Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Buchkritiken und Tipps

In dieser Rubrik finden Sie Notizen über Bücher, ausführliche Buchkritiken und kurze Tipps. Wenn Sie ein gutes Buch gelesen haben, das Sie weiterempfehlen möchten: Schreiben Sie uns eine kurze Kritik. Egal, ob es nur zwei Sätze sind oder es eine ausführliche Besprechung ist. Egal, ob das Buch eine aktuelle Neuerscheinung ist oder schon seit Jahren erhältlich ist. Einzige Bedingung: Das Buch sollte noch über den Buchhandel erhältlich sein.

Beitrag vom 4. Januar 2007 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Notizen

Moderne Sagen: Die Schlange auf der Toilette

Die Spinne in der Yucca-Palme. Sagenhafte Geschichten von heute.Zu den Klassikern der modernen Sage (Urban Legend) zählt die Geschichte von der Schlange in der Toilette. Insbesondere der SPIEGEL Online versteht sich meisterlich, diese Geschichte immer wieder durch Nennung von Quellen und Ortsangaben so zu verkaufen, als ob sie tatsächlich echt sei.

Besser konnte es da eigentlich nur das Fachblatt für den Bereich unter der Gürtellinie Coupé: “Auf der Toilette biss sich eine blutgierige Schlange zischend an meiner Scheide fest” (Coupé , Nr 09/2000, Seite 34/35 zitiert nach sagen.at). Gilt hier nicht das alte Sprichwort: Schlangen, die zischen, beißen nicht?

Beitrag vom 4. Januar 2007 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Literatur online

Die Fackel nun komplett online

fackel.jpgWie bereits berichtet unterliegen die Texte von Karl Kraus seit dem 01.01.2007 nicht mehr dem Urheberschutz. Ein Projekts des Austrian Academy Corpus der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) macht nun sämtliche Ausgaben der von Kraus herausgegebenen Zeitschrift Die Fackel im Web zugänglich. Hierzu muss man sich kostenlos unter der Web-Adresse www.aac.ac.at/fackel registrieren und man erhält eine eMail mit den Zugangsdaten.

Die 922 Nummern und rund 22.500 Seiten sind im Volltext durchsuchbar und auch einzeln durchzublättern. Dabei wird sowohl die gescannte Originalseite als auch die digitalisierte Textform angezeigt.

Die Fackel wurde von Karl Kraus von 1899 bis 1936 herausgegeben. Er schrieb auch die meisten der dort enthaltenen Texte. Kraus setzte sich kritisch, ironisch und oft bitterbös mit den Entwicklungen seiner Zeit auseinander. Seine Themen
waren u.a. Journalismus und Krieg, Sex und Kriminalität, Politik und Korruption sowie Literatur und Lüge.

Kraus im Vorwort der ersten Ausgabe:
Das politische Programm dieser Zeitung scheint somit dürftig; kein tönendes »Was wir bringen«, aber ein ehrliches »Was wir umbringen« hat sie sich als Leitwort gewählt.

Beitrag vom 4. Januar 2007 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Herzlichen Glückwunsch, Herr Karasek!

Der Schriftsteller und Literaturkritiker Hellmuth Karasek wird heute 73 Jahre alt. Das literaturcafe.de gratuliert. Ein guter Anlass, um wieder einmal das Interview zu hören, das wir mit Herrn Karasek für unseren Podcast auf der letzten Buchmesse geführt haben und in dem es um das Altern und sein Buch Süßer Vogel Jugend oder Der Abend wirft längere Schatten geht.

