Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: frankfurter buchmesse

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »frankfurter buchmesse« versehen wurden.

Beitrag vom 7. Oktober 2014 | Rubrik: Frankfurter Buchmesse 2014, Literatur online

#Twitteratur: Autoren twittern hoffentlich keine Kurzromane von der Buchmesse

#Twitteratur auf der Frankfurter Buchmesse 2014

Der Kurznachrichtendienst Twitter und die Frankfurter Buchmesse haben eine Kooperation bekannt gegeben: Während der Messe vom 8. bis 12 Oktober 2014 wird täglich eine Autorin oder ein Autor literarisch twittern.

»Autoren twittern Kurz-Romane«, verbreiteten gestern viele Online-Medien mit Bezug auf die Pressemitteilung der Buchmesse.

Doch es ist zu hoffen, dass das gerade nicht passiert und Autoren wie Marc Elsberg und Zoë Beck den Twitter-Dienst weitaus kreativer nutzen.

Beitrag vom 3. Oktober 2013 | Rubrik: E-Books

Buch der Zukunft: Haben Sie schon das neue GTA gelesen?

Buchhandlung im Spiel GTA VDas Buch wird interaktiv und social, wird nächste Woche wieder auf der Buchmesse zu hören sein. Früher war das eine Handels- und Lizenzmesse. Heute macht man sich in Frankfurt Gedanken und Sorgen über die Zukunft. Auf Konferenzen wie CONTEC und StoryDrive geht man der Frage nach, was Buch, Verlage und Autoren künftig so machen.

Der Leser darf mitgestalten und sich einbringen. Geschichten sind nicht mehr nur an Papier und Elektronik gebunden, Grenzen zu Film und Spiel verwischen.

Das soll die Zukunft sein? Das erlebe ich doch jeden Abend! Ich spiele GTA V.

Beitrag vom 16. Oktober 2012 | Rubrik: Frankfurter Buchmesse 2012, Literarisches Leben

Frankfurter Buchmesse-Rückblick 2012: Lesen Sie Kanada!

Nicht Barbara Fellgiebel, sondern eine Maori-Tänzerin auf der BuchmesseNiemand bringt so viele Autoren- und Promi-Namen in einem Text unter wie sie: Barbara Fellgiebel. Regelmäßig schreibt sie über ihre Buchmesse-Impressionen in Frankfurt und Leipzig. Und man muss sich fragen, wie diese Frau das immer alles schafft.

Lesen Sie Barbara Fellgiebels Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse 2012 und erfahren Sie, wo die Autorin überall war, wo Sie nicht waren.

Beitrag vom 5. Oktober 2012 | Rubrik: E-Books, Frankfurter Buchmesse 2012, Self-Publishing

Self-Publishing auf der Frankfurter Buchmesse 2012: Podiumsdiskussionen und erfolgreiche Autorinnen

Buchmesse - Download-StationNächste Woche, vom 10. bis zum 14. Oktober 2012, ist wieder Frankfurter Buchmesse. Im ersten Halbjahr waren sieben der meistverkauften E-Books bei Amazon von Selbstverlegern ohne Verlag veröffentlicht worden.

Doch von dieser enormen Veränderung des Buchmarktes merkt man am Messeprogramm nichts. Das Thema Selfpublishing findet quasi nicht statt. Stattdessen versucht die Messe, mit immer mehr Konferenzen und Partnerschaften beispielsweise die Brücke zur Filmbranche und Computerspiele-Industrie zu schlagen, um die »Story« in den Vordergrund zu stellen. Denn auch die Messe weiß, dass die Dominanz der Papierprodukte schwinden wird.

Wenn man jedoch genau hinsieht, findet man zum Thema »Selfpublishing« auf der Messe drei Diskussionsrunden, und Amazon hat erstmals erfolgreiche deutsche Selfpublishing-Autorinnen eingeladen, die Rede und Antwort, aber auch etwas abseits stehen.

Beitrag vom 18. Oktober 2011 | Rubrik: Frankfurter Buchmesse 2011, Literarisches Leben

Frankfurter Buchmesse-Impressionen 2011: Schreibe, was du lesen magst!

Autopflege auf der Buchmesse

Werden Autor auf der Buchmesse besser gepflegt als das Gedruckte?

Alle Jahre wieder berichtet Barbara Fellgiebel von der Frankfurter Buchmesse, gibt persönliche Gespräche wieder und entdeckt Trends.

