Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 16. Januar 2007 | Rubrik: Podcast

21. Podcast-Folge: Mit Podcast-Warnung und einer gestohlenen Geschichte

Der literaturcafe.de-PodcastUnser monatliches literarisches Radioprogramm im MP3-Format können Sie über die Links am Ende dieses Beitrags herunterladen oder sofort anhören. Besser und komfortabler ist das Abo des Podcasts-Feed, z.B. mit Apple iTunes. Die Feed-Links finden Sie rechts am Rand.

Die 21. Folge wird wieder moderiert von Kerstin Schlüter und Wolfgang Tischer.

Die Themen: (mit Zeitangabe im Podcast und Links)

  1. Intro: Bei Kafka habe ich abgebrochen (00:00)
  2. Lyrik von Fee: Zeitschleuse (02:15)
  3. Literarische Podcast-Kritik: Schundroman und Schund-Podcast (03:25)
  4. Text zum Hören und Freuen: Instant Gratification (08:45)
  5. Veranstaltungstipp: Das literaturcafe.de auf dem 2. Deutschen Podcast-Kongress (13:49)
  6. Literarisches-Filmquiz: Der neue literarische Filmschnipsel (15:05)
  7. Antje Bruns liest Fräulein Else – Teil 2 (16:09)

2. Lyrik von Fee: Zeitschleuse (02:15)

Fee Katrin KanzlerZum Jahresanfang haben wir im literaturcafe.de einiges umgebaut. Die Startseite präsentiert sich nun in einer weblog-ähnlichen Optik, sodass die Notizen der Redaktion, die wir seit 2004 veröffentlichen, nun prominenter platziert und besser zu lesen sind.

Zum ersten Mal gibt es in der Lyrik-Rubrik des Café das Porträt einer Lyrikerin, die für die Fans des literaturcafe.de und des Podcasts natürlich keine unbekannte ist: Fee Katrin Kanzler. Im literaturcafe.de präsentieren wir vier ihrer Gedichte, natürlich von ihr selbst gelesen. Außerdem stellen wir Fee vier Fragen zu ihrem lyrischen Schaffen. Das Gedicht »Zeitschleuse« ist im Podcast zu hören.

Sie schreiben auch Lyrik und haben sie als MP3-Datei vertont? Wir freuen uns über Ihre Einsendungen. Wenn sie gut sind, dann spielen wir sie vielleicht in einer der nächsten Podcast-Folgen. Schicken Sie uns die Datei an redaktion (at) literaturcafe.de

3. Literarische Podcast-Kritik: Schundroman und Schund-Podcast (03:25)

Regelmäßig hören wir vom literaturcafe.de auch in andere literarische Podcasts rein und stellen diese vor. Diesmal können wir einen Podcast empfehlen – und über den anderen wundern wir uns eher.

Die Urlauber – Ein Schundroman von Alexander Broy – Als Podcast gelesen vom Autor selbst

Im Jahre 2007 wird man erkennen, dass es für den Staat günstiger ist, die Arbeitslosen in eine afrikanische Urlaubskolonie zu schicken, als sie im eigenen Land zu unterhalten. Dreißig Jahre später reist der Spiele-Designer Zeth Texas in diese Kolonie, um sich für sein neues Spiel inspirieren zu lassen. Eine Reise mit Sex, Gewalt und echter Liebe beginnt.

Der Autor selbst bezeichnet seine Geschichte als Thriller, Cyberpunk und Science-Fiction. Broy liest die flotte Story sehr gekonnt zu. Da hört man gerne zu.

Alle Infos zum Autor und zum Roman – und natürlich der Link zum Podcast unter www.schundroman.de

Wir danken Alexander Broy für seinen kleinen akustischen Gruß, der im Podcast zu hören ist!

Der lesen.de-Cast – Wer hört denn sowas?

Wir alle kennen die TV-Kanäle, in denen uns Leute mit säuselnden Stimmen und gespielter Begeisterung (»Aber das ist ja ganz entzückend, Susanne!«) Schmuck, Puppen oder andere Dinge verkaufen wollen. Beim Online-Shop lesen.de, der übrigens rein gar nichts mit der ZDF-Sendung lesen! von Elke Heidenreich zu tun hat, hat man sich gedacht, dass ein Podcast zur Verkaufsförderung wohl »voll in und hipp« sein könnte. Und so schrieb man die Klappentexte einiger Ratgeber-Bücher ab und lässt sie von der allglatten Stimme einer Profi-Sprecherin in einer schalldichten Kabine vortragen. Gibt es irgendjemanden, der damit sowas wie eine ernsthafte Buchempfehlung verbindet? Da lassen wir uns doch lieber vom Supermarktradio die Angebote der Fleischtheke vorlesen. Der lesen.de-Cast ist unter www.lesen.de zu finden.

4. Text zum Hören und Freuen: Instant Gratification (08:45)

Im Trackback-Podcast von Radio Fritz (rbb) und Johnny Haeuslers spreeblick war in der Folge vom 6. Januar der Text »Instant Gratification« zu hören. Geschrieben und gelesen hat ihn Michael vom Radio-G-Podcast. Da der Text zwar im Weblog zu lesen ist, dieser aber dort nicht zum Download bereitsteht, haben wir bei Michael angefragt, der uns den Text freundlicherweise auch für den literaturcafe.de-Podcast überlassen hat. Mit guten Texten ist es ja wie mit guten Liedern: man kann sie durchaus mehrmals hören. Wir sagen danke an Michael!

