Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: schreibwettbewerb

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »schreibwettbewerb« versehen wurden.

Beitrag vom 22. Januar 2014 | Rubrik: Preise und Wettbewerbe, Self-Publishing

Indie-Autor-Preis 2014 – Self-Publisher sollten sich bis zum 25.01.2014 bewerben

Indie-Autor-Preis 2014

Zum zweiten Mal wird im März auf der Leipziger Buchmesse der Indie-Autor-Preis in den Kategorien Belletristik und Sachbuch verliehen. Die beiden Erstplatzierten erhalten jeweils ein Preisgeld von 3000 Euro.

Bewerben können sich Autoren, die ihr Werk als Self-Publisher auf einer der entsprechenden Plattformen veröffentlicht haben.

Die Anmeldefrist endet am Samstag, dem 25. Januar 2014. Daher sollten sich interessierte Autorinnen und Autoren rasch noch anmelden.

Beitrag vom 1. März 2013 | Rubrik: Preise und Wettbewerbe

Jokers Lyrik-Preis 2013: Drei vertonte Gedichte zum Start

Jokers Lyrik-PreisZum elften Mal startet heute (1. März 2013) der Jokers Lyrik-Preis des gleichnamigen Buchversenders. Den ganzen Monat März über können Hobby-Dichterinnen und -Dichter wieder die Jokers-Datenbank mit ihren Werken füttern.

Dem besten Gedicht winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro und für den zweiten und dritten Platz gibt es 500 bzw. 250 Euro – zusätzlich Sonderpreise, Warengutscheine und einen Preis für »Humor« in Höhe von 100 Euro.

Zum Start des Jokers Lyrik-Preis 2013 präsentieren wir Ihnen drei vertonte Gedichte als MP3-Download. Es sind die Sonderpreisgewinner des literaturcafe.de vom vergangenen Jahr.

Beitrag vom 1. März 2012 | Rubrik: Preise und Wettbewerbe

Nur im März: Der 10 Jokers Lyrik-Preis hat begonnen

Jokers Lyrikpreis 2012Heute, am 1. März 2012, begann die Einsendefrist für den Jokers Lyrik-Preis, der in diesem Jahr bereits zum 10. Mal stattfindet. Einen Monat lang, bis zum 31. März 2012, können Autorinnen und Autoren über die Jokers-Website ihre Gedichte einsenden.

Es scheint, als hätten die Lyrikerinnen und Lyriker nur auf den Startschuss gewartet, denn schon in den ersten Stunden trafen zahlreiche Werke bei der Jury ein.

Im zehnten Jahr seines Bestehens haben diesmal mehrere Einsender die Chance einen Geldpreis zu gewinnen, denn die 5.000 Euro Preisgeld werden auf 10 Gewinner aufgeteilt.

Beitrag vom 13. August 2009 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, E-Books

Das Twitter-Lyrik-Buch ist da: 283 Tweets als Taschenbuch oder eBook erhältlich

Das Twitter-Lyrik-BuchDas Twitter-Lyrik-Buch ist fertig! Ab sofort kann es in jeder Buchhandlung vor Ort und bei allen Online-Buchhandlungen wie z. B. Amazon, Libri oder buecher.de bestellt werden.

»Twitter-Lyrik«, herausgegeben von BoD und literaturcafe.de, enthält genau 283 lyrische Tweets – Gedichte mit maximal 140 Zeichen, die beim ersten Twitter-Lyrik-Wettbewerb mit dem Kurznachrichtendienst verschickt wurden. Produziert wird der Gedichtband per Print on Demand, also bei Bestellung – eine perfekte Synthese aus Web 2.0, traditionellem Buch und Print-on-Demand-Technologie.

Neben der klassischen gedruckten Taschenbuchausgabe für 9,80 Euro steht das komplette Werk auch als eBook im PDF-Format auf www.twitter-lyrik.de kostenlos zum Download bereit.

Ein Buch gegen Geld und gleichzeitig umsonst? Wir sagen Ihnen, was uns zu diesem Schritt veranlasst hat.

Beitrag vom 22. Februar 2009 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

1. Twitter-Lyrikwettbewerb: Gewinnen Sie einen iPod touch für ein Gedicht mit 140 Zeichen

Twitter-Lyrik: Mitmachen und iPod gewinnenDas literaturcafe.de und Books on Demand (BoD) suchen die besten Gedichte mit maximal 140 Zeichen. Jeder kann mitmachen, der bis zum 21. März 2009 ein Gedicht über den Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht. Wer tatsächlich noch kein Twitter-Nutzer sein sollte, kann sich einfach auf twitter.com kostenlos anmelden. Nachtrag vom 08.02.2010: Wegen des großen Erfolges des ersten Wettbewerbs, wurde 2010 der 2. Twitter-Lyrik-Wettbewerb gestartet.

Die besten lyrischen Werke werden im ersten deutschen Twitter-Gedichtband veröffentlicht werden. Und der beste Poet oder die beste Poetin erhält einen iPod touch von Apple als Preis.
Wie Sie mitmachen können, die genauen Teilnahmebedingungen und alle bislang eingereichten Beiträge finden Sie unter www.twitter-lyrik.de.

Wer mehr zu den Hintergründen des Wettbewerbs lesen möchte, findet zudem ein Interview mit literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer auf Treffpunkt Twitter.

