Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 17. Februar 2015 | Rubrik: Schreiben, Self-Publishing

Welches soziale Netzwerk ist das richtige für Buchautoren?

Facebookseite von Annika Bühnemann

Facebook, Twitter, Google+, YouTube, Instagram … Die Liste der sozialen Netzwerke im Internet ist lang. Schnell können diese Systeme viel Zeit fressen, ohne einen Effekt auf die eigenen Bücher zu haben. Ist es sinnvoll, sich ein Profil zu erstellen? Wenn ja, wo? Und wie viel Zeit sollte dabei investiert werden?

Annika Bühnemann, selbst Social-Media-Managerin, Autorin und Bloggerin, auf der Suche nach Antworten.

Beitrag vom 12. Februar 2015 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Warum Sibylle Berg Ihr Leben zerstören könnte – und Trost bringt

Sibylle Berg: Der Tag, an dem meine Frau einen Mann fand

Der neue Roman von Sibylle Berg ist da: »Der Tag, als meine Frau einen Mann fand«. Ein feines, in Leinen gebundenes Buch mit Lesebändchen. Man nimmt es gerne in die Hand, doch die Lektüre könnte unerträglich werden.

Das Prosawerk ist ein Ratgeberbuch für ein glückliches Leben – wenn man nicht ständig an sein eigenes Dasein denken müsste.

Beitrag vom 9. Februar 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Druckfrisch in der ARD: Warum schon wieder T. C. Boyle?

Boyle und Scheck in »Druckfrisch«

Bildquelle: Druckfrisch, Hessischer Rundfunk

Ich muss es auch hier nochmal fragen, obwohl ich schon bei Twitter geunkt habe: Jetzt gleich im Ersten: #Druckfrisch mit T. C. Boyle. Als Gast diesmal: Denis Scheck.

Gibt es denn keine anderen Interviewpartner mehr?

Beitrag vom 8. Februar 2015 | Rubrik: Zuschussverlage

Hörtipp: Bayerischer Rundfunk über Zuschussverlage: »Das sind alles so Bauernfängertricks«

BR5 über Zuschussverlage (Screenshot)

In seiner Hörfunksendung »Funkstreifzug« berichtete der Bayerische Rundfunk heute Morgen (08.02.2015) über das fragwürdige Geschäft der Zuschussverlage.

Die rund 15-minütige Sendung ist im Web nachzuhören. Der Beitrag gibt einen guten Einblick in das fragwürdige Treiben der Verlage, die eigentlich keine sind.

Beitrag vom 7. Februar 2015 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Schreiben, Self-Publishing

Handbuch für Autorinnen und Autoren aus dem Uschtrin Verlag in 8. Auflage erschienen

Muss man haben: Handbuch für Autorinnen und Autoren in 8. Auflage

Wenn ein Buch die Bezeichnung »Standardwerk« verdient hat, dann das »Handbuch für Autorinnen und Autoren« aus dem Uschtrin Verlag. Endlich liegt die 8. Auflage vor, nachdem die 7. vergriffen war und selbst gebraucht noch hohe Preise erreichte.

Allein schon optisch zeigt die 8. Auflage des Handbuchs für Autorinnen und Autoren, dass es erneut Standards setzt.

Beitrag vom 2. Februar 2015 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Umfrage-Ergebnis: Lesen Self-Publisher ihre Texte meist selbst? [Antwort ergänzt]

BITKOM: Wie bekannt ist Self-Publishing?

Wie viele Leser kennen und wie viele davon lesen Titel von Self-Publishern? Der Branchenverband BITKOM hat dazu Zahlen veröffentlicht, die im Rahmen der letztjährigen E-Book-Studie erhoben wurden.

Demnach scheint noch reichlich Potenzial für Selbstverleger vorhanden. Denn obwohl die Mehrzahl der Leser weiß, dass es Self-Publishing gibt, sind es bisher selbst unter den E-Book-Nutzern nur 18%, die schon einmal das Werk eines Self-Publishers gelesen haben.

Beitrag vom 24. Januar 2015 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Warum der Kindle Textbook Creator keine Textbücher erstellt

Kindle Textbook Creator

Mit dem kostenlosen Kindle Textbook Creator soll man PDF-Dateien rasch in ein Kindle E-Book umwandeln können. Anschließend kann es via Amazon KDP veröffentlicht und verkauft werden. So verspricht es Amazon.

Doch wer meint, mit der Software könne man schnell und einfach ein Textbuch erzeugen, der irrt.

Beitrag vom 23. Januar 2015 | Rubrik: Textkritik

Textkritik: Aberwitziges Wörterquälen

Maltes Meinung - Die Textkritik im literaturcafe.de

Ein Text wird nicht besser oder gar literarischer, wenn man ihn mit überflüssigen und unlogischen Wörtern aufpumpt. Mit einem lauten Knall fliegt er unserem Textkritiker Malte Bremer um die Ohren.

Denn wie lautet nochmal eine der wichtigsten Regeln bei der Arbeit am eigenen Text?

Beitrag vom 13. Januar 2015 | Rubrik: Leipziger Buchmesse 2015

Bloggerlounge: Leipziger Buchmesse lädt Buchblogger ein

Preis der Leipziger Buchmesse (Foto: Buchmesse Leipzig)

Preis der Leipziger Buchmesse (Foto: Buchmesse Leipzig)

Die Leipziger Buchmesse öffnet sich 2015 verstärkt den alternativen Medien. Nachdem es einen eigenen Stand für verlagsunabhängige Autoren gibt, sind nun auch Buchblogger und Literaturblogger vom 12. bis 15. März nach Leipzig eingeladen.

Gesucht werden zudem »Bloggerpaten« für den Preis der Leipziger Buchmesse, und eine eigene Bloggerlounge in Halle 5 lädt zum Bloggen, Vernetzen und Verweilen ein.

Beitrag vom 9. Januar 2015 | Rubrik: Notizen

Zwischenruf von David Gray: Je suis #ganzargbetroffen

Je suis #ganzargbetroffen

Na klar, wir sind alle Charlie. Wir teilen das Bildchen, nutzen fleißig den dazugehörigen Hashtag und modeln ganz schnell und betroffen unsere Facebook-, Twitter-, GogglePlus-, Pinterest-, WhatsApp- und Was-weiß-ich-nicht-sonst-noch-für-Profilbildchen um.

Wir zeigen Solidarität.

So einfach ist das.

Und so wichtig ist es auch.

Bis die nächste Katastrophe kommt, oder irgendwer mit Internetstreetcredit es für cool erklärt, sich statt Icebucket- eben mal Hotwaterchallenges zu unterwerfen.

Mehr Beiträge: « 1 2 3 4 5 220 221 »