Aufruf und Bitte: Wir freuen uns, wenn Sie dem literaturcafe.de-Podcast Ihre Stimme in den Trackback-Podcastcharts geben! Und wir freuen uns auch über Rezensionen dieses Podcasts bei iTunes!

5. Veranstaltungstipp: Das literaturcafe.de auf dem 2. Deutschen Podcast-Kongress (13:49)

Podcast-KongressAm 26. und 27. Januar findet in Köln der 2. Deutsche Podcast-Kongress statt. Am Abend des 26. (freitags) wird dort zudem der 2. Deutsche Podcast-Award verliehen.

Im letzten Jahr hatte das literaturcafe.de die Ehre und das Vergnügen, für unseren Podcast den 1. Deutschen Podcast-Award in Empfang zu nehmen (höre Podcast-Folge 14). Nun sind wir natürlich gespannt, wer in diesem Jahr gewinnen wird.

Im Rahmen des Podcast-Kompetenzteams wird zudem der Herausgeber des literaturcafe.de, Wolfgang Tischer, an beiden Tagen für Fragen rund ums Podcasting bereitstehen. Wir freuen uns, wenn wir uns in Köln sehen oder hören. Natürlich werden wir im nächsten Podcast auch darüber berichten.

Weitere Infos zum Podcast-Kongress gibt es unter www.podcastkongress.de zu lesen. Der Eintritt am zweiten Tag, der dem privaten Podcasting gewidmet ist, kostet übrigens nur 10 Euro. Sehen wir uns am 27. Januar in Köln?

6. Literarisches-Filmquiz: Das neue Filmschnipselquiz in zwei Sprachen (15:05)

In dieser Folge gibt es wieder das literarisches Filmquiz. Wir spielen den akustischen Ausschnitt aus einem Film vor, in dem es ums Lesen oder um Bücher geht (»You stole my story.«), und Sie dürfen raten, um welchen Film es geht. Wenn Sie die Lösung wissen oder glauben, sie zu kennen, so schicken Sie die Antwort wie immer an redaktion (at) literaturcafe.de

7. Hörbuch mit Folgen: Antje Bruns liest Fräulein Else – Teil 2 (16:09)

Als krönenden Abschluss des Podcasts liest Antje Bruns den zweiten Teil der Novelle »Fräulein Else« von Arthur Schnitzler. Teil 1. gab es in Folge 20 des Podcast zu hören.

Viel Spaß beim Hören!

Und nicht vergessen: Sie können den Podcast des literaturcafe.de kostenlos abonnieren. So verpassen Sie keine Folge. Nutzen Sie dazu den RSS-Feed oder iTunes.

3 Kommentare zu diesem Beitrag lesen

  1. Bettina Kaffl schrieb am 16. Januar 2007 um 21:05 Uhr

    Zu: Die Urlauber – Ein Schundroman von Alexander Broy

    sehr aktuell durch “Killerspiele” und Sozialabbau

    Der Protagonist Zeth Texas kehrt zurück aus seiner luxuriösen Welt in die Welt seiner Kindheit, einer Welt der Verstoßenen. Als Schöpfer des beliebtesten Killerspiels hat er es zu Reichtum und zu zweifelhaftem Ruhm in den Spielhallen gebracht. Der Autor versteht es aber einen Funken Hoffnung und Romantik in die Tristesse des sozialen Entsorgugnslagers zu bringen.

    Und eine angenehme Stimmt hat er auch noch der Alexander Broy

  2. Jens schrieb am 17. Januar 2007 um 11:50 Uhr

    Hallo und danke für die neue Podcastfolge! Sehr unterhaltsam, aber was ich vermisse, sind Buchbesprechungen. Der Schwerpunkt liegt für mein Empfinden zu sehr auf Podcasting und Hörbuch. Trotzdem höre ich immer wieder gerne rein.

    Noch einen Tipp, falls ihr es noch nicht kennt:
    Dietmar vom Podcast “frenum temporis – Die Zeitbremse” liest am Ende mancher seiner Folgen Parodien auf Klassiker und Bestseller als sogenanntes “komplettes Hörbuch”.
    http://frenum-temporis.podspot.de
    Meine Favoriten sind “Die Geisha” (Episode 11) und “Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Null” (Episode 12). Unbedingt mal reinhören! Leider gibt es seit längerer Zeit keine neuen Folgen mehr.

    Viele Grüße (auch an Heinz Lohmeier ;-) )
    Jens

  3. martina schrieb am 22. Januar 2007 um 09:53 Uhr

    einen super podcast-tipp von meiner seite:

    die buchkolumne von karla
    sie liest und bespricht täglich ein buch (belletristik und sachbuch) und gibt ein aufschlussreiches fazit ab. sehr empfehlenswert!

    liebe grüsse von martina aus basel

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogs, die auf diesen Beitrag verlinken