Montag

Meine Buchmesse 2011 beginnt traditionsgemäß mit der Verleihung des dbp 11, des Deutschen Buchpreises, mit 25.000 Euro der höchst dotierte deutsche Literaturpreis – und einzigartig in seiner Forderung: Nur wer anwesend ist, kann gewinnen, was bedeutet, dass sich alle sechs Autoren, die es auf die Shortlist geschafft haben, einzufinden haben, egal ob sie krank sind oder nicht.

Beitrag vom 13. September 2011 | Rubrik: Frankfurter Buchmesse 2011

Forum Blog: Verlage, Blogger und Websites im Gespräch auf der Frankfurter Buchmesse 2011

Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2011 am Hotspot Digital RealtionsDie Frankfurter Buchmesse und das literaturcafe.de laden Buchblogger, Literaturforen und Website-Betreiber zu einem Treffen und Meinungsaustausch am Buchmessesamstag ein (15.10.2011 ab 15:30 Uhr).

In einer Gesprächsrunde mit anschließender Diskussion berichten die fürs Internet zuständigen Verlagsmitarbeiter(innen) aus ihrem Alltag und dem Umgang mit Bloggern, Literaturwebsites, Facebook, Twitter und Co. Fragen an die Runde dazu können gerne schon vorab hier in den Kommentaren eingereicht werden.

Außerdem verlosen wir 20 Eintrittskarten für die Frankfurter Buchmesse.

Beitrag vom 5. November 2010 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2010, Frankfurter Buchmesse 2010, Podcast

Kalender-Interview: Buchhändlerinnen als Erotik-Models – Buchmesse-Podcast 2010

Präsentation des Kalenders: Seitenblicke - Der verführerische Kalender des BuchhandelsAuf der Frankfurter Buchmesse wurde er offiziell vorgestellt, und ab sofort ist er in den Buchhandlungen zu haben: »Seitenblicke – Der verführerische Kalender des Buchhandels«. Ein erotischer Fotokalender, bei dem als Models ausschließlich Buchhändlerinnen zu sehen sind.

Projektleiterin Simone Pfeifer ist sichtlich stolz und erfreut und genießt den Presserummel am Stand des Heye Verlags. Mehr oder weniger im Alleingang hatte sie das Projekt realisiert. Eigentlich hätten sich die Schulen des Deutschen Buchhandels … pardon: der Mediencampus Frankfurt mit diesem Projekt schmücken können und hätte so einen häufig vergessenen und leider nicht sonderlich angesehenes Beruf einmal über ein erotisch-trojanisches Pferd ins wohlwollende Interesse der Öffentlichkeit schieben können.

Beitrag vom 9. Oktober 2010 | Rubrik: Frankfurter Buchmesse 2010

Stuttgart 21: Gegner werden auch auf der Frankfurter Buchmesse bespitzelt

Normale Fachbesucher der Buchmesse? Nicht ganz.Plötzlich wehte auf der Frankfurter Buchmesse der Atem der Stasi durch die Messehalle 3: Eine kleine Verlagsauslieferung aus dem Stuttgarter Raum hatte am Messefreitag um 17 Uhr 30 zur Happy-Hour eingeladen. Im Vorfeld war bekannt geworden, dass es auch so etwas wie ein inoffizielles Treffen der Parkschützer und S21-Gegner werden würde. Denn warum sollten Verlagsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zur Messe ihr politisches Gewissen abgeben? Immerhin ist freitags Demo-Tag in Stuttgart.

Schon im Laufe des Freitags hatten die Organisatoren Besuch von einigen Herren bekommen, die darauf hinwiesen, dass politische Kundgebungen auf der Messe verboten seien und es ernsthafte Probleme geben könnte, falls die Feier ausarten würde.

Was hat man befürchtet? Ein vielstimmiges »Oben bleiben!« das plötzlich durch die Messehallen schallt? Gewaltbereite Buchhändlerinnen, die mit Papierfliegern auf Polizisten zielen?

Beitrag vom 4. Oktober 2010 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2010, Frankfurter Buchmesse 2010, Podcast

33. Podcast-Folge: Alles über den Buchmesse-Podcast 2010 und Fräulein Else

Buchmesse-Podcast 2010Am 6. Oktober 2010 beginnt die Buchmesse. Bereits zum sechsten Mal wird der Buchmesse-Podcast des literaturcafe.de direkt aus Frankfurt zu hören sein. Wie in den Vorjahren gibt es Gespräche mit Autoren und Büchermenschen, diesmal dabei u.a. Sascha Lobo und Roger Willemsen.

Der Podcast wird ermöglicht durch den Sponsor Books on Demand (BoD). Medienpartner des Podcasts ist boersenblatt.net, das Online-Magazin für den Deutschen Buchhandel.

