Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Buchkritiken und Tipps

In dieser Rubrik finden Sie Notizen über Bücher, ausführliche Buchkritiken und kurze Tipps. Wenn Sie ein gutes Buch gelesen haben, das Sie weiterempfehlen möchten: Schreiben Sie uns eine kurze Kritik. Egal, ob es nur zwei Sätze sind oder es eine ausführliche Besprechung ist. Egal, ob das Buch eine aktuelle Neuerscheinung ist oder schon seit Jahren erhältlich ist. Einzige Bedingung: Das Buch sollte noch über den Buchhandel erhältlich sein.

Beitrag vom 9. August 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Stephen-King-Verfilmung »Der dunkle Turm«: Schon mal besser gesehen

Idris Elba als Roland, der rastlos rumballernde Revolverheld (Foto: Sony Pictures)

Idris Elba als Roland, der rastlos rumballernde Revolverheld (Foto: Sony Pictures)

Acht Bände umfasst Stephen Kings Epos »Der dunkle Turm«. Regisseur und Drehbuchautor Nikolaj Arcel hat daraus ein 95-minütiges Konzentrat erstellt. Beständig beschleicht einen beim Ansehen das Gefühl, dass sich die Pilotfolge einer leicht unterdurchschnittlichen Fernsehserie in den Kinosaal verirrt hat.

Beitrag vom 1. August 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Bravo, Maestro! Der Roman »Abschlussball« von Jess Jochimsen

Das Buch Abschlussball von Jess Jochimsen

Marten ist Trompeter, und er spielt ausschließlich auf dem Friedhof bei Beerdigungen. Er selbst nennt es lieber Abschiednahme. »Es geht nie um die Toten, sondern um die Lebenden«, lautet das Motto von Martens Arbeitgeber, dem Bestatter Berger.

Als Marten eines Tages bei der Abschiednahme eines früheren Klassenkameraden spielt, muss Marten erkennen, dass es plötzlich auch um sein Leben geht.

»Abschlussball« von Jess Jochimsen ist ein wunderbar anrührender Roman, der nicht kitschig wird und perfekt komponiert ist. Ein Buch, das man in diesem Sommer lesen sollte.

Beitrag vom 30. Juni 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

John le Carré liest in Ihrem Kino um die Ecke

John le Carré liest am 7. September 2017 in der Londoner Royal Festival Hall (Foto: Nadav Kandar)

Dass Opern oder Konzerte aus London oder New York live in deutsche Kinosäle übertragen werden, das kennt man. Am 7. September 2017 wird nun auch eine hochkarätige Lesung übertragen.

Der Thriller- und Agentenroman-Autor John le Carré stellt seinen neuesten Roman A Legacy of Spies in der Londoner Royal Festival Hall vor – und Kinozuschauer in ganz Europa können im Kino um die Ecke mit dabei sein.

Beitrag vom 11. Mai 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Julian Barnes: Der Lärm der Zeit – Glauben Sie nicht, was Sie da hören

Julian Barnes: Der Lärm der Zeit - Hörbuchausgabe

Als Julian Barnes 1998 »Eine Geschichte der Welt in 10½ Kapiteln« beschrieb, haben Sie da geglaubt, dass es wirklich so war? Natürlich nicht, schließlich ist das Literatur. Doch wenn Barnes 2017 in »Der Lärm der Zeit« das Leben des Komponisten Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch beschreibt, glauben selbst Literaturkritiker, dass das wirklich so war.

Und absurderweise zitiert Wikipedia in ihrem Artikel über den Musiker mittlerweile Literaturkritiken statt historisch belegte Tatsachen. Wir haben den über sechsstündigen Lärm der Zeit einmal angehört.

Beitrag vom 9. März 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

»Evangelio« von Feridun Zaimoglu: Welch ein Luther!

Evangelio von Feridun Zaimoglu

Anlässlich der Reformation vor genau 500 Jahren wird Martin-Luther im Jahr 2017 nun wirklich überall rauf- und runterdekliniert. Braucht es da noch einen »Luther-Roman«, der zu allem Überfluss auch noch des Reformators Zeit auf der Wartburg beschreibt?

Ja – wenn er so gewaltig und wortmächtig antritt wie bei Feridun Zaimoglu. Der Autor zeichnet Luther und seine Zeit in einer bemerkenswerten Form und Fülle. Es ist nicht Luther, es ist Kunst.

Beitrag vom 7. März 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Tschick-DVD und -Blu-ray mit Wolfgang-Herrndorf-Lesung

Tschick auf DVD. Dank Wendecover kann das FSK12-Logo entfernt werden.

Tschick auf DVD. Dank Wendecover kann das FSK12-Logo entfernt werden.

Tschick, die Verfilmung des Romans von Wolfgang Herrndorf, ist ab 9. März 2017 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Auf den Scheiben findet sich zahlreiches Bonusmaterial, darunter der Mitschnitt einer Lesung von Wolfgang Herrndorf. Wir haben schon mal reingeschaut.

Beitrag vom 1. März 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Leipziger Buchmesse 2017

Preis der Leipziger Buchmesse 2017: Der zweite Blick auf die Shortlist (2/2)

Preis der Leipziger Buchmesse 2017: Der zweite Blick auf die Shortlist (2/2)

Unser Kritiker Malte Bremer greift zu den letzten zwei der fünf nominierten Titel für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 und macht wie bei den drei Titeln des ersten Teils den Buchhandelstest: Was lassen die ersten Seiten der Bücher erkennen? Will man sie weiterlesen?

