Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: literaturcafe

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »literaturcafe« versehen wurden.

Beitrag vom 5. Juli 2017 | Rubrik: Bachmannpreis 2017

#tddl: Wolfgang Tischer @literaturcafe twittert vom Bachmannpreis aus Klagenfurt

Tischers Tweets aus Klagenfurt #tddl

Für Menschen ohne Smartphone oder Twitter-App: Hier lesen Sie alle Tweets von literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer vom Bachmannpreis aus Klagenfurt. Die »Tage der deutschsprachigen Literatur« werden am Mittwoch, 5. Juli 2017 eröffnet und enden mit der Preisvergabe am Sonntag, 9. Juli 2017. Während dieser Zeit wird Wolfgang Tischer die Lesungen und das Geschehen per Tweets kommentieren.

Beitrag vom 9. Juni 2011 | Rubrik: Podcast

Hölderlins »Hyperion« in 7 Stunden: Ein Interview mit Christian Brückner

Christian Brückner im HölderlinturmEnde Mai 2011 hat der Sprecher und Schauspieler Christian Brückner in Tübingen Friedrich Hölderlins »Hyperion« live vor Publikum gelesen. Insgesamt 6 Stunden und 52 Minuten Lesezeit benötigte der wohl bekannteste Sprecher Deutschlands für den lyrischen Briefroman, aufgeteilt in vier Abschnitte. Wolfgang Tischer twitterte live von dieser bemerkenswerten Veranstaltung.

Danach sprach der literaturcafe.de-Herausgeber mit Christian Brückner über dessen Lesung. Wie hat er sich auf den Text vorbereitet? Und wie sehr fordert man seine Zuhörer mit einer zweistündigen Nonstopp-Passage? Die Antworten hören Sie in einer neuen Podcast-Folge des literaturcafe.de.

Beitrag vom 28. Mai 2011 | Rubrik: Literarisches Leben

Christian Brückner las Hölderlins Hyperion – und @literaturcafe twitterte live

Christian Brückner (Foto: Uwe Tölle)

Christian Brückner (Foto: Uwe Tölle)

Vier Termine an zwei Tagen: Star-Sprecher Christian Brückner las den kompletten »Hyperion« von Friedrich Hölderlin. Die Lesungen fanden anlässlich des Bücherfestes am 27. und 28. Mai 2011 in Tübingen statt, jeweils um 11 und 17 Uhr. Am Samstag las Brückner unmittelbar im Hölderlinturm, wo der Dichter von 1807 bis 1843 lebte, und am Sonntag im Tübinger Rathaus.

Das literaturcafe.de machte anlässlich dieser Mammut-Lesung ein kleines Experiment: Herausgeber Wolfgang Tischer twitterte unter @literaturcafe live aus Tübingen von der Lesung. Die Tweets dieser beiden Tagen sind hier archiviert. Bei Twitter direkt sind sie unter dem Stichwort (Hashtag) #CBlH zu finden, das für Christian Brückner liest Hölderlin steht.

Beitrag vom 12. Oktober 2010 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2010, Frankfurter Buchmesse 2010, Podcast

twitterlesung.de im Gespräch: Twitteratur auch für grauhaarige Damen – Buchmesse-Podcast 2010

Twitterlesung auf der Buchmesser mit @baranek, @mspro und @boschÖde Präsentationen von Firmen und Beratern, die Verlagen »was mit sozialen Medien« verkaufen wollten, gab es auf der Frankfurter Buchmesse genug. Daher stand schon früh fest: literaturcafe.de will Kultur auf die Bühne des Hot Spots bringen!

Mit freundlicher Unterstützung von PONS und BoD kam die Twitterlesung nach Frankfurt, denn zu Gast waren drei der Herausgeber des Buches »Twitter – Ein Leben in 140 Zeichen«. @bosch, @mspro und @baranek lasen »Twitter-Perlen in deutscher Sprache«, wie’s auf der Rückseite ihres Buches zu lesen ist. @literaturcafe brachte zudem die besten Lyrik-Tweets aus dem Band »Twitter-Lyrik 2« zu Gehör.

Natürlich hat @literaturcafe (Wolfgang Tischer) anschließend im Buchmesse-Podcast mit @Bosch (André Krüger) und @baranek (Dirk Baranek) über Twitter, Twitter-Lesungen und das Buch gesprochen.