Die 33. Podcast-Folge stellt alle Messeaktionen vor – vom Podcast über die Tassenvideo-Aktion bis zur Twitterlesung am Messe-Samstag. Und es gibt Fräulein Else zu hören – unser Hörbuch mit Folgen.

Beitrag vom 18. Oktober 2009 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2009, Podcast

Bangkok noir: Roger Willemsen und Ralf Tooten im Gespräch – Buchmesse-Podcast 2009

Roger Willemsen (mit Ralf Tooten im Hintergrund. Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Foto: Birgit-Cathrin Duval

Es ist schön zu wissen, dass die Fans des Buchmesse-Podcasts mittlerweile schon darauf warten, und hier ist es: das Interview mit Roger Willemsen.

Es dürfte keinen Zweiten geben, der so viele und so unterschiedliche Bücher schreibt oder herausgibt. Er hatte einen Knacks, er gab uns sein Ehrenwort, stellte Tieren nach und sprach über Sex auf der Buchmesse.

Da ist es klar, dass es auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Buch sein muss: Drei Monate lang streifte Roger Willemsen zusammen mit dem Fotograf Ralf Tooten durch die nächtliche thailändische Metropole. Entstanden ist ein literarischer Bildband, dessen Bilder und Texte Roger Willemsen mittlerweile auch als Bühnenshow präsentiert.

Wolfgang Tischer sprach mit dem Autorenteam über das Projekt, und er wollte auch wissen, warum bei diesem Thema dann doch wieder eine Frau auf dem Umschlag des Buches abgebildet sein muss. Doch ein Klischee?

Am Schluss des Gespräches geht der Blick wieder in Richtung USA. Roger Willemsen wurde nach seinem Afghanistan-Buch nahe gelegt, er möge in die USA besser nicht mehr einreisen. Was wird sich unter Obama ändern? Was ist von der Verleihung des Friedensnobelpreises zu halten?

Roger Willemsen, Ralf Tooten: Bangkok Noir. Taschenbuch. 2012. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596181476. EUR 9,99 » Bestellen bei Amazon.de
Roger Willemsen: Bangkok Noir. Gebundene Ausgabe. 2009. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100921062. EUR 26,95 » Bestellen bei Amazon.de
Roger Willemsen, Ralf Tooten: Bangkok Noir (Fischer Taschenbibliothek). Gebundene Ausgabe. 2011. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596511792. EUR 10,00 » Bestellen bei Amazon.de
Roger Willemsen, Ralf Tooten: Bangkok Noir. Kindle Edition. 2012.  » Herunterladen bei Amazon.de

Beitrag vom 18. Oktober 2009 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2009, Podcast

Alte Liebe: Elke Heidenreich und Bernd Schroeder im Gespräch – Buchmesse-Podcast 2009

Elke Heidenreich und Bernd Schroeder (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Foto: Birgit-Cathrin Duval

Elke Heidenreich hätte man Vieles fragen können: Warum sie mit »lesen!« im Internet aufhört und was aus der Geschichte mit jenem dubiosen Zuschussverlag geworden ist, der ihren Namen zum Kundenfang missbraucht hat.

Doch da wir mit Autoren sprechen, befragen wir heute Elke Heidenreich als Autorin. Gleich bei zwei Verlagen ist sie auf der Messe präsent: Da ist ihre Musik-Editon bei C. Bertelsmann und ihr neuer Roman »Alte Liebe«, den sie zusammen mit Bernd Schroeder geschrieben hat. Wir haben das Autorenteam am Hanser-Stand getroffen.

Die häufigste Frage, die den beiden zum Roman gestellt wird, ist die nach dem autobiografischen Anteil, die Leser und Journalisten immer gerne stellen. Ein Buch über ein älteres Ehepaar, über Lore und Harry, ist das die Geschichte von Elke und Bernd? Natürlich nicht. Daher stellen wir die Frage an die beiden Buchmarkt-Profis anders? Hemmt das Wissen, dass diese Frage unweigerlich kommen wird und alle das Buch für »wahr« halten werden, nicht beim Schreiben des Romans?

Und überhaupt: Wie schreibt man denn gemeinsam an einem Roman? Klappt das nur, wenn man wirklich als Ehepaar lange genug zusammengelebt hat und genau weiß, was der andere denkt?

