Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: amazon

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »amazon« versehen wurden.

Beitrag vom 11. August 2015 | Rubrik: E-Books

Besser lesen: So installieren Sie das Update für Kindle, Paperwhite und Voyage

Bookerly präsentiert sich nach dem Update Amazon hat das seit langem angekündigte Software-Update für Kindle, Kindle Paperwhite und Kindle Voyage bereitgestellt. Der Download ist kostenlos. Neben der neuen Schriftart Bookerly verbessert die Aktualisierung das Lesen auf Amazons E-Readern. Endlich werden Wörter getrennt und Ligaturen sorgen für ein harmonisches Schriftbild wie beim gedruckten Buch. Wir zeigen, wie Sie das Update ohne Wartezeit aufspielen und welche Verbesserungen es bringt. Für Besitzer älterer Geräte gibt es leider eine schlechte Nachricht.

Beitrag vom 29. Juli 2015 | Rubrik: E-Books

Neuer Kindle Paperwhite für 99 Euro bei Amazon – aber schon vorbei

Kindle Werbung in der S-Bahn

Den neuen Kindle Paperwhite gab es fünf Tage lang für 99 Euro. Gleichzeitig bewarb Amazon das Lesegerät massiv auf Bahnhöfen. [Klick zum Vergrößern]

Manchmal ist Amazons Angebotspolitik schwer nachvollziehbar: Das neue und von uns hier ausführlich getestete Paperwhite Modell des Jahres 2015 gab es fünf Tage lang vom 29. Juli bis zum 2. August 2015 für nur 99 Euro im Angebot. Damit war das Gerät in dieser Zeit sogar 99 Cent günstiger als das Vorgängermodell.

Wer zu den Erstkäufern gehörte, konnte sich ärgern, denn auf einen Schlag war das Gerät über 15 Euro günstiger. Und wie immer stellte sich die Frage: Gab es einen Haken?

Beitrag vom 15. Juli 2015 | Rubrik: E-Books

PrimeDay: Kindle Paperwhite für 80 Euro – lohnte der Kauf?

Kindle Paperwhite als Prime-Angebot

Am 15. Juli 2015 veranstaltete Amazon den Prime Day, eine groß angelegte Angebotsaktion für sogenannte Prime-Kunden. Als Angebot des Tages gab es den Kindle Paperwhite der 6. Generation für günstige 79,99 Euro. Normalerweise kostet der E-Reader 99,99 Euro.

Wir wurden gefragt: War das wirklich günstig oder gab es einen Haken?

Nachtrag: Die Aktion ist beendet und der angebotene Kindle der 6. Generation kostet wieder wie zuvor 99,99 Euro. Zudem gibt es hier unseren Test der aktuellen Paperwhite-Generation zu lesen (Modelljahr 2015).

Beitrag vom 8. Juli 2015 | Rubrik: E-Books

Hüllenlos: Pornofilter für den Kindle Paperwhite

Was liest du denn da auf dem Paperwhite? Ist es Werbung oder Lektüre?

Was liest du denn da auf dem Paperwhite? Ist es Werbung oder Lektüre?

Seit der neue, bessere Kindle Paperwhite in der günstigen Variante Werbung zeigt, muss man verdammt aufpassen. Legt man das Gerät achtlos beiseite, kann der literarisch ambitionierte Leser plötzlich unter Schnulzen-Verdacht geraten – wenn nicht noch schlimmer.

Amazon hat dem Gerät bereits einen »Pornofilter« verpasst, doch der wirkt nicht bei seichter Unterhaltung. Es wird Zeit, dass Amazon handelt, denn die Lektüre auf dem E-Reader macht es Angebern ohnehin schon schwer genug.

Beitrag vom 30. Juni 2015 | Rubrik: E-Books

Ausführlicher Test: Der neue Kindle Paperwhite 3 von Amazon (2015)

Der Kindle Paperwhite 3 (Modelljahr 2015)

Der Kindle Paperwhite 3 (Modelljahr 2015)

Überraschend hat Amazon mitten im Sommer 2015 ein neues Modell des Kindle Paperwhite angekündigt. Und nicht weniger überraschend wird der Kindle des Modelljahres 2015 schon wenige Tage später – seit dem 30. Juni 2015 – weltweit ausgeliefert.

Nachdem wir bereits das erste Paperwhite-Modell des Jahres 2012 und die minimal veränderte Version des Jahres 2013 unter die Lupe genommen haben, schauen wir auch beim 2015er-Modell wieder genau hin.