Beitrag vom 4. Januar 2007 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Selbstmord in Bildern

Manatsu ist 16. Das Leben kotzt sie an. Was hat das Ganze für einen Sinn? Sie schleppt sich von Tag zu Tag. Es ist nicht so, dass sie sterben will – aber warum sollte man weiterleben? Wie das Leben später werden kann, das sieht sie an ihrer Mutter. Diese wäscht immer noch die Hemden des

Beitrag vom 2. Januar 2007 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Notizen

Karl Kraus: Die Schwärmer

Als ich in der Nacht mein Werk geschrieben,
sind an meinem Licht
viele Mücken hängen geblieben.
Und ihr Summen stört mein Gedicht.
So müssen, will ich weiter schreiben,
fortan meine Fenster geschlossen bleiben.

Nun sitzen sie an den Fenstern
und sehen mir zu.
Nun ist keine Ruh
vor den Nachtgespenstern.

Ein Gedicht von Karl Kraus, der am 12. Juni 1936 starb und dessen Werke daher zum 1. Januar 2007 nicht mehr urheberrechtlich geschützt sind.

Beitrag vom 2. Januar 2007 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Notizen

ISBN: Bücher haben jetzt 13-stellige Nummern

Während sich der Mehrwertsteuersatz bei Büchern Anfang 2007 nicht geändert hat, ändert sich jedoch eine andere Zahl: seit dem 1. Januar 2007 ist die Internationale Standard-Buchnummer (ISBN) nun nicht mehr 10 sondern 13-stellig. Zum einen gleicht man die ISBN damit an die europäische Artikelnummer (EAN) an, die bereits 13-stellig ist, zum anderen ist die Zahl

Beitrag vom 2. Januar 2007 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Mehrwertsteuer für Bücher erhöht sich nicht

Sieben ProzentObwohl der reguläre Mehrwertsteuersatz zum 1. Januar 2007 von 16% auf 19% erhöht wurde, bleibt der ermäßigte Steuersatz weiterhin bei 7%. So hat es das Bundeskabinett bereits vor einem Jahr beschlossen. Eine gute Nachricht für Buchkäufer, denn für Bücher gilt der ermäßigte Steuersatz. Die Buchpreise erhöhen sich also nicht – zumindest nicht aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung. Neben Büchern gilt der ermäßigte Steuersatz auch für andere Kulturgüter wie z.B. Eintrittskarten. Nun mag man zwar nachfragen, was denn beispielsweise an einem kitschigen Liebesroman Kulturgut sei, doch ist dieser Einwand schnell beiseite geräumt, wenn man auf die Ergebnisse der Pisa-Studie schaut. Lesen ist und bleibt wichtig und daher sollte man es auch mit einem ermäßigten Steuersatz fördern.

Was übrigens noch alles zum ermäßigten Steuersatz verkauft werden darf, das regelt Anlage 2 zu § 12 Abs. 2 Nr. 1 und 2 des Umsatzsteuergesetzes. Dabei sind so Dinge wie lebende Tiere (ausgenommen Wildpferde), die meisten Lebensmittel aber auch Blumen und Körperersatzstücke.

Leider gelten Hörbücher im Sinne des Umsatzsteuergesetzes nicht als Bücher. Für diese so genannten Non-Book-Artikel sind zum 1. Januar 2007 auch 19% Mehrwertsteuer zu bezahlen. Hörbücher werden also leider teurer werden.

Beitrag vom 19. Juli 2006 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Sakrament nochmal

Ja, das wird im diesjährigen Bücherherbst eine Herausforderung für Buchhändler werden, wenn ein Kunde in den Laden kommt mit den Worten: »Also, äh, den Autor und Titel vom Buch kenn´ ich nich´. Aber das Cover sah so aus wie Stein oder Papier. Und da war dann so ein rotes Zeichen drauf. Und der Titel war irgendwas mit S am Anfang. Und es war ein historischer Roman. Ah, der Autor hatte ein ck im Namen, falls Ihnen das weiterhilft.«

Da hätten wir rechts:
Tim Willocks, Ulrike Seeberger: Das Sakrament: Roman. Gebundene Ausgabe. 2006. Rütten & Loening Berlin. ISBN/EAN: 9783352007392. EUR 23,99

