Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 27. Dezember 2007 | Rubrik: Podcast

26. Podcast-Folge: Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat

Der literaturcafe.de-PodcastUnser (nahezu) monatliches literarisches Radioprogramm im MP3-Format können Sie über die Links am Ende dieses Beitrags herunterladen oder sofort anhören. Besser und komfortabler ist das Abo des Podcast-Feeds z. B. mit Apple iTunes. Die Feed-Links finden Sie rechts am Rand.

Die 26. Folge wird wieder moderiert von Kerstin Schlüter und Wolfgang Tischer.

Die Themen: (mit Zeitangabe im Podcast und Links)

  1. Intro: Frau Steinbrink-Wessling hat einen Leseturbo
  2. Lebenshilfe: Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat (01:18)
  3. Reingehört: Podcasts zu Büchern und Bücher zu Podcasts (07:25)
  4. Amazons neuestes Kindle: Blättern wir zukünftig im eBook? (12:55)
  5. Mitmachen und gewinnen: Das neue literarische Filmschnipselquiz (20:02)
  6. Hörbuch mit Folgen: Antje Bruns liest Fräulein Else – Teil 7 (22:06)

1. Intro: Frau Steinbrink-Wessling hat einen Leseturbo (00:00)
Einbauhilfe unter: Ernst Ott: Optimales Lesen. Schneller lesen – mehr behalten. Ein 25-Tage-Programm. ISBN-10: 3-499-16783-2. EUR 7,90 (Bestellen bei Amazon.de)

2. Lebenshilfe: Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat (01:18)
In unserem Buchmesse-Podcast hatte uns sowohl Denis Scheck als auch Ulrich Wickert dieses Buch empfohlen: Pierre Bayard: Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat (Kunstmann Verlag). Jetzt hat es auch Wolfgang Tischer gelesen und empfiehlt es in dieser Podcast-Folge allen Buchlesern nachdrücklich. Denn das Buch ist – anders als es der Titel vielleicht vermuten lässt – kein Ratgeber, wie man auf Partys jeden Buch-Smalltalk auch als Nicht-Leser meistert. Pierre Bayard, Literaturprofessor und Psychoanalytiker, geht in seinem Werk dieser Frage durchaus ernsthaft nach. Wie spricht man Bücher, von denen man nur gehört hat? Kann man von einem Buch sagen, dass man es gelesen hat, wenn man den Inhalt schon wieder vergessen hat?
Wenn zwei Menschen ein Buch lesen, so haben sie manchmal ein ganz anderes Buch gelesen. Wie funktioniert dann die Kommunikation über dieses Buch? Und sollte man als Leser einem Autor vom Inhalt seines Buches vorschwärmen? Besser nicht, meint Bayard, der in seinem Buch ernsthaft aber nicht ohne Ironie vielen Aspekten des Lesens, Vergessens, Querlesens und Schreibens nachgeht.
»Der Bayard« ist auch unser Tipp für alle Leserinnen und Leser.

Pierre Bayard: Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat. Gebundene Ausgabe. 08. September 2007. Kunstmann, Antje, Verlag. ISBN-10: 3-88897-486-0. EUR 16,90 (Bestellen bei Amazon.de)

3. Reingehört: Podcasts zu Büchern und Bücher zu Podcasts (07:25)
Wir stellen Ihnen zwei Podcasts vor, die das literaturcafe.de zum einen für den Hanser-Verlag und zum anderen für den S.Fischer Verlag produziert hat.

Podcast: Anna nicht vergessenDa ist zum einen der Podcast »Anna nicht vergessen« zum gleichnamigen Erzählband von Arno Geiger. Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de traf sich mit dem ersten Gewinner des Deutschen Buchpreises in Wien. Nach seinem preisgekrönten Roman »Es geht uns gut« hat Geiger unlängst einen Band mit Erzählungen veröffentlicht. Arno Geiger und Wolfgang Tischer unterhalten sich über das Leben nach dem bedeutenden Literaturpreis und das Schreiben. Der Podcast begann im September 2007 und ist nun vollständig online. Aufgepasst: Bis Ende Januar 2007 gibt es 10 handsignierte Bücher von Arno Geiger zu gewinnen!

