Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

E-Books

In regelmäßigen Abständen wird das Lesen auf tragbaren elektronischen Geräten (E-Books) diskutiert. Ist es eine Alternative zum gedruckten Buch? Welche Vor- und Nachteile ergeben sich dadurch? In dieser Rubrik finden Sie Beiträge zu diesen Themen und Hinweise zu aktuellen Entwicklungen.

Empfehlenswerte Beiträge in der Rubrik »E-Books«

  • Praxistest: Die beste Hülle für den Kindle Paperwhite
  • Ausführlicher Test: Der neue Kindle Paperwhite 2013 von Amazon
  • Was man in 29 Monaten mit einem E-Book-Ratgeber verdient
  • Praxisseminar Self-Publishing im Stuttgarter Schriftstellerhaus
  • Tolino Shine im ausführlichen Test: Kindle-Killer oder Kindle-Clone?
  • Self-Publishing: Wo sind die Nadeln im E-Book-Heugebirge?
Beitrag vom 5. August 2013 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Self-Publishing-Seminar in Karlsruhe: Eigene E-Books erstellen und verkaufen

Wolfgang Tischer (Foto: literaturcafe.de)Am 18. Oktober 2013 findet das E-Book- und Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer zum ersten Mal in Karlsruhe statt.

Das Seminar ist Teil des Fachprogramms beim Bücherbüffet 2013, der »kleinen intensiven Buchmesse in Karlsruhe. Dort präsentieren sich zum dritten Mal kreative, engagierte, frisch gebackene und etablierte Buchschaffende aus Stadt, Land und Region.

In seinem Seminar am Freitag zeigt E-Book-Experte und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer, wie man eigene E-Books bei Amazon & Co veröffentlicht und verkauft. Ein weiterer Teil widmet sich den Verkaufsstrategien und dem (Selbst-)Marketing für das eigenen E-Books. Immerhin haben einige Autoren mit ihren E-Books 15.000 Euro in nur sechs Wochen verdient.

Melden Sie sich ab sofort hier im literaturcafe.de für das Seminar in Karlsruhe an!

Beitrag vom 30. Juli 2013 | Rubrik: E-Books

Mit E-Book und E-Reader in den Urlaub: 10 Tipps für Kindle und Tolino

E-Reader am MeerMit Kindle oder Tolino haben Sie Ihre komplette digitale Bibliothek auf Reisen dabei. Neue Bücher können Sie sogar unterwegs kaufen, falls Ihnen der Lesestoff ausgeht. Bei den E-Ink-Geräten hält der Akku 14 Tage Südtirol mühelos durch. Selbst im hellsten Sonnenlicht der Karibik bleibt das Schriftbild gestochen scharf.

Vor und während der Reise sollten Sie jedoch einige Dinge berücksichtigen, um keinen digitalen Abenteuerurlaub zu erleben.

Wir haben die zehn wichtigsten Punkte für den entspannten Urlaub mit E-Reader zusammengestellt.

Beitrag vom 24. Juli 2013 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Self-Publishing: Neobooks erlaubt Amazon-Ausnahme

Kein AmazonDer zum Holtzbrinck-Konzern gehörende E-Book-Dienstleister Neobooks erlaubt ab sofort, dass Selfpublisher ihre E-Books bei Amazon weiterhin selbst einstellen dürfen, während Neobooks Digitalshops wie Apple, Thalia oder Weltbild beliefert.

Autoren kommen somit in den vollen Genuss von Amazons 70%-Tantieme. Bislang zwackte sicher der Dienstleister davon 30% ab.

Aus Autorensicht ist die »Ganz-oder-garnicht-Regelung« der meisten E-Book-Distributoren ohnehin ärgerlich. Warum sollte ein Dienstleister zwangsweise Shops beliefern, die man selbst gewinnbringender bestücken kann?

Beitrag vom 18. Juli 2013 | Rubrik: E-Books, Schreiben, Self-Publishing

Strategie: Wie veröffentliche ich mehr als ein E-Book bei Amazon & Co?

Fantasy-Trilogie Leserfrage: »Ich habe eine Fantasy-Trilogie geschrieben, die ich dank eures E-Book-Ratgebers bei Amazon veröffentlichen möchte. Wie sollte ich dabei vorgeben? Sollte ich alle Teile auf einmal veröffentlichen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die Leser den Erscheinungstermin des zweiten und dritten Teils vergessen könnten?«

Eine interessante Frage, da sie sich weder auf technische E-Book-Details noch auf den Inhalt bezieht, sondern auf die Strategie einer Veröffentlichung.

Die Antwort zeigt viele Aspekte auf, die für alle Autoren hilfreich sind, die mehr als ein Buch geschrieben haben.

Beitrag vom 12. Juni 2013 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

E-Book-Update: Calibre kann Word, Cover Creator und zweimal 69

Sieht so unser neuer Ratgeber aus?Ab sofort ist der E-Book- und Selfpublishing-Ratgeber »Amazon Kindle: Eigene E-Books erstellen und verkaufen« in einer aktualisierten Fassung erhältlich. Käufer früherer Ausgaben erhalten die neue Version 6.2 wie immer kostenlos, für alle anderen kostet der Ratgeber weiterhin günstige 2,99 Euro.

Die Konvertierungs- und Verwaltungssoftware Calibre kann seit letztem Freitag endlich Word-Dateien ins E-Book-Format konvertieren. Außerdem stellt die neue Ausgabe des Ratgebers den »Cover Creator« von Amazon vor, mit dem sich kostenfrei und rasch professionell wirkende Titelbilder erstellen lassen. Für den Cover-Baukasten besteht jedoch eine fundamentale Einschränkung, die das Werkzeug nahezu unbenutzbar machen.

