Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 22. Januar 2007 | Rubrik: Hörbücher

Paul Austers New York in einer Sonderausgabe

Paul Auster: Mein New YorkHörbucHHamburg hat »Mein New York« von Paul Auster in einer Sonderausgabe veröffentlicht. Das Hörbuch wird gelesen von Charles Brauer. Für 9,95 Euro erhält man 2 CDs mit einer Spielzeit von insgesamt 148 Minuten. Die Produktion stammt aus dem Jahre 2001 und wurde noch vor den Anschlägen des 11. September 2001 aufgenommen.

»Mein New York« ist kein eigenständiges Buch von Paul Auster, sondern versammelt Ausschnitte aus seinen bis dato veröffentlichten Romanen. Diese sind unter Rubriken wie Impressionen, Begegnungen oder Babel zusammengestellt. Die Textauszüge sind wie eine Collage zusammengesetzt, ohne Einführung und Übergänge, die meisten nur wenige Minuten lang. Da Austers Romane ohnehin voll von kleinen Nebengeschichten, interessanten Gedankengängen und Abschweifungen sind, hat man beim Hören nicht den Eindruck, dass etwas fehlt oder weggelassen wurde. Die kleinen Textpassagen stehen durchaus für sich.

So ist das Hörbuch sowohl für Auster-Fans interessant, die sich beim Hören gerne an die Romane erinnern lassen und vielleicht zum Wiederlesen animiert werden, als auch für Hörer, die Austers Werk noch nicht kennen. Obwohl die einzelnen Textausschnitte sehr sauber auf der CD in einzelne Track eingeteilt sind, ist es leider ein Manko des Hörbuchs, dass der CD keine kurze Angabe enthält, welcher Text aus welchem Buch stammt. Dies hätte man sich durchaus gewünscht, um – wie in unserem Fall – gezielter zum Buchregal zu greifen, um nochmals das entsprechende Buch aufzuschlagen. Woraus stammt die wunderbare Begegnung mit dem Mann, der bei Sonnenschein mit einem offenen Regenschirm ohne Bespannung durch die Straßen der Stadt schlendert und sich einen Spaß daraus macht, durch den imaginären Regen zu laufen? Mond über Manhattan? In diesem Fall: ja.

Charles Brauer, der einem breiten Publikum durch seine Rolle als Kommissar »Brocki« in den legendären NDR-Tatorten mit Manfred Krug bekannt ist, liest die Texte sehr angenehm und ohne sprachliche Effekthascherei vor. Wer Brauer als Interpret von Grisham-Texten kennt, weiß das. Bei der Produktion von »Mein New York« setzte man daher vollständig auf die Stimme Brauers. Keine Musik, keine akustischen Trenner. Das ist angenehm unaufwändig uns schärft das Ohr für die Texte.

Die hochwertige Produktion des Hessischen Rundfunks ist für diesen günstigen Preis zudem ein wunderbares Geschenk sowohl für Auster Fans (so sie sie nicht schon besitzen), für Menschen, die die Texte Austers kennenlernen wollen und selbstverständlich auch für alle New York-Fans.

Paul Auster, Charles Brauer: Mein New York, 2 Audio-CDs. Januar 2007. Hörbuch Hamburg. ISBN 978-3-89903-775-3. EUR 9,95 (Bestellen bei Amazon.de)

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogs, die auf diesen Beitrag verlinken