Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Literarisches Leben

Hier finden Sie ausführliche Berichte, Interviews und Tipps für Leser und Autoren. Informationen aus der und über die Welt der Literatur innerhalb und außerhalb des Netzes. Auch hier freuen wir uns immer über Beiträge unsrer Gäste.

Beitrag vom 29. April 2014 | Rubrik: Literarisches Leben, Schreiben

Ihr Krimitölpel! Lasset ab von eurem schlichten Tun!

Krimis

Ein Satz der Zeit-Feuilletonleiterin hat Krimiautor David Gray aufgeschreckt. Der Satz bezog sich auf Sybille Lewitscharoffs neues Buch »Killmousky«.

Letzeres ist egal. Aber dieser Satz von Frau Radisch blieb im Gedächtnis. Ein Aufruf an alle Krimiautorinnen und -autoren von David Gray.

Beitrag vom 27. April 2014 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatin 2014, Preise und Wettbewerbe

Jetzt als Literatin 2014 bewerben: Fotoshooting und ein Wochenende im Schwarzwald gewinnen

Rebecca war unsere Literatin 2005

Rebecca war unsere erste Literatin (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Ab sofort können Sie sich beim literaturcafe.de als Literatin 2014 bewerben. Nach Rebecca und Jun suchen wir wieder ein weibliches Model, das unsere T-Shirt-Kollektion im gerade neu eröffneten Fanshop attraktiv präsentiert. Wir suchen keine Top-Models, sondern normale Menschen, die idealerweise Gedichte, Kurzgeschichten oder Bücher schreiben.

Zu gewinnen gibt es neben dem eintägigen Shooting mit Profi-Fotografin Brigit-Cathrin Duval ein Wochenende mit zwei Übernachtungen in Baiersbronn im Schwarzwald.

Bewerben Sie sich bis zum 8. Mai 2014 über unser Formular. Alles, was Sie wissen müssen, lesen Sie hier.

Beitrag vom 15. April 2014 | Rubrik: Literarisches Leben

Spenden, damit die Leser der Wanderhure keine Vollidioten bleiben

Ausschnitt aus der Spendenseite zum »Wanderhurenstreit«

Der Verlag Voland & Quist unterlag im Rechtsstreit gegen Droemer Knaur (wir berichteten). Voland & Quist darf das Buch »Die schönsten Wanderwege der Wanderhure – Kein historischer Roman« künftig nicht weiter verkaufen. Das Gericht bewertete das wirtschaftliche Interesse höher als die Kunst- und Satirefreiheit. Mit dem Buch machte sich der Autor Julius Fischer über die Bestseller-Geilheit der Verlage und absurde Titel lustig. Jetzt wurden er und sein Verlag ein Opfer derselben. Doch was noch viel schlimmer ist:

Das Gericht geht davon aus, dass Kunden des Droemer Knaur Verlags absolut hirnlos sind!

Beitrag vom 13. April 2014 | Rubrik: Literarisches Leben, Self-Publishing

TV-Tipp nicht nur für Self-Publisher: Storyseller – Wie Amazon den Buchmarkt aufmischt [jetzt online]

Die Self-Publisherin Emily Bold (Foto: Arte)

Die deutsche Self-Publisherin Emily Bold (Foto: Arte)

Am Mittwoch (16. April 2014) zeigt arte um 22:30 Uhr die Dokumentation »Storyseller – Wie Amazon den Buchmarkt aufmischt«. Nachtrag: Jetzt im Netz online anzusehen. Brigitte Kleine, Autorin des TV-Beitrags, porträtiert darin u. a. die deutsche Self-Publisherin Emily Bold und ihre französische Kollegin Agnès Martin-Lugand.

Der TV-Beitrag beleuchtet die verlegerischen Ambitionen Amazons und welche Rolle dabei die Autoren spielen. Kleine hat zudem Amanda Hocking in den USA besucht, die als erste erfolgreiche Self-Publisherin gilt – und die schließlich psychische Probleme bekam.

Wir haben die TV-Dokumentation bereits vorab gesehen und verraten, ob sich das Einschalten lohnt.

Beitrag vom 25. März 2014 | Rubrik: Leipziger Buchmesse 2014, Literarisches Leben

Sibylle und Sisyphos – Eine Erinnerung an Leipzig

Erinnerungsfoto: Besucher der Leipziger Buchmesse 2014

Erinnerungsfoto: Besucher der Leipziger Buchmesse 2014

Was hat die Frau Lewitscharoff in Dresden noch mal gesagt? War es irgendetwas über Homunculi oder Succubae?

Ich weiß es nicht mehr.

Woran ich mich jedoch erinnere, sind Facebook-Posts und Kommentare, die meisten künstlich erregt, andere witzig, ein paar wenige sicher auch sachlich (Dass ein paar sachliche Kommentare dabei sein mussten, gebietet schon allein die Mathematik der Wahrscheinlichkeit).

