Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: Interview

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »Interview« versehen wurden.

Beitrag vom 9. April 2014 | Rubrik: Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Leipziger Buchmesse 2014, Podcast

Roger Willemsen im Gespräch über »Das Hohe Haus«

Roger Willemsen im Gespräch mit Wolfgang Tischer (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Roger Willemsen im Gespräch mit Wolfgang Tischer (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Ein Jahr lang saß Roger Willemsen für sein Buch »Das Hohe Haus« im Bundestag – allerdings auf der Zuschauertribüne. Von Neujahrsansprache zu Neujahrsansprache ist das Buch ein parlamentarisches Zeitdokument des Jahres 2013 geworden, in dem nicht nur durch den Regierungswechsel einiges anders geworden ist.

Im Gespräch mit Wolfgang Tischer berichtet Roger Willemsen, was sich seit der Wahl an den Reden verändert hat, warum das Parlament oftmals einer Schauspielschule für Opernsänger gleicht und welche Momente tatsächlich glaubhaft und dramatisch waren.

Beitrag vom 31. März 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Leipziger Buchmesse 2014, Podcast

Stefan Nink im Interview: Freitags in der Faulen Kobra

Stefan Nink im Gespräch mit Birgit-Cathrin Duval

Nach dem Erfolg von »Donnerstag im Fetten Hecht« hat Stefan Link eine Fortsetzung geschrieben. Der Roman heißt »Freitags in der Faulen Kobra«, und erneut schickt der Autor seinen Protagonisten Siebeneisen um die Welt, um etwas zu suchen. Diesmal sind es keine Menschen, sondern Teile einer magischen Elefantenstatue, die der Seefahrer James Cook vor über 250 Jahren versteckt haben soll.

Im Interview mit Birgit-Cathrin Duval berichtet Stefan Nink zudem, wie man im Supermarkt eine echte Prinzessin treffen kann.

Beitrag vom 28. März 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Leipziger Buchmesse 2014, Podcast

Saša Stanišić im Gespräch: Vor dem Fest und nach dem Preis

Saša Stanišić im Gespräch mit Wolfgang Tischer

Saša Stanišić im Gespräch mit Wolfgang Tischer

Mit seinem Roman »Vor dem Fest« hat Saša Stanišić den Preis der Leipziger Buchmesse 2014 in der Kategorie Belletristik gewonnen. Das Interview mit dem Autor hatten wir zwar zuvor schon vereinbart, aber nach solch einem Preis wird der Terminkalender doch sehr durcheinandergewirbelt.

Trotzdem kam Saša Stanišić am Samstag nach dem Preisgewinn zu uns ins Sofaeck im Autoren-Wohnzimmer der Messe, um über das Gewinnen von Preisen und gereimte Buchkapitel zu sprechen. Und Saša Stanišić verrät, dass das Buch ins Netz wandern wird.

Beitrag vom 20. März 2014 | Rubrik: Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Podcast

Matthias Nawrat über einarmige Unternehmer im Schwarzwald

Matthias Nawrat (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Matthias Nawrat (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

»Mich interessiert die Provinz«, sagt Matthias Nawrat. Daher spielt sein Roman »Unternehmer« wieder im Schwarzwald. Den Schwarzwald findet der Autor faszinierend.

»Unternehmer« ist eine Familiengeschichte – aber alles andere als ein Heimatroman. Der Schwarzwald des Romans scheint nicht der der Wirklichkeit zu sein.

Beitrag vom 18. März 2014 | Rubrik: Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Podcast

Ijoma Mangold im Gespräch: Wozu braucht man noch Literaturkritiker?

Ijoma Mangold und Wolfgang Tischer im Gespräch (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Ijoma Mangold und Wolfgang Tischer im Gespräch (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Ijoma Mangold leitet das Ressort Literatur bei der Wochenzeitung DIE ZEIT. »Redaktionsarbeit heißt Selektion«, sagt der Literaturkritiker. Und das gilt natürlich auch für besprochene Bücher.

Doch wonach wird ausgewählt? Und hat man als unbekannter Autor oder gar als Self-Publisher überhaupt eine Chance, vom Feuilleton wahrgenommen zu werden?

Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de den Mitschnitt eines Gesprächs vom 13. März 2014 auf der Bühne autoren@leipzig auf der Leipziger Buchmesse.

Beitrag vom 6. März 2014 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Interview: BoD-Geschäftsführer Florian Geuppert über kurze E-Books

Florian Geuppert (Foto: BoD)

Dr. Florian Geuppert (Foto: BoD)

Als Ergänzung zu unserem ausführlichen Praxistest von BoD E-Short haben wir mit BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert gesprochen.