Und da hätten wir links:
John Sack: Im Zeichen der Seraphim: Roman. Gebundene Ausgabe. 2006. Droemer HC. ISBN/EAN: 9783426197240. EUR 19,90

Beitrag vom 19. Januar 2006 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Stephen King am Telefon

Am 24. Januar 2006 erscheint das neue Buch von Stephen King mit dem Titel “Cell”. Und diejenigen, die Handys immer schon als Teufelszeug abgetan haben, werden darin bestätigt. Ein spezielles Signal – the pulse – lässt Handy-Besitzer zu Mordmaschinen werden. Die Welt versinkt im Chaos und die wenigen Nicht-Handy-Besitzer, die “Normies”, kämpfen um ihr Leben.

Beitrag vom 26. Oktober 2004 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Hörbücher

Totenhorcher, Hochstapler und Literaturagenten

Wolfgang Tischer über seine Lektüre im Herbsturlaub 2004 und ein Gespräch mit dem englischen Autor Jasper Fforde

Jasper Fforde: Der Fall Jane Eyre

Buchrücken: Jasper Fforde: Der Fall Jane EyreEs war ein Erlebnis im örtlichen Supermarkt, wenige Tage vor meiner Reise, das mich veranlasste, Jasper Ffordes (ein walisischer Name, daher das doppelte F) Roman »Der Fall Jane Eyre« für den Urlaub einzupacken. Ich stand vor den gefüllten Regalen, um eine Produktentscheidung zu treffen, und wie immer beschallte mich leicht das so genannte Einkaufsradio mit milden Melodien. Dann Nachrichten. In der Regel ebenso milde Meldungen, soll doch der Käufer nicht durch unangenehme Dinge irritiert werden. Also meist Tratsch und Klatsch aus Politik und Showbiz.

Ältere Beiträge

Dem Sakrileg Da Vinci akustisch genähert
Dan Brown: SakrilegDan Browns Buch haben wir noch nicht gelesen. Also haben wir
es mit dem Hörbuch und einer Musik-CD versucht.

Vier Buchtipps unserer Gäste
Wie man Romane schreibt, über Liebesblödigkeit,
dem Klang der Zeit und einem Engländer.

Das Handbuch für Autorinnen und Autoren
Das Handbuch für Autorinnen und AutorenMittlerweile in der 6. Auflage: Der Ratgeber ist ein Standardwerk,
das jede und jeder Schreibende besitzen sollte.

Bloggen ist zum Glück mehr
BLOGS!Don Alphonso und Kai Pahl unternehmen den Versuch, Texte,
die im Internet gut aufgehoben sind, als Buch herauszugeben -
und scheitern erwartungsgemäß.

Schlafsack, heißer Tee und Bücher
LesebojeMalte Bremer war zum Lesen an der Ostsee
und stellt kurz und knapp vier Werke vor.

Sieben kurze Buchtipps (Folge 23)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Abtauchen in neue Hörwelten
KunstkopfÜber akustische Hörexperimente und die Hörspielproduktion
»20.000 Meilen unter den Meeren« von Jules Verne in 5.1
Mehrkanalton.


Bohlen und andere Bücher

FerienlektüreRomane und Sachbücher - langweilig bis großartig:
Wolfgang Tischer über seine Lektüre im Herbsturlaub 2003.

»Die Nerven sind an diese Trommel dort angeschlossen«
Der »Verlag und Studio für Hörbuchproduktionen« hat zum
zweiten Mal Lem lesen lassen.

Sechs kurze Buchtipps (Folge 22)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Das Grauen lässt sich hören
Zwei gruseliger Hörbuchtipps von Volker Wilde.

Ästhetischer Snobismus
Dieter Löwenbrück über die Hörbücher von Wiglaf Droste.

»Dumme Fragen machen so vieles deutlich«
Briefe an W. GenazinoZwei Briefe von Hermann Mensing zeigen, dass es manchmal
besser ist, einem Buchautor nicht zu begegnen.