Was ist neu beim Kindle Paperwhite 3 (Modelljahr 2015)? Lohnt sich Kauf oder Umstieg? Was sind die Unterschiede zu den anderen Amazon-Kindle-Geräten?

Beitrag vom 29. Juni 2015 | Rubrik: E-Books

Bookerly: Die neue Typografie des Kindle Paperwhite 2015 im Test

Die Einstellungsmöglichkeiten des neuen Kindle Paperwhite 2015 mit der Schriftart Bookerly

Mit dem neuen Modell des Kindle Paperwhite (2015) bewirbt Amazon erstmals im großen Stil eine verbesserte Textdarstellung. Hauptelement ist die eigens für die Lesegeräte entwickelte Schriftart Bookerly. Demnächst sollen die typografischen Verbesserungen auch älteren Geräten bereitgestellt werden. Endlich! Denn bislang hatte man den Eindruck, dass am Kindle nur Techniker und Programmierer arbeiten – aber keine Typografen.

Wir zeigen in diesem Artikel, wie die Verbesserungen aussehen – und dass sie nicht immer automatisch bereitstehen, sondern ein Eingreifen des Lesers erfordern.

Aktueller Nachtrag: Seit August ist das hier beschriebene Update nun kostenlos erhältlich. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie Ihr Gerät aktualisieren.

Beitrag vom 26. Juni 2015 | Rubrik: Preise und Wettbewerbe, Self-Publishing

Hauen und Stechen: Amazon startet Self-Publishing-Kampf um 10.000 Euro

Amazon Kindle Storyteller Award

Um die Zahl der Focus-Abonnenten zu erhöhen und Amazons Self-Publishing-Plattform KDP noch populärer zu machen, starten Amazon, das Nachrichtenmagazin FOCUS und der Freie deutsche Autorenverband (FDA) einen eigenen Schreibwettbewerb unter dem Namen Kindle Storyteller, der sich »Deutscher Self Publishing Award« untertitelt.

Die Schreib-Gladiatoren müssen sich der Gunst der Publikumsmeute im Amazon Kolosseum stellen. Prominente auf der Ehrenloge wie Schauspielerin Andrea Sawatzky und das Autorenduo Klüpfel und Kobr recken anschließend die Daumen – und auf den Sieger regnen 10.000 Euro Preisgeld.

Lasst das Hauen und Stechen beginnen!

Beitrag vom 6. Mai 2015 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Abnormal albern: Die Abnormen von Marcus Sakey

»Die Abnormen« auf dem E-Reader

Warum der Originaltitel »Brilliance« zu »Die Abnormen« wurde, kann ich mir nicht erklären – wie so vieles in an und in diesem Buch von Marcus Sakey.

Beitrag vom 4. Mai 2015 | Rubrik: E-Books, Schreiben, Self-Publishing

Lesetipp: Die FAZ über Selfpublisher und ein Interview als Zugabe

»Ich bin dann mal Autor« - FAZ vom 2. Mai 2015

Unter dem Titel »Ich bin dann mal Autor« widmete sich die FAZ in ihrer Samstagsausgabe vom 2. Mai 2015 dem Phänomen Self-Publishing. In einem fast ganzseitigen Feuilleton-Beitrag blickt Autorin Dana Buchzik auf den Werdegang von deutschen Self-Publishern wie Poppy J. Anderson, Hanni Münzer oder Clara Hitzel. Der FAZ-Beitrag ist nun auch auf faz.net online nachzulesen.

Im Rahmen der Recherche führte Dana Buchzik auch ein Interview mit literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer, der im Beitrag mehrfach zitiert wird.

Als Bonus-Track zum FAZ-Artikel, gibt es das vollständige Interview mit Wolfgang Tischer über Self-Publishing hier im literaturcafe.de zu lesen.

Beitrag vom 24. Januar 2015 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Warum der Kindle Textbook Creator keine Textbücher erstellt

Kindle Textbook Creator

Mit dem kostenlosen Kindle Textbook Creator soll man PDF-Dateien rasch in ein Kindle E-Book umwandeln können. Anschließend kann es via Amazon KDP veröffentlicht und verkauft werden. So verspricht es Amazon.

Doch wer meint, mit der Software könne man schnell und einfach ein Textbuch erzeugen, der irrt.

Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 10 11 »
Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 10 11 »