Warum ist diese Veröffentlichungsmöglickeit nur auf kurze Texte bis maximal 80 Seiten beschränkt?

Wie schnell landen Änderungen an bereits veröffentlichten Titeln in den Shops und kann es bei Preis- und Rabattaktionen nicht Probleme mit der Preisbindung geben?

Beitrag vom 4. Dezember 2013 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Todesengel-Autor Andreas Eschbach: »Man wird immer gefragt, ob man selbst so denkt«

Andreas Eschbach»Todesengel« heißt der aktuelle Roman von Andreas Eschbach. Thematisch ist kaum ein anderer Autor so abwechslungsreich wie Eschbach. Wenn es so etwas wie eine gemeinsame Komponente gibt, dann sind es Thriller mit einem kleinen Science-Fiction-Anteil. Im »Todesengel« greift der Bestsellerautor ein kontrovers diskutiertes Thema auf: Selbstjustiz.

Vor seiner Lesung in Stuttgart am 19. November 2013 sprach Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de mit Andreas Eschbach über den neuen Roman, die Verwechslungsgefahr mit den Figuren und die Frage, ob sein Roman den großen Medien vielleicht doch etwas zu riskant ist.

Beitrag vom 4. Juli 2013 | Rubrik: Bachmannpreis 2013, Bachmannpreis-Podcast 2013

Bachmannpreis-Podcast 2013 Folge 2: Eröffnung und Interview mit Vizebürgermeister Albert Gunzer

Albert Gunzer»Kultur ist wirtschaftlich nicht messbar«, sagt Klagenfurts Vizebürgermeister und Kulturreferent Albert Gunzer. Er spricht sich bei der Eröffnung der Tage der deutschen Literatur und im Podcast-Interview klar für den Erhalt des Bachmannpreises aus. Ansonsten hat die Eröffnung und Michael Köhlmeiers Rede bei Wolfgang Tischer einen bedenkenswürdigen Eindruck hinterlassen. Vergessen wir Jörg Fauser nicht.

Beitrag vom 5. Mai 2013 | Rubrik: Podcast, Reiseberichte

Wie ich einmal mit Manuel Andrack wanderte, er länger auf der Strecke blieb und wir ein Interview führten

Interview mit Manuel Andrack (rechts im Bild)Bad Peterstal im Schwarzwald eröffnet einen Premiumwanderweg. 81 von 100 Punkten vergibt das Deutsche Wanderinstitut für den »Peterstaler Schwarzwaldsteig«, ein Spitzenwert.

Ich erwäge, das Thema Wandern erneut mit Literatur zu verknüpfen. Doch Bad Peterstal bietet nur das übliche Repertoire an Schwarzwaldsagen.

Der Bezug zur Bücherwelt ist an anderer Stelle gegeben: Manuel Andrack gehört zu den Eröffnungsgästen. Nach seiner Zeit bei der Harald-Schmidt-Show hat er insgesamt drei Bücher übers Wandern verfasst.

Von Hamburg aus mache ich mich auf den Weg in den Schwarzwald, um mit Manuel Andrack übers Wandern und Schreiben zu sprechen – und reichlich nass zu werden.

Beitrag vom 11. April 2013 | Rubrik: Buchmesse Leipzig 2013, Buchmesse-Podcast Leipzig 2013, Podcast, Schreiben

Astrid Rosenfeld im Gespräch: »Elsa ungeheuer«

Astrid Rosenfeld (Foto: literaturcafe.de)

Astrid Rosenfeld (Foto: literaturcafe.de)

Astrid Rosenfeld ist gelungen, wovon viele Autoren träumen: Gleich ihr erstes Buch »Adams Erbe« war 2011 ein großer Erfolg. Sowohl Leser als auch Kritiker waren begeistert, und der Roman fand sich auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis.

»Elsa ungeheuer« ist der Titel ihres neuen Romans, der Ende Feburar 2013 erschienen ist. Steht man da unter Erfolgsdruck? Astrid Rosenfeld empfindet das als Jammern auf hohem Niveau, denn es sei »ein unwahrscheinliches Geschenk« zu wissen, dass es einen Verlag gibt, der das Werk mit äußerstem Wohlwollen und dem Wunsch, es zu drucken, lesen will.

Auch die Leserinnen und Leser könne sich freuen, denn »Elsa ungeheuer« zeigt die großartige Erzählkraft und Fantasie der Autorin. Im Forum autoren@leipzig berichtet Astrid Rosenfeld, warum für sie der Verlag nun gleich nach der Familie kommt.

Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 13 14 »
Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 13 14 »