Elke Heidenreich, Bernd Schroeder: Alte Liebe: Roman (Hochkaräter). Taschenbuch. 2011. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596187492. EUR 8,99 » Bestellen bei Amazon.de
Elke Heidenreich, Bernd Schroeder: Alte Liebe: Roman (Fischer Taschenbibliothek). Gebundene Ausgabe. 2012. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596512027. EUR 11,00 » Bestellen bei Amazon.de
Elke Heidenreich, Bernd Schroeder: Alte Liebe: Roman. Gebundene Ausgabe. 2009. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG. ISBN/EAN: 9783446233935. EUR 17,90 » Bestellen bei Amazon.de
Elke Heidenreich, Bernd Schroeder: Alte Liebe. Hörbuch-Download. 2009. Random House Audio, Deutschland. EUR 7,40 » Bestellen bei Amazon.de
Elke Heidenreich, Bernd Schroeder: Alte Liebe: Roman. Kindle Edition. 2012.  » Herunterladen bei Amazon.de

Beitrag vom 18. Oktober 2009 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2009, Podcast

Der Brenner ist wieder da: Wolf Haas im Gespräch – Buchmesse-Podcast 2009

Wolf Haas (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Foto: Birgit-Cathrin Duval

Der Brenner ist wieder da! Als Wolf Haas vor drei Jahren u. a. im Gespräch mit Wolfgang Tischer verkündete, dass es keinen weiteren Band der beliebten Krimi-Reihe mit Kommissar Simon Brenner geben werde, war die Trauer der Fangemeinde groß.

Jetzt liegt zur Freude aller mit »Der Brenner und der liebe Gott« ein neuer Band vor. Wie kam es zu diesem Sinneswandel? Gab es Leserproteste gegen das Ende der Reihe? Drängte der Verlag? Weder noch. »Damals«, so Haas, »habe auch ich wirklich geglaubt, dass es der letzte Band sei.« Der Druck und die Erwartungshaltung der Leser waren seinerzeit groß, und es war die angenehme Freiheit, nachdem das Ende der Brenner-Geschichten verkündet war, in der sich Haas plötzlich selbst entspannt an einer neuen Story schreiben sah.

Die Brenner-Krimis leben von ihrer Sprache. War es schwer, sich wieder hineinzufinden? Wie entstand der Plot des neuen Romans? Bei Haas, so bekennt er im Gespräch, gilt der Grundsatz: Function follows form.

Wolf Haas: Der Brenner und der liebe Gott: Roman. Taschenbuch. 2011. dtv Verlagsgesellschaft. ISBN/EAN: 9783423212823. EUR 9,95 » Bestellen bei Amazon.de
Wolf Haas: Der Brenner und der liebe Gott: Roman. Gebundene Ausgabe. 2009. HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH. ISBN/EAN: 9783455401899. EUR 18,99 » Bestellen bei Amazon.de

Beitrag vom 18. Oktober 2009 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2009, Podcast

Mein deutscher Geliebter: Lin Jun im Gespräch – Buchmesse-Podcast 2009

Lin Jun (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Foto: Birgit-Cathrin Duval

Die Chinesin Lin Jun lebt seit einigen Jahren in Deutschland. Noch in China hat sie Germanistik studiert, und in diesen Tagen erscheint ihr Erstlingswerk, das sie in deutscher Sprache geschrieben hat: »Mein deutscher Geliebter« – verlegt im Droemer Verlag.

Lin Jun ist für die regelmäßigen Besucher von literaturcafe.de keine Unbekannte, denn sie war unsere Literatin 2007. Bereits damals war sie im literaturcafe.de-Podcast zu hören. Vor zwei Jahren arbeitete sie noch an ihrem Manuskript und war auf Verlagssuche. Wir waren uns damals schon sicher: von der Autorin Lin Jun wird man noch einiges hören.

Und so ist es gekommen. Wir sitzen am Droemer-Stand und sprechen über ihr Buch. Ausführlich werden wir uns mit ihr nochmals in einer der kommenden Podcast-Folgen von literaturcafe.de unterhalten. Da »Mein deutscher Geliebter« punktgenau zur Messe erschien, war noch keine Zeit zur genauen Lektüre.

Freuen Sie sich also mit uns auf das Buch und ein weiteres ausführliches Gespräch mit der Autorin demnächst in diesem Podcast.

Lin Jun: Mein deutscher Geliebter: Roman. Kindle Edition. 2010. Knaur eBook » Herunterladen bei Amazon.de

Beitrag vom 18. Oktober 2009 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2009, Podcast

Sieben Jahre: Peter Stamm im Gespräch – Buchmesse Podcast 2009

Peter Stamm: Sieben JahreAm Buchmesse-Wochenende, wenn an den Publikumstagen nicht mehr nur die Fachbesucher auf den Gängen unterwegs sind, hat man den Eindruck, dass von den Verlagen die Autoren nach vorne geschoben werden, deren Gesichter aus dem Fernsehen bekannt sind.

