Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 26. Februar 2011 | Rubrik: Notizen

Publishing Perspectives: literaturcafe.de zählt zu »Germany’s Best Book Sites«

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Publishing Perspectives: Germany's Best Book Sites

Freude in unser Redaktion: Das literaturcafe.de zählt laut »Publishing Perspectives« zu den besten Bücher-Websites Deutschlands.

»Publishing Perspectives« ist ein englischsprachiges Online-Magazin für die Verlagsbranche. Es wird vom amerikanischen Büro der Frankfurter Buchmesse in New York herausgegeben.

»Was zählt, sind innovative Konzepte, die Leser binden und sie in die Online-Welt entführen. […] Prägnante Ideen, die dem literarischen Leben eine Bühne im Internet bieten.«

Neben dem literaturcafe.de finden sich weitere herausragende Websites auf der Liste.

Thomas Palzer hat sich für »Publishing Persprectives« sehr gründlich im literarischen Web umgesehen und nicht nur die üblichen Verdächtigen ausgewählt.

Viele der Websites werden von engagierten Teams oder Einzelpersonen geführt. Websites, die oft untergehen, weil sie sich keine laut klingelnde PR-Agentur leisten können und weil kein Konzern hinter ihnen steht Websites wie:

  • Bluetenleser.de – der jeweils sonntags verschickte Newsletter gibt eine Überblick über die Literatursendungen der kommenden Woche in TV und Radio.
  • Glanz & Elend – engagierte Literatur- und Zeitkritik mit literarischem Anspruch.
  • literaturkritik.de – die Website der Uni Marburg veröffentlicht das, was ihr Name verspricht: »echte« Buchbesprechungen fernab der »Ich-find-das-Buch-supertoll«-Statements vieler Foren und Sozialer Gemeinschaften.

Die vollständige Liste ist im Web nur in Ausschnitten nachzulesen. Vollständig wurde sie in der gedruckten Ausgabe von »Über:blick – German Book Industry Insight« veröffentlicht. Jedoch kann die Ausgabe von »Über:blick« als PDF-Datei heruntergeladen werden (PDF-Datei/ 4,2 MByte). Die Liste findet sich auf den Seiten 7 und 8.

1 Kommentar zu diesem Beitrag lesen

  1. Florian schrieb am 1. März 2011 um 12:53 Uhr

    Gratulation, das ist schon eine Ehre für einen Seitenbetreiber, wenn seine Seite zu den Top Sites gezählt wird, macht einfach weiter so!

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *