Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 15. Juli 2015 | Rubrik: E-Books

PrimeDay: Kindle Paperwhite für 80 Euro – lohnte der Kauf?

Kindle Paperwhite als Prime-Angebot

Am 15. Juli 2015 veranstaltete Amazon den Prime Day, eine groß angelegte Angebotsaktion für sogenannte Prime-Kunden. Als Angebot des Tages gab es den Kindle Paperwhite der 6. Generation für günstige 79,99 Euro. Normalerweise kostet der E-Reader 99,99 Euro.

Wir wurden gefragt: War das wirklich günstig oder gab es einen Haken?

Nachtrag: Die Aktion ist beendet und der angebotene Kindle der 6. Generation kostet wieder wie zuvor 99,99 Euro. Zudem gibt es hier unseren Test der aktuellen Paperwhite-Generation zu lesen (Modelljahr 2015).

Beitrag vom 11. Juli 2015 | Rubrik: E-Books

Video: Lifeline – Textadventure für iOS und Android

Video-Empfehlung: Das Textadventure Lifeline

Unlängst haben wir im literaturcafe.de das Textadventure »Lifeline« vorgestellt, das dieses Spiele-Genre in die Neuzeit überträgt und interaktiver ist als so manches E-Book.

Nun liegt das Spiel in einer hervorragenden deutschen Übersetzung vor, und neben einer Version für iPhone, Apple Watch und iPad gibt es jetzt das Spiel auch für die Android-Welt.

Grund genug, das Spiel nochmals in einem Video vorzustellen.

Beitrag vom 8. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Literaturblogger: Büchner-Preis für Rainald Goetz

Rainald Goetz 2013 bei seiner Dankesrede zum Schillerpreis in Stuttgart

Rainald Goetz 2013 bei seiner Dankesrede zum Schillerpreis in Stuttgart (Foto: Tischer)

»Haben Sie von dem schon mal was gelesen?«, fragte die eine schwäbische Besucherin die andere, als Rainald Goetz im November 2013 in Stuttgart aus den Händen von Winfried Kretschmann den Schiller-Gedächtnispreis erhielt.

Keine der beiden hatte, aber man wollte. Doch spätestens jetzt sollten sie, denn Rainald Goetz erhält 2015 auch den Georg-Büchner-Preis.

Beitrag vom 8. Juli 2015 | Rubrik: E-Books

Hüllenlos: Pornofilter für den Kindle Paperwhite

Was liest du denn da auf dem Paperwhite? Ist es Werbung oder Lektüre?

Was liest du denn da auf dem Paperwhite? Ist es Werbung oder Lektüre?

Seit der neue, bessere Kindle Paperwhite in der günstigen Variante Werbung zeigt, muss man verdammt aufpassen. Legt man das Gerät achtlos beiseite, kann der literarisch ambitionierte Leser plötzlich unter Schnulzen-Verdacht geraten – wenn nicht noch schlimmer.

Amazon hat dem Gerät bereits einen »Pornofilter« verpasst, doch der wirkt nicht bei seichter Unterhaltung. Es wird Zeit, dass Amazon handelt, denn die Lektüre auf dem E-Reader macht es Angebern ohnehin schon schwer genug.

Beitrag vom 7. Juli 2015 | Rubrik: Bachmannpreis 2015

Schmutzige Wäsche in Klagenfurt oder: Literatur ist kein Waschautomat

Klagenfurt Bachmannwettschwimmen Startschuss

Wer war wer beim Bachmannpreis 2015 in Klagenfurt? Und wer war 2015 überhaupt in Klagenfurt? Es geht am Wörthersee um Rollenverteilung, Deutungshoheit und Ansprüche, sagt Christine Koschmieder.

Aber nach welchen Kriterien?

Beitrag vom 6. Juli 2015 | Rubrik: Bachmannpreis 2015, Bachmannpreis-Podcast 2015

Bachmannpreis-Podcast 2015: Nora Gomringer gewinnt wie im Weltall (Folge 7)

Kelag-Preis an Valerie Fritsch

Doppelgewinn: Valerie Fritsch gewinnt den Kelag-Preis und den BKS-Publikumspreis. Somit ist sie im nächsten Jahr Stadtschreiberin in Klagenfurt.

Nora Gomringer ist Bachmannpreisträgerin 2015, und in dieser Podcastfolge gibt es natürlich Bilder von der Preisverleihung. Ein Interview mit der Autorin war interessanterweise schon in der letzten Podcast-Folge vor dem Gewinn zu sehen (Hier gelangen Sie direkt zum Interview auf YouTube).

Daher kommen in dieser Podcast-Folge zwei andere Gewinner zu Wort: Valerie Fritsch hat nicht nur den Kelag-Preis, sondern auch den BKS-Publikumspreis gewonnen. War ihr bewusst, wie beliebt sie bei den Zuschauern ist?

Wolfgang Tischer spricht zudem mit Juror Klaus Kastberger, der ebenfalls die Sympathie der Zuschauer erobert hat. Er wurde bei unserer Abstimmung zum beliebtesten Bachmann-Juror 2015 gewählt. Was macht einen guten Juror aus?

Beitrag vom 5. Juli 2015 | Rubrik: Bachmannpreis 2015

Bachmannpreis 2015 geht an Nora Gomringer

Die Klagenfurter Gewinnerinnen (von links): Dana Grigorcea (3sat-Preis), Nora Gomringer (Bachmannpreis) und Valerie Fritsch (Kelag-Preis)

Die Klagenfurter Gewinnerinnen 2015 (von links): Dana Grigorcea (3sat-Preis), Nora Gomringer (Bachmannpreis) und Valerie Fritsch (Kelag-Preis)

Der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis geht 2015 an Nora Gomringer für ihren Text »Recherche«. Gomringer setzte sich mit ihrer Geschichte in einem starken Konkurentinnenfeld durch. Die Autorin wurde von Jurorin Kegel Sandra Kegel eingeladen. Mehr dazu in Folge 6 unseres Bachmannpreis-Podcasts, in der sie berichtet, wie ihr Text entstanden ist.

Der mit 10.000 Euro dotierte Kelag-Preis geht an Valerie Fritsch. In einer Stichwahl setzte sie sich gegen Teresa Präauer durch. Die Autorin wurde von Juror Klaus Kastberger eingeladen.

Der 3sat-Preis, gestiftet von 3sat, dem Gemeinschaftssender der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ZDF, ORF, SF und ARD in Höhe von 7.500 Euro geht an Dana Grigorcea. Auch sie setzte sich in der Stichwahl mit Teresa Präauer durch. Grigorcea wurde von Hildegard E. Keller eingeladen.

Das Publikum stimmte ebenfalls für Valerie Fritsch. Sie erhielt als zweiten Preis des Tages den BKS-Publikumspeis, der ebenfalls mit 7.500 Euro dotiert ist.

Beitrag vom 5. Juli 2015 | Rubrik: Bachmannpreis 2015

Klaus Kastberger ist beliebtester Bachmannpreis-Juror 2015 – Aufsteiger Juri Steiner auf Platz 2

Klaus Kastberger

Bachmannpreis-Juror Klaus Kastberger

Von 0 auf 1: Klaus Kastberger ist der beliebteste Bachmann-Juror 2015. Der Literaturkritiker und Leiter des Literaturhauses Graz belegte bei unserer nicht repräsentativen Abstimmung Platz 1 in der Publikumsgunst. Kastberger ist in diesem Jahr das erste Mal Mitglied der Literaturpreis-Jury.

Eine Überraschung könnte für einige Platz 2 sein: Juri Steiner – im letzten Jahr noch auf dem letzten Platz – ist der Aufsteiger des Jahres.

Beitrag vom 4. Juli 2015 | Rubrik: Bachmannpreis 2015, Bachmannpreis-Podcast 2015

Bachmannpreis-Podcast 2015: Kein Mann wird gewinnen (Folge 6)

Nora Gomringer

Nora Gomringer (die einen Tag später tatsächlich den Bachmannpreis gewonnen hat)

Wer gewinnt den Bachmannpreis 2015? Schwierig. Nur eines scheint sicher: kein Mann! Die guten und sehr guten Texte gab in diesem Jahr ausschließlich von den Teilnehmerinnen zu hören. Mit Dana Grigorcea und Teresa Präauer kamen am letzten Lesetag zwei weitere Preise-Anwärterinnen hinzu.

Literaturkritiker Ijoma Mangold, Literaturchef der ZEIT, wagt in dieser Podcast-Folge dankenswerterweise eine Prognose.

Und Nora Gomringer – ebenfalls unter den Favoritinnen – berichtet, wie ihr Bachmann-Text entstanden ist.

Beitrag vom 4. Juli 2015 | Rubrik: Bachmannpreis 2015, Bachmannpreis-Podcast 2015

Bachmannpreis-Podcast 2015: Atlantikgefühl in der Jury (Folge 5)

Erleichtert: Monique Schwitter nach der Lesung

Erleichtert: Monique Schwitter nach der Lesung

Was geschah am 2. Bachmann-Tag, als nach der Lesung von Ronja von Rönne die Kameras schon aus waren? Wie fühlt sich Monique Schwitter nach ihrer Lesung? Und was hat ein Sitz in der Jury mit dem Atlantik zu tun?

Die Antwort gibt Folge 5 des Videopodcasts von den Tagen der deutschsprachigen Literatur 2015 in Klagenfurt – und die Interviews mit Monique Schwitter und Juri Steiner, der seit 2013 der Bachmann-Jury angehört.

Apropos: Wer ist Ihr Bachmann-Juror oder Ihre Bachmann-Jurorin 2015? Haben Sie schon abgestimmt?

Mehr Beiträge: « 1 2 3 4 5 226 227 »