- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Prominente Autorinnen und Autoren unterstützen Fairlag-Initiative gegen unseriöse Verlagspraktiken

FAIRLAG - Aktionsbündnis für faire Verlage25 Schriftstellerinnen und Schriftsteller, darunter Elfriede Jelinek, Günter Grass, Hellmuth Karasek, Tanja Kinkel, Rafik Schami und Elke Heidenreich, unterzeichnen anlässlich des heutigen Welttags des Buches und des Urheberrechts am 23. April 2009 die Fairlag-Erklärung [1] von 50 Autorenverbänden und anderen Literaturinstitutionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sogenannte Zuschussverlage bzw. Pseudoverlage verlangen mit unseriösen Versprechungen und wohlklingenden Namen von jungen und unerfahrenen Autorinnen und Autoren oftmals Zahlungen im bis zu fünfstelligen Euro-Bereich.

Die prominenten Schriftstellerinnen und Schriftsteller unterstützen daher das »Aktionsbündnis für faire Verlage«, das im letzten Jahr ins Leben gerufen wurde [2], um auf solche Praktiken aufmerksam zu machen.

Diese Anbieter kehren das Verlagsprinzip um und wälzen das unternehmerische Risiko einseitig auf die Autoren ab; rechtliche und qualitative Standards gehen verloren. Gedruckt wird, was der Autor bezahlt und nicht, was auf dem Markt eine wirtschaftliche Chance hat.

Um Autoren zu täuschen, schrecken diese »Verlage« auch nicht vor illegaler und unerlaubter Werbung zurück. Erst unlängst wurde durch einen Bericht des literaturcafe.de [3] ein Fall bekannt, bei dem ein solcher »Verlag« dreist und ungefragt mit dem Namen Elke Heidenreichs sowie mit von den Nazis verfolgten Schriftstellern wirbt. Auch Elke Heidenreich gehört zu den Unterstützern der Fairlag-Initiative.

»Neulingen im Literaturbetrieb fällt es naturgemäß schwer zu beurteilen, welche Absichten z. B. hinter einem angeblich unabhängigen Schriftstellerverein stehen, der in großen Tages- und Wochenzeitungen Anzeigen schaltet und kostenlose Beratungen in Urheberrechts- und Vertragsfragen anbietet, der jedoch über kaum Mitglieder im Vergleich zu etablierten Autorenverbänden verfügt«, so Imre Török, Vorsitzender des Verbands Deutscher Schriftsteller VS in ver.di und einer der Unterzeichner. »Daher freue ich mich, dass prominente und bekannte Kollegen das Aktionsbündnis unterstützen und stärken.«

Zu den Unterstützern der Fairlag-Initiative gehören auch die Bundestagsfraktionen von SPD und CDU/CSU [5].

Die Liste der 25 Autorinnen und Autoren, die das Bündnis unterstützen:

Elfriede Jelinek, Schriftstellerin, Nobelpreis der Literatur, Wien
Günter Grass, Schriftsteller, Nobelpreis der Literatur, Lübeck
Ralph Giordano, Schriftsteller und Publizist, Köln
Tanja Kinkel, Schriftstellerin, Bamberg
Fred Breinersdorfer, Schriftsteller und Jurist, Berlin
Elke Heidenreich, Journalistin und Schriftstellerin, Köln
Ota Filip, Schriftsteller, Murnau
Francesco Micieli, Schriftsteller und Präsident AdS, Zürich
Ruth Schweikert, Schriftstellerin und Präsidentin Suisseculture, Zürich
Marlene Streeruwitz, Schriftstellerin, Wien
Friedrich Schorlemmer, Schriftsteller, Wittenberg,
Josef Haslinger, Schriftsteller, Prof. am Dt. Literaturinstitut, Wien, Leipzig
Sebastian Fitzek, Schriftsteller, Berlin
Karl-Markus Gauß, Schriftsteller, Salzburg
Imre Török, Schriftsteller und Bundesvorsitzender des VS, Berlin
Robert Menasse, Schriftsteller, Wien
Robert Schindel, Schriftsteller, Wien
Volker Kühn, Schriftsteller, Berlin
Johano Strasser, Schriftsteller und Präsident PEN Deutschland, Berg
Rafik Schami, Schriftsteller, Marnheim
Elfriede Hammerl, Schriftstellerin, Wien
Sibylle Knauss, Schriftstellerin, Remseck
Hellmuth Karasek, Literaturkritiker, Berlin, Hamburg
Iny Lorentz, Schriftstellerdou, München
Hugo Loetscher, Schriftsteller, Redakteur, Zürich