Zwölf kurze Buchtipps (Folge 21)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Händler, Huren und Hochstapler
Wolfgang Tischer über seine Ferienlektüre 2002.

Lange nichts gehört?
Joseph Moncure March: Das wilde FestDrei Hörbuchtipps von Volker Wilde:
Kafka, Doyle und March.

Ein Buch für Onkel Wanja
Andreas Magg über ein Cechov-Buch und ein Geschenk
für dessen literarischen Verwandten.

Zehn kurze Buchtipps (Folge 20)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Buchkritik: Von Solingen nach Osttimor
SUDELFrank Fischer über das Sudelbuch von Jan Ulrich Hasecke,
das nun auch als Buch erhältlich ist. 

Eine »Ouvertüre« für kommende Diskussionen
Wolfgang Tischer über die Nullnummer von »Babylon 1.7«.

Drei Buchbesprechungen von Julia Büttner
Kahuna Modus, Lines und die Benimmbibel.

Zehn kurze Buchtipps (19)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Gott und Marx: Original statt Remix
Marx und GottDa sage noch einer, das geht nicht: Wir stellen Ihnen zwei
wahrhaft weltbewegende Hörbücher vor.  

Nach Aufräumarbeiten durchaus vorzüglich
Die Reise nach JerusalemUnser Kritiker Malte Bremer über den Roman Die Reise
nach Jerusalem
von Jan Ulrich Hasecke.

Acht kurze Buchtipps (18)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Der Pixel-Streit - Wie literarisch muss ein Online-Text sein?  Zum Ausdruck drängt doch alles
Das literarische Online-Projekt tage-bau.de des Berliner Zimmers
ist nun auch als Buch erhältlich. Unser Kritiker Malte Bremer hat
es sich angesehen.
 Mein Pixel-Ich »Darf man das denn?«
Kann man die Texte von Online-Projekten nach herkömmlichen
literarischen Maßstäben beurteilen oder gelten hier andere Regeln?
Wir haben den Herausgeber von dichtung-digital, Roberto Simanowski,
gefragt.
   Verriss = Fair Riss?
Wilfried Bienek, Mitautor im tage-bau.de und professioneller Texter
über »Mein Pixel-Ich« versus Malte Bremer und den Streit über die
vielbeachtete Kritik im Literatur-Café. 

Neun kurze Buchtipps (17)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Neun kurze Buchtipps (16)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Erdmanns Buchtipps
Es muss nicht immer das Neueste sein - Empfehlungen von Jens Erdmann.

Erdmanns Buchtipps (2)
Es muss nicht immer das Neueste sein - Weitere Empfehlungen von Jens Erdmann.

Zehn kurze Buchtipps (15)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Trossingen ist überall
Fritz-Kiehn-Str.Eine Biografie über Fritz Kiehn zeigt das Nazi-
Mitläufertum der Provinz auf - und die folgenlose Zeit danach.

Sieben kurze Buchtipps (14)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Ein ganz und gar unromantischer Roman
Katharina Körting über Sibylle Bergs Buch »Sex II«

Na, hören Sie mal!
Zwei Hörbuchtipps von Volker Wilde

Neun kurze Buchtipps (13)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Acht kurze Buchtipps (12)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Günter Grass: Mein Jahrhundert
Vom literarischen Quartett als misslungen bezeichnet. Nur gut, dass es
bereits zum Bestseller geworden ist, meint Marliese Eifert.