Podcast: Deutschland-QuizDer zweite Podcast »Deutschland-Quiz« ist erst vor kurzem gestartet. Wolfgang Tischer hat den Autor Eric T. Hansen in Berlin besucht. Hansen ist Amerikaner (aus Hawaii!) und lebt seit 20 Jahren in Deutschland. Als Journalist und Autor hat er sich auf Deutschland spezialisiert. In seinem lesenswerten Buch »Planet Germany« schreibt er über Deutschland aus der Sicht eines Amerikaner, was überaus interessant und erhellend ist.
In seinem neuen Buch geht Eric T. Hansen nun über 60 Fragen nach, die »Sie über dieses Land wissen sollen und nie zu fragen wagten«. Eric T. Hansen und Wolfgang Tischer sprechen Woche für Woche einige Fragen und gehen deutschen und amerikanischen Befindlichkeiten nach.

Der dritte Hinweis gilt einem Podcast, den wir bereits in Folge 21 unseres Podcasts vorgestellt und empfohlen haben: »Die Urlauber« von Alexander Broy. Broy hat für seinen Roman, den er bislang als Podcast vorgelesen und veröffentlicht hat, nun einen Verlag gefunden. Leider ernüchternd: der Podcast hat dazu nicht direkt beigetragen. Im »Tellerrand«-Podcast 139 von Alex Wunschel berichtet Broy über seine Verlagssuche.
Wir gratulieren Alexander Broy zur Buchveröffentlichung!

4. Amazons neuestes Kindle: Blättern wir zukünftig im eBook? (12:55)
Das neue eBook-Lesegerät »Kindle«, das Amazon unlängst präsentiert hat, war bereits hier und hier Thema für uns. Im Podcast ziehen wir ein erstes Resümee zum neuen Lesecomputer, der bislang nur in den USA erhältlich ist.

5. Mitmachen und gewinnen: Das neue literarische Filmschnipselquiz (20:02)
In der letzen Folge gab es kein Filmschnipselquiz, daher heute also auch keine Auflösung. Aber es gibt einen neuen akustischen Ausschnitt, in dem es um Bücher, Autoren oder Bibliotheken geht. Wie immer heißt die Frage: Wie lautet der Film, aus dem der Ausschnitt stammt? Wer es weiß, der kann diesmal wieder eine literaturcafe.de-Tasse gewinnen. Schicken Sie einfach die Lösung bis zur Veröffentlichung des nächsten Podcasts an redaktion(at)literaturcafe.de.

6. Hörbuch mit Folgen: Antje Bruns liest Fräulein Else – Teil 7 (22:06)
Wie immer am Schluss gibt es unser Hörbuch mit Folgen. Antje Bruns liest den siebten Teil der Novelle »Fräulein Else« von Arthur Schnitzler. Davor fassen wir wie immer nochmals das Wichtigste der letzen Folgen zusammen. Teil 1 gab es in Folge 20 des Podcasts zu hören, Teil 2 in der 21. Episode, Teil 3 in Podcast-Folge 22, Teil 4 in Podcast-Folge 23, Teil 5 in Podcast-Folge 24 und Teil 6 in Podcast-Folge 25.

Viel Spaß beim Hören!

Und nicht vergessen: Sie können den Podcast des literaturcafe.de kostenlos abonnieren. So verpassen Sie keine Folge. Nutzen Sie dazu den RSS-Feed oder iTunes.

2 Kommentare zu diesem Beitrag lesen

  1. bosch schrieb am 8. Januar 2008 um 17:40 Uhr

    Vielen Dank auch für diese interessante Folge. Den Bayard werde ich mir ansehen – und die Podcasts habe ich bereits abonniert.

    Euch alles Gute für 2008 und hoffentlich viele weitere Folgen des Literaturcafé-Podcasts.

  2. Roland schrieb am 16. Februar 2008 um 10:15 Uhr

    hallo!
    wann geht es denn mit Fräulein Else weiter? Das dauert schon ganz schön lange mit den einzelnen Fortsetzungen. Es ist eine so schön vorgetragene Geschichte von Antje Bruns, für mich verkörpert sie schon irgendwie dieses Fräulein Else. Und ich möchte jetzt wirklich wissen, wie das weitergeht ohne mir den entsprechenden Text zur Hand zu nehmen und selber zu lesen! viele Grüße Roland

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *