einfach besser.

Doch ist der neue Tolino auch besser als der große Konkurrent, der Kindle Paperwhite?

Wir haben den Tolino Vision ausführlich getestet – und sind erstaunt: Ausgerechnet in der wichtigsten Kategorie leistet sich das neue Modell einen schweren Patzer.

Beitrag vom 9. März 2013 | Rubrik: E-Books

Tolino Shine im ausführlichen Test: Kindle-Killer oder Kindle-Clone?

E-Book-Reader Tolino ShineAuf dem deutschen Markt gibt wieder ein neues E-Book-Lesegerät. Es hört auf den Namen Tolino, seinen Eltern geht es nicht so gut – zudem sind sie Konkurrenten: Der Tolino Shine ist das gemeinsame Lesegerät der Buchhandelsketten Thalia und Hugendubel-Weltbild (DBH), deren Umsätze rückläufig sind. Weltbild hat schon vor einiger Zeit Filialen geschlossen, und bei Thalia gehen ebenfalls nach und nach die Lichter aus. Das Gerät wird zudem in den seit Jahren kränkelnden Bertelsmann-Buchclub-Filalen verkauft. Und schließlich ist noch die Telekom dabei, die bei Kunden nicht immer den besten Ruf hat.

Trotz alledem will diese Allianz mit dem Tolino den Kindle-Reader des amerikanischen Amazon-Konzerns angreifen. Kann man das Ernst nehmen?

Wir haben den Tolino Shine ausführlich getestet.

Beitrag vom 9. Oktober 2010 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2010, Podcast

Torsten Casimir im Gespräch: Alle Lobby-Themen in einer Frage – Buchmesse-Podcast 2010

eBook- Reader OYO von Thalia: Von den großen lernen?Dr. Torsten Casimir ist der Chefredakteur des Börsenblatts für den Deutschen Buchhandel. Das Wochenmagazin für die Branche ist Medienpartner unseres Buchmesse-Podcasts. Auch in diesem Jahr werfen wir im Gespräch wieder einen Blick auf Buchhandel und Verlage. Was sind die Themen, die die Branche bewegen?

Erstaunlicherweise ist nach wie vor das eBook ein Thema. Hier tut sich ein widersprüchliches Spannungsfeld auf: Einerseits ist der Verband klar der Ansicht, dass Bücher auch in elektronischer Form preisgebunden sind, da die Inhalte weitestgehend identisch sind. Doch warum dürfen eBooks dann per Gesetz nicht zu einem ermäßigten Mehrwertsteuersatz verkauft werden, wie die gedruckte Version, die auf diese Weise als Kulturgut gefördert wird?