Umso schöner, sich trotz Messetrubel im hinteren, etwas ruhigeren Bereich des Fischer Verlagsstands, an dessen Vorderseite sich die Massen drängeln, mit Peter Stamm unterhalten zu können.

Peter Stamm gilt als Meister des lakonischen und unprätentiösen Stils. Gerade dadurch wirken seine Geschichten umso glaubhafter und plastischer.

Sein neuer Roman »Sieben Jahre« ist ein herausragendes Werk im Bücherherbst 2009 – ein wunderbares Buch. Und es erstaunt umso mehr, im Gespräch mit ihm zu erfahren, dass Stamm beim Schreiben ganz offen an die Geschichte und die Figuren herangeht und selbst nicht weiß, wo alles Enden wird.

Peter Stamm: Sieben Jahre: Roman. Taschenbuch. 2011. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596173846. EUR 9,95 » Bestellen bei Amazon.de
Peter Stamm: Sieben Jahre: Roman. Gebundene Ausgabe. 2009. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100751263. EUR 18,95 » Bestellen bei Amazon.de
Peter Stamm: Sieben Jahre. Hörbuch-Download. 2009. parlando. EUR 16,70 » Bestellen bei Amazon.de
Sieben Jahre: Roman von Peter Stamm (29. Oktober 2009) Gebundene Ausgabe. Gebundene Ausgabe. 1600. . EUR 14,90 » Bestellen bei Amazon.de
Peter Stamm: Sieben Jahre: Roman (Fischer Taschenbibliothek). Gebundene Ausgabe. 2012. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596511914. EUR 10,00 » Bestellen bei Amazon.de
Peter Stamm, Maren Rennoch: LiteraNova: Sieben Jahre. Taschenbuch. 2011. Cornelsen Verlag. ISBN/EAN: 9783464616628. EUR 15,50 » Bestellen bei Amazon.de
Peter Stamm: Sieben Jahre: Roman. Kindle Edition. 2009. Fischer E-Books » Herunterladen bei Amazon.de
Sieben Jahre: Roman von Stamm. Peter (2011) Taschenbuch. Taschenbuch. 1000. . EUR 29,29 » Bestellen bei Amazon.de

Beitrag vom 18. Oktober 2009 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2009, Podcast

Buchlos in Frankfurt: Matthias Matussek aka @mmatussek im Gespräch – Buchmesse-Podcast 2009

Matthias Matussek (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Foto: Birgit-Cathrin Duval

Er ist der Mann, der in Deutschland dem Wort »Blog« den männlichen Artikel aufgedrückt hat – und das ist wörtlich und nicht übertragen gemeint: Matthias Matussek.

Seit er beim SPIEGEL Online »einen Videoblog« produziert, scheint man ihn nur noch als Blogger wahrzunehmen. Läuft man mit ihm durch die Gänge der Buchmesse, so kann man es miterleben, wie ihn wildfremde Menschen ansprechen und sich für die Filme bedanken.

Dabei ist Matthias Matussek als Kulturjournalist auch mit seriösen Artikeln im gedruckten SPIEGEL präsent, und er hat Bücher geschrieben. Zu dieser Messe präsentiert er jedoch kein aktuelles Buch, das letzte Werk »Als wir Jung und schön waren« erschien im letzten Jahr. Das Buch sei jedoch, im Gegensatz zu seinem Deutschland-Buch etwas »hinten runtergefallen«. Ist ein in Kulturkreisen bekannter Name kein garant für den Bucherfolg? Und – kühner Sprung in dieser Notiz – wird es in einigen Jahren überhaupt noch Bücher geben? Es erstaunt, dass Kulturmensch Matussek da recht pessimistisch ist und bereits unter @mmatussek ums Überleben twittert.

Matthias Matussek: Als wir jung und schön waren. Gebundene Ausgabe. 2008. S. Fischer Verlag. ISBN/EAN: 9783100489241. EUR 24,90 » Bestellen bei Amazon.de
Matthias Matussek: Als wir jung und schön waren. Kindle Edition. 2009. Fischer E-Books » Herunterladen bei Amazon.de
Als wir jung und schön waren von Matussek, Matthias (2008) Gebundene Ausgabe. Gebundene Ausgabe. . EUR 63,13 » Bestellen bei Amazon.de