Woran sollte man sich erinnern?

Beitrag vom 24. März 2014 | Rubrik: Leipziger Buchmesse 2014, Literarisches Leben

Die Autoren-Galerie – Bilder von Menschen, die schreiben

Die Autoren-Galerie im literaturcafe.de

Die Fotografin Birgit-Cathrin Duval porträtierte an vier Tagen über 100 Autorinnen und Autoren auf der Leipziger Buchmesse 2014. So entstand ein faszinierender Blick auf Menschen, die schreiben – vom Verlagsautor bis zum Self-Publisher, vom Hobby-Schriftsteller bis zum Bestseller-Autor.

Beitrag vom 28. Februar 2014 | Rubrik: Literarisches Leben

29 Autoren-Tipps für eine erfolgreiche Lesung

WasserglasLesungen sind für einen Autor überaus wichtig – nicht nur finanziell, denn viele Autorinnen und Autoren verdienen mit ihren Auftritten mehr als mit dem Verkauf ihrer Bücher.

Lesungen sind vor allen Dingen eine Möglichkeit, mit seinen Leserinnen und Lesern persönlich in Kontakt zu kommen. Diese Chance sollte man als Autorin oder Autor optimal nutzen!

Der Autor Ruben Wickenhäuser hat an den unterschiedlichsten Orten gelesen und gibt Anfängern und Profis Tipps, wie die Lesung erfolgreich wird.

Beitrag vom 24. Februar 2014 | Rubrik: Literarisches Leben

Rechtsstreit um die schönsten Wanderwege der Wanderhure

Coverausschnitt: Die schönsten Wanderwege der WanderhureDer Droemer Knaur Verlag verlangt, dass der Verlag Voland & Quist das Buch »Die schönsten Wanderwege der Wanderhure« vom Markt nimmt: Das Buch verletze die Rechte am Titel »Wanderhure«. Die historische Roman-Trilogie über eine Wanderhure erscheint bei Droemer Knaur.

Da sich Voland & Quist weigerte, eine Unterlassungserklärung abzugeben, will Droemer Knaur beim Düsseldorfer Landgericht eine einstweilige Verfügung gegen den Titel erwirken. Die Entscheidung soll nach einer mündlichen Verhandlung am 13. März 2014 erfolgen.

»Die schönsten Wanderwege der Wanderhure« ist ein Buch mit satirischen Kurzgeschichten von Julius Fischer und trägt den Untertitel »Kein historischer Roman«. Voland & Quist sieht im Titel eine ironische Verfremdung und beruft sich auf die Kunstfreiheit.

Beitrag vom 13. Februar 2014 | Rubrik: Leipziger Buchmesse 2014, Literarisches Leben

Buchmesse Leipzig 2014: Autoren, Experten und eine Fotografin präsentiert vom literaturcafe.de

Das Forum autoren@leipzig
Das literaturcafe.de ist 2014 wieder auf der Leipziger Buchmesse vertreten. Sie finden uns im Autoren-Wohnzimmer in Halle 5 B504.

Leipziger Buchmesse - Lesefest Leipzig liest - 13.-16. März 2014In Kooperation mit der Leipziger Buchmesse präsentiert das literaturcafe.de vom 13. bis 16. März 2014 wieder täglich hochkarätig besetzte Veranstaltungen auf der Bühne des Forum autoren@leipzig in Halle 5 B600.

Mit dabei sind u. a. die Autoren Roger Willemsen, Matthias Nawrat, Stefan Bachmann und Annelie Wendeberg. Wir begrüßen den Literaturkritiker und ZEIT-Literaturchef Ijoma Mangold, reden mit dem Literaturagenten Michael Meller und Self-Publishing-Experte Matthias Matting.

Zudem gibt es eine spezielle Aktion im Autoren-Wohnzimmer: Wir fotografieren Autorinnen und Autoren für eine Web-Galerie und Foto-Ausstellung.

Beitrag vom 10. Februar 2014 | Rubrik: Literarisches Leben, Schreiben

Gute Schurken sind rar – Das Böse in der Populärkultur

Das BöseVon David Gray – Der Historiker und Autor Albrecht Behmel hat hier im literaturcafe.de vor kurzem in seiner Kolumne bereits »Partei für das Böse« ergriffen.

Soweit ich weiß, lobt er sogar einen Preis für den besten fiktiven Schurken des vergangenen Jahres aus.

Auch wenn ich während des Verfassens meines Textes noch nicht wissen kann, wem Albrecht seinen »Samiel-Award« überreichen wird, steht dennoch fest: Über das Böse nachzudenken lohnt sich.

Und zwar immer.

Mehr Beiträge: « 1 2 3 4 5 38 39 »