Beitrag vom 24. Februar 2008 | Rubrik: Podcast

Man nimmt sich die Äpfel direkt vom Baum: Ein Gespräch mit Wiglaf Droste und Vincent Klink über Essen und Literatur

Kann nicht nur kochen, sondern greift auch schon mal zur Trompete: Vincent KlinkIn Ditzingen bei Stuttgart gibt es eine hervorragende Ölmühle. Hier kauft bisweilen der Stuttgarter Sternekoch Vincent Klink ein. Klink ist der kulinarische Meister der Wielandshöhe, die sich mit einem Michelin-Stern schmücken darf.

In Ditzingen bei Stuttgart sitzt auch der Reclam-Verlag, dessen kleine gelbe Hefte jeder Schüler kennt. Die meisten der Verlagsautoren besitzen einen großen Vorteil, wie der Autor Wiglaf Droste feststellt: »Der ideale Autor ist seit über 70 Jahren tot.« Diese Leute müssen nicht mehr bezahlt werden und verlangen kein Mitspracherecht bei der Gestaltung des Buchcovers.

Klink und Droste waren jedoch unlängst sehr lebendig auf der Stuttgarter Wielandshöhe anzutreffen und das, obwohl die beiden jetzt auch zu den Reclam-Autoren gehören.

Beitrag vom 1. Januar 2008 | Rubrik: Literarisches Leben

Wir wünschen Ihnen alles Gute für 2008 mit unserem Jahresrückblick 2007

2007: Bilder eines JahresMit einem ganz persönlichen literarischen Jahresrückblick auf 2007 begrüßen wir Sie im neuen Jahr.

Das literaturcafe.de wünscht Ihnen für 2008 alles Gute und vor allen Dingen Glück, Zufriedenheit und Gesundheit!

Von einigen Dingen und Leuten wird man sicher auch in diesem Jahr noch einiges hören, doch blicken und linken wir zurück, auf das was uns 2007 bewegt hat. Aufgeteilt haben wir den Rückblick nach Monaten, auch wenn mache Dinge im vergangenen Jahr durchaus länger Thema waren.

Beitrag vom 12. Dezember 2007 | Rubrik: Hörbücher, Podcast

Alles über Hörbucher: Christine Härle im Interview (Podcast-Sonderfolge)

Der literaturcafe.de-PodcastDerzeit arbeiten wir an der nächsten regulären Podcast-Folge Nummer 26, die noch vor Weihnachten erscheinen soll. Bis dahin gibt es in einer Sonderausgabe ein ausführliches Interview zum Thema Hörbücher. Wolfgang Tischer hat sich mit Christine Härle unterhalten, die bei Eichborn für den Hörbuch-Bereich zuständig ist. Dort ist sie nicht nur die Programm- und Marketingleiterin, nein, sie führte auch bei etlichen Produktionen Regie. Eine Frau, die Einblick in alle Bereiche einer Hörspielproduktion hat – und das, obwohl sie eigentlich gelernte Buchhändlerin ist. Wie kam sie zum Hörbuch? Was macht einen guten Sprecher aus? Mit wem arbeitet sie am liebsten zusammen? Wie wird man Hörbuch-Sprecher? Welche Bücher eignen sich für die Vertonung? Das sind einige der Fragen, die sie im Interview beantwortet. Und am Schluss gibt uns Christine Härle ihre ganz persönlichen Hörbuchtipps – nicht nur aus dem Hause Eichborn. Viel Spaß beim Hören!

Beitrag vom 22. September 2007 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2007, Podcast

Buchmesse-Podcast 2007: Vorschau und Vorfreude auf über 30 Interviews direkt aus Frankfurt

Buchmesse Podcast 2007 - präsentiert von literaturcafe.de und dem Börsenbaltt für den Deutschen BuchhandleVom 10. bis zum 14. Oktober 2007 verwandelt sich der Podcast des literaturcafe.de zum dritten Mal in den preisgekrönten Buchmesse-Podcast – direkt aus Frankfurt. Erneut werden wir für Sie an den fünf Messetagen über 30 Autoren und andere Prominente interviewen. Freuen Sie sich schon jetzt auf ausführliche und ungekürzte Gespräche u.a. mit Roger Willemsen, Juli Zeh, Dieter Nuhr, Thomas Glavinic, Sibylle Berg, Julia Franck, Tommy Jaud, Hans Leyendecker und mit dem ehemaligen SAT.1-Chef Roger Schawinski.

