- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

PrimeDay: Kindle Paperwhite für 80 Euro – lohnte der Kauf?

Kindle Paperwhite als Prime-Angebot

Am 15. Juli 2015 veranstaltete Amazon den Prime Day [1], eine groß angelegte Angebotsaktion für sogenannte Prime-Kunden. Als Angebot des Tages gab es den Kindle Paperwhite der 6. Generation für günstige 79,99 Euro [2]. Normalerweise kostet der E-Reader 99,99 Euro.

Wir wurden gefragt: War das wirklich günstig oder gab es einen Haken?

Nachtrag: Die Aktion ist beendet und der angebotene Kindle der 6. Generation kostet wieder wie zuvor 99,99 Euro. Zudem gibt es hier unseren Test der aktuellen Paperwhite-Generation zu lesen (Modelljahr 2015) [3].

Für den Kindle Prime-Kunde sein oder werden?

Die Frage bei allen Amazon-Angeboten des 15. Juli 2015 war: Sind Sie bereits Prime-Kunde oder nicht? Denn alle zum Teil durchaus bemerkenswerten Schnäppchen dieses Tages galten ausschließlich für Prime-Mitglieder. Es ist klar, dass der Angebotstag auch eine riesige Werbeaktion für die Amazon-Prime-Mitgliedschaft war.

Die Prime-Mitgliedschaft kostet 49 Euro im Jahr. Mit anderen Worten: Wenn Sie nur Prime-Mitglied werden, um den Kindle Paperwhite für 80 Euro zu kaufen, wäre das Unsinn gewesen, denn dann zahlten Sie mehr als für den »normalen« und besseren aktuellen Kindle Paperwhite, der für 120 Euro angeboten wird [4]. Nur wenn Sie künftig die anderen Prime-Vorteile nutzen wollen oder am 15, Juli 2015 noch andere Angebote erworben haben, deren Ersparnis über 49 Euro lag, lohnte sich das.

Wenn Sie Filme lieben, dürfte sich die Prime-Mitgliedschaft ebenfalls lohnen, denn dann können Sie ohne Mehrkosten auf einen riesigen Online-Filmfundus [5] zurückgreifen und Filme streamen. Darüber hinaus garantiert Amazon Prime-Mitgliedern eine schnellere und in der Regel kostenfreie Lieferung ohne Mindestbestellwert.

Außerdem können Prime-Mitglieder einmal im Monat ein E-Book ausleihen, wenn sie einen Kindle besitzen. Doch leider sind bei diesem digitalen Leihangebot viele interessante Verlagstitel nicht dabei, sodass sich allein dafür 49 Euro ebenfalls nicht lohnen dürften.

Stärkster Prime-Vorteil sind definitiv die Filme [5] und – so man öfters bei Amazon bestellt – die schnelle kostenfreie Lieferung.

Wenn Sie bereits Prime-Mitglied sind und sich ein digitales Lesegeräte anschaffen wollen, dann war ein Kindle Paperwhite für 80 Euro ein sehr gutes Angebot [2]. So tief war der Preis für dieses Geräte in der Vergangenheit bei Amazon noch nie gesunken.

Welches Gerät wird angeboten?

Kindle Paperwhite - Testbewertung sehr gut (1,5) [6]Jedoch sollten Sie beachten, dass das angebotene Gerät ein Kindle Paperwhite der 6. Generation war, die wir hier ausführlich getestet haben [7]. Aktuell ist die 7. Modellvariante, die seit Ende Juni 2015 Wochen erhältlich ist und die wir hier getestet haben [3]. Der Angebotspreis war daher auch ein Abverkaufspreis.

Der mehr oder weniger einzige Unterschied zwischen den beiden Modellgenerationen ist das schärfere Display des neuen Paperwhite. Doch wenn Sie den direkten Vergleich nicht haben, fällt dies nicht wirklich eklatant ins Auge (siehe unser Test) [3]. Auch auf dem Kindle der 6. Modellgeneration lässt sich ausgezeichnet lesen – gerade jetzt im Urlaub am Strand in der prallen Sonne [9].

Fotogalerie: Der Kindle der angebotenen 6. Modellgeneration im Test

Die neue Schriftart Bookerly und weitere optimierte Textdarstellungen [12] wird es definitiv auch für den angebotenen Kindle Paperwhite geben, sodass keinerlei Unterschiede in den Funktionen und Softwarevarianten bestehen.

Neben der 79,99-Euro-Variante mit WLAN [13] war für 139,99 Euro auch die 3G-Variante mit Mobilfunkzugang [14] erhältlich. Wer viel reist oder pendelt, sollte den Kauf dieser Variante erwägen. Mehr dazu lesen Sie in unserem Test der 6. Modellgeneration [7].

Der »Trick«: Die Prime-Testmitgliedschaft

Es gab jedoch einen »Trick«, wie Sie auch ohne einen Jahresbeitrag von 49 Euro den günstigen Kindle erhalten konnten. Nutzen Sie einfach die einmonatige Prime-Testmitgliedschaft. Die ist kostenlos und dennoch erhalten Sie alle Vorteile – inklusive der Schnäppchen am PrimeDay und den Paperwhite für 80 Euro. Allerdings mussten Sie daran denken, diesen Testmonat aktiv zu kündigen, da sich die Mitgliedschaft ansonsten automatisch zu einer unbefristeten kostenpflichtigen Jahresmitgliedschaft verlängert.

Fazit: Kaufen oder nicht?

Sind Sie Prime-Kunde oder sind die Prime-Vorteile für Sie künftig interessant, dann war der Kindle Paperwhite für 79,99 Euro [2] das definitiv günstigste Angebot für einen beleuchteten E-Reader mit Touch-Display.

Nur Prime-Mitglied zu werden, um den Kindle scheinbar günstig zu kaufen, wäre Unsinn gewesen, jedoch erhielten Sie das Gerät auch über den »Trick« der einmonatigen Prime-Testmitgliedschaft.

Wie immer darf der Hinweis nicht fehlen, dass die Kindle-Geräte für den Kauf von E-Books bei Amazon konzipiert sind. Nur wenn Sie künftig dort auch ihre E-Books kaufen wollen, ist das Gerät der bequemste Reader für Sie. Wollen Sie E-Books eher bei Hugendubel, Thalia, Osiander oder in anderen Nicht-Amazon-Shops kaufen, ist ein Tolino-Gerät [15] besser.

E-Book kostenlos

Ebenfalls am 15. Juli 2015 verschenkte Amazon ein kostenloses E-Book, das man sich aus einer Auswahl aussuchen konnte – aber auch das galt nur für Prime-Kunden. Wer also Prime-Mitglied ist, hat sich hoffentlich ein E-Book gesichert, egal, ob er oder sie einen Kindle hat oder nicht, denn das Buch kann via Kindle Cloud Reader bei Bedarf auch im Browser oder über die kostenlosen Kindle Apps [16] gelesen werden.