Im zweiten Teil geht es um Hagard und Kirio. Das klingt wie eine japanische Manga-Serie, sind aber zwei der nominierten Buchtitel.

Beitrag vom 28. Februar 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

»Ein wenig Leben« von Hanya Yanagihara – Die Wahrheit ist fast immer eine andere

»Ein wenig Leben« von Hanya Yanagihara

Vier Studenten unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft und Zukunftspläne finden sich in New York zusammen. Sie kennen sich vom College, und man lernt sie nach und nach in ihren sehr verschiedenen Charakteren und Leidenschaften kennen.

Zuerst ist der fast 1.000 Seiten starke Roman »Ein wenig Leben« von Hanya Yanagihara
ein sanftes Herantasten an die gegenwärtigen Lebensbedingungen ihrer Protagonisten.

Beitrag vom 24. Februar 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Leipziger Buchmesse 2017

Preis der Leipziger Buchmesse 2017: Der erste Blick auf die Shortlist (1/2)

Preis der Leipziger Buchmesse 2017 - Belletristik

Letzte Woche sind sie bekannt gegeben worden: die fünf nominierten Bücher für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 in der Rubrik Belletristik.

Unser Kritiker Malte Bremer greift zu den ersten drei Titeln und macht den Buchhandelstest: Was lassen die ersten Seiten der Bücher erkennen? Will man sie weiterlesen?

Im ersten Teil geht es um eine provisorische Biografie, ein offenbar konkurrenzloses Buch und Gedichte mit Gebrauchsanweisung.

Beitrag vom 8. Februar 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

»Puls« – Stephen-King-Verfilmung erscheint direkt auf DVD [Verlosung]

John Cusack, Isabelle Fuhrmann und Samuel L. Jackson in der Stephen-King-Verfilmung »Puls« (Foto: Concorde Home Entertainment)

John Cusack, Isabelle Fuhrmann und Samuel L. Jackson in der Stephen-King-Verfilmung »Puls« (Foto: Concorde Home Entertainment)

John Cusack und Samuel L. Jackson spielen die Hauptrollen in der Stephen-King-Verfilmung »Puls«. In den deutschen Kinos war sie nie zu sehen, stattdessen ist sie nun direkt auf DVD und Blu-ray erschienen.

Obwohl die Dreharbeiten bereits 2014 stattfanden, wirkt die Umsetzung von Kings Technikhorror-Story ein klein wenig wie ein Sinnbild für Amerika unter Trump.

Wir verlosen 3 Exemplare der DVD.

Beitrag vom 2. Februar 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Paul Auster zum 70. Geburtstag: Ein Mann fürs Intellektuelle

Das beste fast zu Beginn: »Stadt aus Glas« ist Paul Austers bestes Werk

Das beste fast zu Beginn: »Stadt aus Glas« ist Paul Austers Meisterwerk

Paul Auster wird 70. Zeitgleich erscheint sein neuer Roman »4 3 2 1« in Deutschland und den USA. Und Paul Auster kommt nach Deutschland. Und die Veranstaltungen sind ausverkauft.

Für mich war Paul Auster ein Autor, dessen Geschichten spannend und unterhaltsam waren. Als er mit »Timbuktu« seinen erzählerischen Tiefpunkt erlangt hatte, wurde er plötzlich populär. Seitdem frage ich mich: Warum begeistert dieser Mann die Feuilletons und Leser so sehr?

Beitrag vom 28. Dezember 2016 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Hinter Büschen: Ältere Frauen, junge Männer – und was ist mit der NSA?

Feines Detail beim Buch von Zora del Buono …

Ein feines Detail am Buch von Zora del Buono zeigt sich erst, wenn man den Schutzumschlag entfernt …

Eine Frau will in die USA einreisen. Doch am Zielflughafen wird sie ohne Angabe von Gründen festgehalten, eingesperrt, verhört, menschenverachtend bis aufs Innerste durchsucht und schließlich sofort nach Europa zurückgeschickt.

Zora del Buono hätte einen verstörenden und grotesk-ironischen Roman zur NSA-Überwachung und über absurde politische Korrektheit schreiben können.

Doch leider verliebt sich ihre Protagonisten in einen wesentlich jüngeren Studenten.

Beitrag vom 12. Dezember 2016 | Rubrik:

literaturcafe

Beitrag vom 25. November 2016 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Karg und gewaltig: Weißes Meer von Roy Jacobsen

Roy Jacobsen: Weißes Meer

Literatur aus Norwegen steht im Ruf, karg und melancholisch zu sein. Der Roman »Weißes Meer« von Roy Jacobsen bestätigt dieses Vorurteil auf wunderbare Weise und zählt zu den stärksten Büchern des Jahres 2016.

Beitrag vom 8. November 2016 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Martin Eden von Jack London: Ich will Schriftsteller werden! – 6 Video-Besprechungen

Wolfgang Tischer bespricht Martin Eden von Jack Lodon

Martin Eden ist verliebt. Doch hat er Chancen bei Ruth? Schließlich ist er ein ungebildeter Arbeiter und Seefahrer, und sie stammt aus besseren Kreisen. Doch Martin will es sich, ihr und der Welt beweisen, dass er zu Höherem berufen ist. Er will Schriftsteller werden! Er will Ruhm! Er will Reichtum!

»Martin Eden« gilt als Schlüsselroman zum Leben des amerikanischen Schriftstellers Jack London. Zum 100. Todestag ist er jetzt in einer Neuübersetzung erschienen.

Wie liest sich London? Sechs Leserinnen und Leser erzählen es per Video.

Seite 2 von 241234510