Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: Kreatives Schreiben

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »Kreatives Schreiben« versehen wurden.

Beitrag vom 11. April 2017 | Rubrik: Schreiben

Papyrus Autor 8.5 aktualisiert sich endlich selbst

Update-Einstellugnen in Papyrus 8.5

Die bei Autorinnen und Autoren beliebte Schreibsoftware »Papyrus Autor« ist in Version 8.5 erschienen. Erstmals lässt sie sich per Mausklick aktualisieren, sodass man schneller von regelmäßigen Updates profitiert.

Verbesserungen gibt es zudem bei der Stilanalyse, der Rechtschreibprüfung und bei den Ausgabemöglichkeiten als E-Book. Von Letzterem profitieren insbesondere Self-Publisher.

Beitrag vom 28. Dezember 2015 | Rubrik: E-Books, Schreiben, Self-Publishing

Papyrus Autor im Test: Das beste Schreibprogramm wird 8

Papyrus Autor liegt nun in Version 8 vor

Fragt man Schriftsteller, mit welchem Programm sie arbeiten, antwortet die Mehrheit immer noch: »Microsoft Word«. Word ist nun einmal sehr verbreitet, man kennt es, man hat die Software von irgendwoher bekommen. Doch Word ist ein Programm fürs Büro.

Wer jedoch professionell Bücher und Geschichten schreibt, sollte sich Papyrus Autor ansehen, um zu erkennen, was ein Schreibprogramm für Schriftsteller wirklich leisten kann. Jetzt ist Version 8 der Textverarbeitung für Autoren und Journalisten erschienen. Self-Publisher profitieren zudem von der verbesserten E-Book-Ausgabe und einem Impressumsgenerator.

Beitrag vom 22. Juli 2015 | Rubrik: Schreiben

Wissenschaftlich erwiesen: Café-Klang macht kreativ

Schreiben im Café

Ein moderater Geräuschpegel im Hintergrund hilft bei kreativen Arbeiten. Das haben Wissenschaftler der Universität Illinois herausgefunden. Solange eine bestimmte Lautstärke nicht überschritten werde, helfen Geräuschteppiche, wie man sie beispielsweise in einem Café findet. Einige Schriftsteller schreiben gerne in Cafés. Ob sie den Kreativitätsschub bereits unbewusst nutzen?

Überarbeiten und Korrekturlesen sollte man seine Texte jedoch nicht im Kaffeehaus, wie die Forscher ebenfalls herausgefunden habe.

Beitrag vom 22. Dezember 2010 | Rubrik: Literarisches Leben, Schreiben

Scrivener & Co: Textverarbeitung für Autoren

Abbildung 6: Scrivener im Fenstermodus

Scrivener im Fenstermodus

Wer heutzutage schreibt, kann dies noch mit dem Füller auf Papier tun. Das hat den Vorteil, dass überall und jederzeit gearbeitet werden kann, auch im Café oder auf einer schönen Parkbank, und dass es einfach die schönste Art zu schreiben ist. Der Nachteil ist natürlich das Abtippen, das einerseits eine schätzenswerte Nachkorrektur darstellt, andererseits aber zeitaufwendig ist. Häufig wird daher direkt am Computer gearbeitet. Und schon ergibt sich die Frage: Welches Werkzeug ist dafür überhaupt geeignet? Ein Blick ins Internet zeitigt eine überwältigende Zahl von Programmen: OpenOffice Writer, Microsoft Word, InDesign, Ulysses, nano, jEdit, Scrivener, LaTeX … also, wovon sprechen wir hier?

Beitrag vom 28. April 2009 | Rubrik: Schreiben

Textmanufaktur Leipzig präsentiert das 2. Halbjahresprogramm – Günstigere Kurse für literaturcafe.de-Besucher

Textmanufaktur LeipzigDie Textmanufaktur Leipzig hat auch für das zweite Halbjahresprogramm ein hochkarätiges Kursprogramm für Autorinnen und Autoren zusammengestellt. Nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr wurde das neue Programm unter anderem um die Programmbereiche »Genreliteratur«, »Lektorat/Verlag«, »Kinderbuch« oder »Journalismus« erweitert.

Obwohl sie noch kein Jahr besteht, hat sich die private Autorenschule bereits einen hervorragenden Namen in der Szene erarbeitet, denn die Seminare mit moderaten Preisen werden von absoluten Profis und Kennern der Literaturszene durchgeführt. So führt diesmal beispielsweise der Reisejournalist Wolfgang Büscher in das Genre der Reiseliteratur ein, und Bestsellerautor Feridun Zaimoglu erläutert die »Arbeit am Text«. Mit dabei sind u.a. auch Horst Bosetzky (-ky) mit einer »Grundlagenwerkstatt Kriminalroman« und weitere Profis aus den Lektoraten bekannter Verlage.

Und das Beste: Auch diesmal erhalten Sie einen Nachlass auf die Kursgebühren, wenn Sie sich bis 15. Juni 2009 über das literaturcafe.de anmelden. Die Seminare werden dann 10 Euro günstiger.