Beitrag vom 28. Mai 2013 | Rubrik: E-Books, Literarisches Leben, Self-Publishing

Künftiger Hanser-Verleger Jo Lendle: »Verlage sind nicht mehr nötig«

Jo LendleWie sieht der Verlag der Zukunft aus? Darüber hat sich Jo Lendle in einem kurzen Vortrag auf der LiteraturFutur Gedanken gemacht. Mit freundlicher Genehmigung des Autors veröffentlichen wir den Text hier im literaturcafe.de.

Jo Lendle wird ab 2014 verlegerischer Geschäftsführer der Hanser Literaturverlage. Lendle (Jahrgang 1968) wird der Nachfolger von Michael Krüger (Jahrgang 1943) sein. Zuvor war Jo Lendle Verleger beim DuMont-Buchverlag, bei dem er zunächst als Lektor begann. Außerdem ist Lendle selbst Autor.

Beitrag vom 14. Mai 2013 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

E-Book-Seminar in Hannover: Reich und berühmt im Selbstverlag?

Wolfgang Tischer (Foto: literaturcafe.de)Nach Terminen in Mainz, Stuttgart und Bremen, findet das E-Book-Seminar des literaturcafe.de für Selfpublisher erstmals am 15. Juni 2013 in Hannover statt.

Sein Buch selbst zu verlegen, das galt bislang eher als Makel. Doch E-Books werden immer populärer, und plötzlich erlebt das »Selfpublishing« einen Boom. Nicht nur Neulinge, sondern auch etablierte Autoren nutzen die digitale Veröffentlichungsmöglichkeit oder haben es vor. Viele proklamieren gar das Ende der Verlage, wie wir sie kennen, und einige Autoren wollen mit ihren E-Books 15.000 Euro in nur sechs Wochen verdient haben.

Was ist dran an diesen Berichten? Ist es wirklich so einfach, mit selbstgemachten E-Books Leser zu erreichen und dabei auch noch etwas zu verdienen?

Nach mehreren ausgebuchten Terminen findet der Workshop mit dem E-Book-Experten und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer in Zusammenarbeit mit Heiko Idensen am 15. Juni 2013 erstmals in Hannover statt.

Beitrag vom 10. Mai 2013 | Rubrik: E-Books, Schreiben, Self-Publishing

Self-Publishing: Suizid im Hirschkostüm und 57 Antworten von Tom Liehr

Gib's mir!21 Kommentare bereits am Veröffentlichungstag: Tom Liehrs Beitrags zum Thema Selfpublishing hat damit vielleicht einen Rekord im literaturcafe.de aufgestellt. Zahl und Inhalt der Kommentare zeigen, dass es um ein schwieriges, vor allem aber um ein sehr emotionales Thema geht.

»Gut! Kunst ist emotional, Künstler leben von Emotionen. Wenn Kalkül das Gefühl übertrumpft, entsteht seelenloser, wenig nachhaltiger Müll – diese Randbemerkung sei mir gestattet. Sie wird allerdings auch im Nachfolgenden noch relevant sein«, meint Autor Tom Liehr.

Wie angekündigt antwortet Tom Liehr in diesem Artikel den Kommentatoren und Kritikern ausführlich. Nehmen Sie sich Zeit zum Lesen dieses Beitrags.

Beitrag vom 30. April 2013 | Rubrik: E-Books, Notizen, Self-Publishing

In eigener Sache: Self-Publishing-Seminar von buchreport.de

Die Referenten und Diskutanten (v.li.): Wolfgang Tischer, Jan F. Wielpütz, Zoe Beck (©Victoria Tomaschko) und Tina Folsom Das Branchenmagazin Buchreport veranstaltet am 15. Mai 2013 um 14 Uhr ein web-basiertes Seminar zum Thema »Selfpublishing«. An der 90-minütigen Veranstaltung kann man bequem vom Büro aus oder von daheim teilnehmen, benötigt wird nur ein aktueller Webbrowser. Wer keine Lautsprecher oder kein Headset am PC hat, kann parallel per Telefon mithören und mitdiskutieren.

Zielgruppe des sogenannten »Webinars« sind Mitarbeiter aus Verlagen (Programm, Vertrieb, E-Book, Unternehmensentwicklung), Selfpublisher, Journalisten mit E-Book-Ambitionen und alle Interessierten.

Anders als bei den Seminaren des literaturcafe.de geht es bei der Buchreport-Veranstaltung nicht um eine Anleitung zum Selbstverlegen. Vielmehr zeigen vier Referentinnen und Referenten, wie Selfpublishing die Strukturen der Buchbranche verändert, wie sich Verlage in diesem Wettbewerb profilieren können – und es zeigt  Erfolgsrezepte von Selfpublishern.

Beitrag vom 29. April 2013 | Rubrik: E-Books, Schreiben, Self-Publishing

Tom Liehr: »Self-Publishing ist keine Alternative – und erst recht kein Allheilmittel«

Abfall für den Stromkasten?Vorab: Dieser Text von Tom Liehr richtet sich nicht an jene, die mit der Selbstveröffentlichung irgendwelcher Texte via KDP & Co. ein schönes Hobby für sich entdeckt haben, sondern an Menschen, die sich mit der Idee, Schriftsteller zu werden, zu sein und zu bleiben, ernsthaft auseinandersetzen, aber möglicherweise irrtümlich annehmen, die Aufgabe der Verlage bestünde allein darin, Bücher herzustellen.

Mehr Beiträge: « 1 2 3 4 5 16 17 »