Erstmals präsentieren wir den Buchmesse-Podcast in diesem Jahr zusammen mit boersenblatt.net – dem Online-Magazin für den Deutschen Buchhandel. In der aktuellen Vorschau-Folge sprechen wir mit Buchmesse-Direktor Jürgen Boos, der uns seinen Favorit für den Deutschen Buchpreis verrät, der am 8. Oktober zum 3. Mal vergeben wird.

Außerdem unterhalten wir uns in dieser Podcast-Folge mit Günter Rubik von Audiamo, der ersten Hörbuchhandlung Österreichs, die unlängst in Wien eröffnet hat. Und natürlich gibt es am Schluss wieder unser Hörbuch mit Folgen.

Beitrag vom 14. September 2007 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Entdecke alle Möglichkeiten: Second-Life-Bücher zu gewinnen

Mit freundlicher Unterstützung der SmartBooks Publishing AG haben wir vier Exemplare des Buches »Second Life – Entdecke alle Möglichkeiten« von Jörg Reichertz im Wert von je 19,95 Euro verlost. Was mussten Sie dafür tun? Einen Screenshot Ihres Avatars mit dem literaturcafe.de-T-Shirt einsenden. Die T-Shirts gibt es kostenlos beim literaturcafe.de in Second Life. Einsendeschluss war der 31. Oktober 2007.

Jörg Reichertz, Journalist und Autor des Buches »Second Life – Entdecke alle Möglichkeiten«, war am 13.09.2007 zu Gast auf der virtuellen Lesebühne des Cafés in Second Life. Unsere Galerie zeigt einige Eindrücke der Lesung und Diskussion.

Beitrag vom 11. September 2007 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Second Life: Was bleibt nach dem Hype? Lesung und Diskussion mit dem Buchautor Jörg Reichertz

Jörg Reichertz aka JoergPaul RodenbergerDie Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 13.09.2007 um 20 Uhr auf der Lesebühne des literaturcafe.de in Second Life

Selten zuvor wurde ein Thema so gehypt wie die digitale Parallelwelt »Second Life«. Egal ob SPIEGEL oder Tagesthemen, FOCUS oder Stern TV, alle berichteten euphorisch, und für viele galt SL als Zukunft des Internet.

Und selten zuvor war ein Thema so schnell »durch« wie Second Life. Erstmals mussten die Betreiber der digitalen Welt unlängst einen Rückgang der Nutzer verkünden – speziell der zahlenden. Ist also alles vorbei? War es, wie Wolfgang Tischer in einem Interview mit dem Buchreport meinte, nur ein Thema, das die Agenturen erfunden haben, »um den Kunden dort eine unnötige Präsenz zu verkaufen«?

Wir wollen dies am kommenden Donnerstag, 13.09.2007 um 20 Uhr mit dem Journalisten und Buchautor Jörg Reichertz diskutieren. Reichertz, dessen Alter-Ego in Second Life JoergPaul Rodenberger lautet, schrieb den Reiseführer »Second Life – Entdecke alle Möglichkeiten« (Smartbooks, Edition CHIP) und ist ein ausgezeichneter Kenner der virtuellen Welt.

Beitrag vom 14. August 2007 | Rubrik: Notizen

Das literaturcafe.de ist etwas langsam geworden

Einige haben es schon gemerkt, andere sogar gemailt und angerufen: Das literaturcafe.de ist gerade etwas langsam, da der Webserver an seine Grenzen gestoßen ist. Ab und zu tauchen sogar Fehler mit der ominösen Zahl 500 auf.

Wie sind bereits dabei, auf ein leistungsfähigeres System umzuziehen, was ein paar Tage dauern kann. Bis dahin bitte wir um Geduld. Danach ist dann hoffentlich alles wieder ganz schnell.

Update: Mit etwas Glück steht das neue System Ende der Woche zur Verfügung. Um bis dahin Ressourcen zu sparen, mussten wir leider auch das Forum deaktivieren. Sobald der Umzug auf das neue System erfolgt ist, wird es natürlich wieder in gewohnter Form bereitstehen.

Update II: Endlich, der Umzug auf einen größeren Server ist vollzogen und alles läuft wieder (21.08.2007).