Sieben kurze Buchtipps (11)
Und wieder einige Buchempfehlungen

Sieben kurze Buchtipps (10)
Die beliebte Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Acht kurze Buchtipps (9)
Und nochmals eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Sieben kurze Buchtipps (8)
Wieder eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Sieben kurze Buchtipps (7)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Neun kurze Buchtipps (6)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Markus Bohn:»Schatten einer Winternacht«
Ein Buchtipp von Robert Sass

Schlimme Reisen und Leichen auf der Buchmesse
Zwei Buchtipps von Ingeborg Jaiser

Acht kurze Buchtipps (5)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Überschätzt und absurd
Ralf Hanselle über Max Goldt und Doron Rabinovici

Zehn kurze Buchtipps (4)
Wieder eine der beliebten Sammlungen von kurzen Buchtipps unserer Gäste

»Vergewaltigung ist immer gut!«
Angela Woite über einen erschreckend realistischen Roman

Sechs kurze Buchtipps (3)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Erik Fosnes Hansen: »Choral am Ende der Reise«
Ein Buchtipp von Eva Behrens

Antonio Tabucchi: »Indisches Nachtstück«
Ein Buchtipp von Gottfried Luef

Ewald Arenz: »Der Horsbacher Fuchs«
Ein sehr persönlicher Buchtipp von Martin Goldmann

Matthias Politycki: »Weiberroman«
Ein Buchtipp von Ingeborg Jaiser

Fünf kurze Buchtipps (2)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Samuel Beckett »Murphy«
Ein Buchtipp von Maik Gorzna

Acht kurze Buchtipps (1)
Eine Sammlung kurzer Buchtipps unserer Gäste

Michael Kleeberg: »Der Kommunist vom Montmartre«
Ein Buchtipp von Ingeborg Jaiser

Reinhard Schmid: »Die Unwucht«
Ein Buchtipp von Helmut Brehm

Irvine Welsh: »Ecstasy«
Ein Buchtipp von Sascha Greinke

Gillian Bradshaw: »Das Lied des Wolfes«
Ein Buchtipp von Monika Silberer

Siranna Sateli: »Und beim Licht des Wolfes kehren sie wieder«
Ein Buchtipp von Gerd

Frank Ronan: »Dixie Chicken«
Ein Buchtipp von Wolfgang Tischer

Craig Nova: »Licht über Yucca Flats«
Ein Buchtipp von Wolfgang Tischer

William Kotzwinkle: »Ein Bär will nach oben«
Ein Buchtipp von Philipp Horatschek

Ein unvergessenes Buch mit vergessenem Titel
Ein Buchtipp von Hans-Peter Kraus

Michael Chabon: »Wonder Boys«
Ein Buchtipp von Ingeborg Jaiser

James Haves: »Ein weißer Mercedes mit Heckflossen«
Ein Buchtipp von Ingeborg Jaiser

Tobias O. Meißner: »Starfish Rules«
Ein Buchtipp von Lars Räke

Doris Dörrie: »Samsara«
Ein Buchtipp von Ingeborg Jaiser

Beth Nugent: »Mädchen zum Anfassen«
Ein Buchtipp von Wolfgang Tischer

Uwe Timm: »Die Entdeckung der Currywurst«
Ein Buchtipp von Ingeborg Jaiser

Literatur und Röstbrot
Lutz Beuershausen gibt eine literarisch-kulinarische Empfehlung

»Das große Buch der Schokolade«
Ein Buchtipp von Sabine Lacher

Stanislaw Lem: »Also sprach Golem«
Ein Buchtipp von Andreas Bergmann

Joseph von Westphalen: »Mein Kosmos«
Eine multimediale Empfehlung von Wolfgang Tischer

Johann Schulz/Juan Sherry: »Die Impfung«
Eine »Geheimtipp« von Gerd J. Winkeltau

William Kotzwinkle: »Fan Man«
Eine Empfehlung von Valenka M. Dorsch

Reinhard Kaiser: »Literarische Spaziergänge im Internet«
Ein Buchtipp von Wolfgang Tischer

Edgar Alan Poe: »Arthur Gordon Pym«
Ein Buchtipp eines unbekannten Gastes

Marie Nimier: »Hypnose für jedermann«
Ein Buchtipp von Wolfgang Tischer

Mehr Beiträge: « 1 2 15 16 17 18 19 20