Beitrag vom 9. November 2008 | Rubrik: Schreiben

Hochkarätiges Kursprogramm bei der Textmanufaktur Leipzig – Sonderkonditionen bei Anmeldung über das literaturcafe.de

Die TextmanufakturDie Textmanufaktur in Leipzig ist eine neue Autorenschule, die mit insgesamt 11 Kursen im kommenden Jahr 2009 startet. Gegründet hat sie der Autor und Journalist André Hille. Das Kursprogramm ist absolut hochwertig und setzt ausschließlich auf professionelle Top-Referenten aus der Buchbranche. Insbesondere viele Lektoren namhafter Verlage finden sich darunter, so z. B. Constanze Neumann (Lektorin bei S. Fischer), Andreas Paschedag (Lektor Aufbau Verlag), Thorsten Ahrend (Wallstein-Verleger), Uwe Heldt (MohrbooksLiterary Agency, Berlin). Ebenfalls zu den Referenten zählt der Bestseller-Autor Wladimir Kaminer.

Mit 155 bzw. 165 Euro sind die Wochenendkurse zudem unschlagbar günstig. Auf Wunsch vermittelt der Veranstalter zudem eine günstige Übernachtungsmöglickeit. Und das Beste: Wir haben mit der Textmanufaktur für literaturcafe.de-Gäste Sonderkonditionen ausgehandelt. Wer sich über das literaturcafe.de anmeldet, der bekommt auf die Kursgebühr nochmals 5 Euro Nachlass. Nutzen Sie das Anmeldeformular am Ende des Artikels.

Beitrag vom 3. April 2008 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Schreiben

Kurt Vonneguts hinterlistige Ratschläge für kreatives Schreiben

Kurt Vonnegut: Suche Traum, biete michDer im letzten Jahr verstorbene Kurt Vonnegut – vor allem bekannt durch seine Science-Fiction-Romane und -Erzählungen – hat auch einmal einen Kurs für kreatives Schreiben geleitet – und seine Regeln sind ganz schön hinterlistig! Gefunden haben wir sie in der Einleitung zu seiner Sammlung von Kurzgeschichten »Suche Traum, biete mich« (übersetzt von Harry Rowohlt). Diese Regeln – zu finden auf Seite 19 des Werkes – möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

Beitrag vom 18. März 2008 | Rubrik: Literarisches Leben, Schreiben

Kreative Schreibprogramme für MAC und PC – Eine Auswahl

Schreibsoftware ScrivenerIdeen entstehen zuallererst im Kopf: Texte, Gedichte, Romane. Um sie ins Leben zu rufen, müssen wir auf Handwerkszeug zurückgreifen: Füllfeder, Bleistift, Kugelschreiber, PDA-Stift, Finger, Notizzettel, Kladde, Tagebücher, Bierdeckel, Schreibmaschine, Diktiergeräte. Heute stehen uns zusätzlich eine große Anzahl von Schreibprogrammen zur Verfügung, die uns in unserem kreativen Prozess unterstützen und inspirieren wollen. Inwieweit lässt sich aber der kreative Prozess beeinflussen? Bzw. was hilft uns, was hindert uns? Und gibt es das wirklich: Schreibprogramme, die unserem kreativen Prozess weiterhelfen?

Ich habe entdeckt, dass mir gewisse ästhetische wie auch kreative Elemente beim Schreiben helfen. Natur ist für mich eine unendliche Quelle an Inspiration. Ich liebe den Himmel, Wolken, Sonnenauf- und -untergänge. Meinen Arbeitsplatz habe ich deshalb so eingerichtet, dass ich meinen Blick in die Ferne schweifen lassen kann. In den Himmel und auf die umliegenden Weinberge und Berge der Vogesen und des Schweizer Jura. Nun hat nicht jeder eine schöne Aussicht. In Arbeitsbereichen, in denen ich kein Zimmer mit Aussicht habe, hänge ich mir inspirierende Landschaftsposter an die Wand, oder stelle eine schöne Pflanze auf den Tisch.

Beitrag vom 20. Dezember 2007 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Schreiben

Kostenloser Online-Workshop für Autoren

Coverausschnitt: Ein Roman in einem JahrAnlässlich des neuen Buches »Ein Roman in einem Jahr«, das im März 2008 erscheinen wird, startet der Autorenhaus-Verlag einen kostenlosen Online-Workshop, der im Januar 2008 beginnt. Jede Woche gibt es dann ein neues Kapitel des Buches zu lesen und jede zweite Woche eine Übungsaufgabe, zu der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Übungstexte eintragen und mit anderen Autoren lesen und kommentieren können.

»Ein Roman in einem Jahr« ist die deutsche Ausgabe eines Lehrbuches über kreatives Schreiben von Louise Doughty. Basis war eine Literatursendung der BBC.

Der Autorenhaus-Verlag hat sich mit seinem Programm auf Fach- und Sachbücher für Autorinnen und Autoren spezialisiert. Schon seit Jahren gibt er das Deutsches Jahrbuch für Autoren, Autorinnen heraus, das neben dem Handbuch für Autorinnen und Autoren des Uschtrin-Verlags ein Werk ist, das jede(r) Schreibende besitzen sollte.

Louise Doughty, Kerstin Winter: Ein Roman in einem Jahr - Kreatives Schreiben in 52 Kapiteln. Broschiert. 2008. Autorenhaus Verlag. ISBN/EAN: 9783866710351. EUR 16,80 » Bestellen bei Amazon.de