Beitrag vom 3. August 2007 | Rubrik: Literatur online

Das literaturcafe.de in der Wikipedia

Das literaturcafe.de in der WikipediaWir konnten es selbst kaum glauben: Bereits seit Februar 2007 existiert in der Online-Enzyklopädie Wikipedia ein Eintrag zum literaturcafe.de. Da die Schreibweise des Cafés nicht ganz korrekt war (»Literaturcafé«), war er jedoch so gut wie nicht zu finden.

Wir haben den Eintrag nun mit der korrekten Schreibweise umgebaut, sind allerdings der Meinung, dass hier inhaltlich noch einiges verbessert und ergänzt werden kann.

Wir freuen uns über jede und jeden, die oder der mitschreibt am Online-Lexikoneintrag über das literaturcafe.de in der Wikipedia.

Beitrag vom 1. August 2007 | Rubrik: Podcast

24. Podcast-Folge: Lyrik unter Wasser und ein Interview mit unserer Literatin 2007

Der literaturcafe.de-PodcastUnser (nahezu) monatliches literarisches Radioprogramm im MP3-Format können Sie über die Links am Ende dieses Beitrags herunterladen oder sofort anhören. Besser und komfortabler ist das Abo des Podcasts-Feed, z.B. mit Apple iTunes. Die Feed-Links finden Sie rechts am Rand.

Die 24. Folge wird wieder moderiert von Kerstin Schlüter und Wolfgang Tischer.

Die Themen: (mit Zeitangabe im Podcast und Links)

  1. Intro: I must be the one to kill Harry Potter
  2. Literarisches Filmschnipselquiz: Die erste Lösung vor dem zweiten Hinweis (01:28)
  3. Lyrik unter Wasser: »Nach dem Tanz« von Paula Menzel (03:13)
  4. In eigener Sache: Noch mehr vertonte Lyrik und unser Podcast-Workshop in Wien (05:54)
  5. Chinesisch und deutsch: Jun Lin ist unsere Literatin 2007 (07:46)
  6. Hergehört: Unser Podcasttipp für Hörbuchfans (16:44)
  7. Literarisches Filmschnipselquiz: Keine Panik, Toby kommt auch drin vor (17:34)
  8. Hörbuch mit Folgen: Antje Bruns liest Fräulein Else – Teil 5 (18:20)

Beitrag vom 18. Juli 2007 | Rubrik: Literarisches Leben

Jetzt anmelden: Sommerworkshop mit dem literaturcafe.de in Wien

Der Stephansdom in WienIn Zusammenarbeit mit der Werkstätte Kunstberufe (Eine Kooperation von Verband Wiener Volksbildung und Universität Wien) findet vom 31. August bis zum 2. September 2007 in Wien ein dreitägiger Sommerworkshop mit dem literaturcafe.de statt. Ein ganzes Wochenende lang widmen wir uns gemeinsam der Frage, wie Weblogs, Podcasts und all die anderen Dinge, die unter dem Schlagwort Web 2.0 zusammengefasst werden, für Kunst und Kultur und insbesondere für die Literatur eingesetzt werden können.

Nach einer Einführung am Freitagmittag haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann die Möglichkeit, das Gehörte und Gesehene gleich in der Praxis umzusetzen, denn die Werkstätte Kunstberufe stellt für den Workshop Notebooks zu Verfügung. Melden Sie sich jetzt am besten gleich an!

Beitrag vom 12. Juli 2007 | Rubrik: Literarisches Leben

Autorenstammtisch mit Moderatoren und Ton

Touch-Autor Bogus Curry am AutorenstammtischAm Donnerstag, 12.07.07 um 20 Uhr, wird es an unserem Autoren-Stammtisch in Second Life eine Premiere geben: Erstmals wollen wir nicht nur den Text-Chat, sondern auch die Stimme zur Kommunikation nutzen. Seit dem vergangenen Wochenende ist das digitale Baden-Württemberg, in dem sich das literaturcafe.de befindet, »voice enabled«. Dies bedeutet, dass wir uns dort nun richtig unterhalten können. Voraussetzung hierfür ist eine Kopfhörer-Mikrofon-Kombination (Headset), die es für wenig Euro in jedem Computergeschäft gibt, und der Download des sogenannten »First-Look-Clients«. Letzeres ist eine spezielle Version der Second-Life-Software, die die Kommunikation per Sprache ermöglicht. Die Version kann nach dem Herunterladen einfach über die bestehende Software installiert werden und übernimmt die alten Einstellungen.