Lyrikwettbewerb: Machen Sie mit unter www.twitter-lyrik.de »

Beitrag vom 1. August 2008 | Rubrik: Preise und Wettbewerbe

Chance für neue Autoren: Rowohlt sucht einen historischen Roman

Rowohlt sucht historische RomaneDa sage nochmal jemand, dass die großen Verlage den unbekannten deutschen Autoren keine Chance geben. Nur verkäuflich sollte das Werk sein, und historische Romane sind in der Regel immer gut (verkäuflich).

Der Rowohlt Verlag in Reinbek bei Hamburg sucht daher einen neuen historischen Roman. Mindestens 200 Normseiten sollte er umfassen. Handlung und Charaktere kann die Autorin oder der Autor frei gestalten. Einzige weitere Bedingung: Die Handlung muss vor dem Jahre 1900 spielen. Und natürlich darf das Werk bislang noch nirgendwo veröffentlicht sein.

Zunächst will Rowohlt von den Autoren das, was ein Verlag normalerweise generell zur ersten Beurteilung benötigt: Ein aussagekräftiges Autorenprofil, ein kurzes Exposé und ein Probekapitel von maximal 50 Normseiten. Hier empfiehlt sich am besten der Anfang des Romans. Bei uns im literaturcafe.de können Sie nachlesen, was eine Normseite ist und wie man ggf. ein schon vorliegendes Manuskript ins Normseitenformat bringt.

Beitrag vom 14. Juli 2007 | Rubrik: Hörbücher

TV Movie multimedia empfiehlt das Hörspiel »Schweiß«

Cover: TV Movie multimedia 7/2007In der aktuellen Juli-Ausgabe der Zeitschrift TV Movie multimedia ist das von uns produzierte Mini-Hörbuch »Schweiß« der Download-Tipp der Redaktion. Auf Seite 117 heißt es dort: Der Münchner Kabarettist Jörg Maurer vergnügt seine Fans nicht nur mit musikalischem Krimi-Kabarett, sondern nun auch mit einem Hörspiel: »Schweiß« unterhält bei nur 14 Minuten Länge mit pfiffigen Ideen und Wortwitz. Als Sprecher sämtlicher Rollen glänzt Wolfgang Tischer.

TV Movie multimedia ist ein Ableger der gleichnamigen Fernsehzeitschrift. Das Heft befasst sich mit aktuellen technischen Geräten, aber auch mit aktuellen Music-CDs und Hörbüchern. Der vom literaturcafe.de vertonte Beitrag »Schweiß« ist der erste Gewinner des Schreibwettbewerbs »Die Feder« der Zeitschrift »Federwelt«.

Zum kostenlosen Hörspiel-Download »

Beitrag vom 3. März 2007 | Rubrik: Schreiben

Schreibwettbewerb »Die Feder«: Ein schöner Anfang von Titus Müller

Der Schreibwettbewerb »Die Feder« der Autorenzeitschrift »Federwelt« geht in die zweite Runde. Wie bereits beim ersten Mal gilt es, einen vorgegebenen Anfang zu einer Kurzgeschichte mit maximal 10.000 Zeichen werden zu lassen. Das literaturcafe.de wird als Partner des Wettbewerbs die Vertonung der Gewinner-Erzählung übernehmen.

Der Autor Titus Müller hat diesmal einen sehr schönen Anfang vorgegeben:

An ihrem elften Geburtstag erinnerte sich der Kaiser an seine Tochter Anna. Die Regierungsgeschäfte hatten ihn in Beschlag genommen, Reisen, Feldzüge, Nichtigkeiten, Wünsche seiner Hofbeamten. Hatte nicht eine Amme die Tochter in ihre Obhut genommen? Anna war ein merkwürdiges Kind gewesen, mit blasser Haut und pechschwarzen Haaren, er erinnerte sich daran. Heute war der Jahrestag ihrer Geburt. Er fragte sich, was aus ihr geworden war. »Holt meine Tochter!«, befahl er. »Ich möchte mit ihr speisen.«

Da möchte man sicherlich nicht nur die Gewinnergeschichte lesen, sondern auch erfahren, was aus der Tochter bei anderen Autorinnen und Autoren geworden ist. Alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie an der »Feder« teilnehmen wollen, ist auf der Website des Uschtrin Verlags nachzulesen, in dem die Federwelt erscheint.

Demnächst wird übrigens auch verkündet, wer die Gewinnerin oder der Gewinner der ersten Runde ist. 

Beitrag vom 12. Januar 2007 | Rubrik: Schreiben

Dillingen will Texte und Sketche

Der Landkreis Dillingen an der Donau schreibt anlässlich der 15. Kulturtage vom 29. September bis 31. Oktober 2007 wieder einen Kurzgeschichten- und Sketchwettbewerb aus. Nähere Infos dazu gibt es auf der spartanischen Internet-Site zu lesen (»Lassen Sie sich überraschen, was wir Ihnen das nächste Mal bieten können!!!«).

Aber immerhin gibt es 7.000 Euro Preisgeld zu gewinnen. Und in Dillingen, da stimmt noch alles, denn das Geld stiftet die örtliche Sparkasse und die Gewinnersketche werden ab 28. Oktober 2007 vom Stadeltheater Lauingen aufgeführt.