Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Stichwort: amazon

Alle Beiträge, die von der literaturcafe.de-Redaktion mit dem Stichwort »amazon« versehen wurden.

Beitrag vom 6. Mai 2015 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Abnormal albern: Die Abnormen von Marcus Sakey

»Die Abnormen« auf dem E-Reader

Warum der Originaltitel »Brilliance« zu »Die Abnormen« wurde, kann ich mir nicht erklären – wie so vieles in an und in diesem Buch von Marcus Sakey.

Beitrag vom 4. Mai 2015 | Rubrik: E-Books, Schreiben, Self-Publishing

Lesetipp: Die FAZ über Selfpublisher und ein Interview als Zugabe

»Ich bin dann mal Autor« - FAZ vom 2. Mai 2015

Unter dem Titel »Ich bin dann mal Autor« widmete sich die FAZ in ihrer Samstagsausgabe vom 2. Mai 2015 dem Phänomen Self-Publishing. In einem fast ganzseitigen Feuilleton-Beitrag blickt Autorin Dana Buchzik auf den Werdegang von deutschen Self-Publishern wie Poppy J. Anderson, Hanni Münzer oder Clara Hitzel. Der FAZ-Beitrag ist nun auch auf faz.net online nachzulesen.

Im Rahmen der Recherche führte Dana Buchzik auch ein Interview mit literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer, der im Beitrag mehrfach zitiert wird.

Als Bonus-Track zum FAZ-Artikel, gibt es das vollständige Interview mit Wolfgang Tischer über Self-Publishing hier im literaturcafe.de zu lesen.

Beitrag vom 24. Januar 2015 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Warum der Kindle Textbook Creator keine Textbücher erstellt

Kindle Textbook Creator

Mit dem kostenlosen Kindle Textbook Creator soll man PDF-Dateien rasch in ein Kindle E-Book umwandeln können. Anschließend kann es via Amazon KDP veröffentlicht und verkauft werden. So verspricht es Amazon.

Doch wer meint, mit der Software könne man schnell und einfach ein Textbuch erzeugen, der irrt.

Beitrag vom 10. Dezember 2014 | Rubrik: E-Books

Origami-Hülle für Kindle Voyage: Tolle teure Falten im Test

Origami-Hülle für den Kindle Voyage

Der Kindle Voyage ist ohne Frage der aktuell beste E-Reader auf dem Markt. Das bestätigt nicht nur unser ausführlicher Test, sondern auch die renommierte Computerzeitschrift c’t.

Doch der Voyage ist auch der teuerste Reader. Daher sollte man ihn gut vor Kratzern und Staub schützen. Amazon bietet hierfür eine sogenannte Origami-Hülle an. Die ist clever gestaltet und verwandelt sich blitzschnell in einen Ständer für das Gerät.

In einem Video stellen wir die gut durchdachte Hülle vor – die jedoch ihren Preis hat.

Beitrag vom 15. November 2014 | Rubrik: Literarisches Leben

Diskussion: »Amazon. Das Buch als Beute«

Amazon. Das Buch als Beute

Amazon hat mit einer nahezu lückenlosen Warenpalette und aggressiver Wachstumspolitik die Einkaufsgewohnheiten weltweit revolutioniert. Eine Entwicklung, die vor allem den Buchhandel betrifft.

Wie also können sich Verlage, Sortimenter, Autoren und Buchkunden sinnvoll positionieren? Was haben wir noch von Amazon zu erwarten? Was kann die Politik tun?

Eine Diskussion auf den Stuttgarter Buchwochen verspricht, diesen Fragen nachzugehen.

Beitrag vom 12. November 2014 | Rubrik: E-Books

Amazon verkauft Kindle Paperwhite erneut für 99 Euro

Den Kindle Paperwhite gibt es jetzt für 99 Euro

Wie bereits im Januar 2014 und vor Ostern verkauft Amazon den Kindle Paperwhite nun auch vor Weihnachten für nur 99 Euro. Gemessen am bisherigen Preis von 109 Euro ist das ein nochmaliger Nachlass von 10 Euro. Ursprünglich kostete das Gerät sogar 129 Euro.

Der Kindle Paperwhite erzielte nicht nur in unserm ausführlichen Test eine Bestwertung, sondern auch die Zeitschrift c’t und die Stiftung Warentest setzen ihn auf Platz 1. Übertroffen wird der Paperwhite mittlerweile nur vom Spitzenmodell Kindle Voyage, das jedoch aktuell 90 Euro teurer ist.

Beitrag vom 5. November 2014 | Rubrik: E-Books

Amazon Kindle Voyage im Test – Der Spitzenreader

Luxusklasse. Der Kindle Voyage

Mit dem E-Reader Kindle Voyage besetzt Amazon ein neues Preissegment. Mussten E-Ink-Geräte bislang möglichst günstig sein, so ist der Voyage deutlich teurer, bietet jedoch wesentlich mehr Komfort als der Kindle Paperwhite.

Lohnt es sich, dafür mehr Geld auszugeben? Wir haben Amazons E-Reader-Flaggschiff ausführlich getestet.

Beitrag vom 29. Oktober 2014 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Kinderbücher fürs Kindle: Noch mehr Tipps für Self-Publisher

Das Kindle-Kinderbuch »Wer ist unterm Tisch versteckt?«

Kann man als Self-Publisher auch Kinder- und Bilderbücher als E-Book veröffentlichen? Ja – allerdings gilt es einiges zu berücksichtigen, wie wir unlängst im Betrag »Kinderbücher für Kindle & Co« ausführlich erläutert haben.

Am bequemsten ist der Weg auf Amazons Kindle mit dem kostenlosen »Kids’ Book Creator« – allerdings nicht auf alle Geräte.

Beitrag vom 27. Oktober 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, E-Books

Kindheitshölle in der literarischen Zwickmühle: »Das kalte Licht der fernen Sterne« von Anna Galkina

Anna Galkina: »Das kalte Licht der fernen Sterne«

Der Russe – so betitelte Olga Grjasnowa ihren ersten Roman – ist einer, der Birken liebt. Daher hat man wohl auch dem ersten Roman von Anna Galkina auf dem Cover Birken verpasst. Doch diese kommen in »Das kalte Licht der fernen Sterne« gar nicht vor.

Und dennoch lässt uns Galkina gekonnt in die Abgründe einer sowjetischen Kindheit blicken. Ein lesenswertes und beklemmendes Werk, dem man jedoch ein sorgfältigeres Lektorat gewünscht hätte, um die kleinen Abgründe im Text auszubügeln.

Beitrag vom 6. Oktober 2014 | Rubrik: E-Books

Video: Amazons neuer Kindle im Vergleich

Video: Kindle mit Touch-Display im Vergleich

Wie unterscheidet sich Amazons neues Kindle-Einsteigermodell von seinem Vorgänger und vom Kindle Paperwhite? Als Ergänzung zu unserem ausführlichen Test des Kindle zeigt Wolfgang Tischer die wesentlichen Unterschiede in einem Video.

Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 9 10 »
Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 9 10 »