Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 12. Juli 2016 | Rubrik: E-Books

Prime Day: Kindle Paperwhite für 69,99 Euro und E-Book kostenlos

Amazon Prime Day 2016: Kindle im Angebot

Am 12. Juli 2016 veranstaltete Amazon wieder den den »Prime Day«, einen Werbetag für die sogenannte Prime-Mitgliedschaft. Den ganzen Tag lang gab es stündlich wechselnde Angebote für Prime-Mitglieder.

Unter anderem war der Kindle Paperwhite für nur 69,99 Euro zu haben. Das sind 50 Euro weniger als der reguläre Preis! So günstig gab es den aktuellen E-Reader noch nie.

Zu diesem unschlagbaren Preis war der Kindle Paperwhite nur für Prime-Kunden erhältlich. Es gab jedoch einen »Trick«, wie Sie an den günstigen Kindle Paperwhite gelangten, ohne für die Prime-Mitgliedschaft wieder 49 Euro zu zahlen.

Beitrag vom 11. Juli 2016 | Rubrik: Textkritik

Textkritik: Dumme Menschheit gegen Sternenhimmel

Maltes Meinung - Die Textkritik im literaturcafe.de

Dieser Text lässt sich nicht einmal korrigieren! Nichts stimmt! Auch die 15 Kommas helfen nicht, die unser Textkritiker Malte Bremer aus grammatischen Erfordernissen und des Leseflusses wegen eingefügt hat, denn die ganzen äußeren Umstände sind absurd.

Beitrag vom 4. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis 2016

Bachmannpreis 2016 im Video: Sharon Dodua Otoo, Julia Wolf und Sandra Kegel im Interview

Publikumspreisträgerin Stefanie Sargnagel (links) und Bachmannpreisträgerin Sharon Dodua Otoo

Publikumspreisträgerin Stefanie Sargnagel (links) und Bachmannpreisträgerin Sharon Dodua Otoo

In einem sechsteiligen Audiopodcast hat das literaturcafe.de in diesem Jahr vom Bachmannpreis 2016 ausführlich berichtet. Nun gibt es abschließend noch ein Video in der Tradition der Vorjahre zu sehen.

Wolfgang Tischer meldet sich nach der Preisverleihung vom Wörthersee und spricht mit der Bachmannpreisträgerin Sharon Dodua Otoo, mit 3sat-Preisträgerin Julia Wolf und mit Jurorin Sandra Kegel.

Beitrag vom 3. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis 2016, Bachmannpreis-Podcast 2016, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 6 mit der Gewinnerin Sharon Dodua Otoo

Bachmannpreisträger und Bachmannpreisträgerinnen 2016

Bachmannpreisträger und Bachmannpreisträgerinnen 2016 (von links): BKS-Publikumspreis für Stefanie Sargnagel, Bachmannpreis für Sharon Dodua Otoo, 3sat-Preis für Julia Wolf und Kelag-Preis für Dieter Zwicky

Der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis 2016 ist vergeben, zudem drei weitere Preise.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer kommentieren die Preisverleihung und schauen genau hin, wer auf der Shortlist stand und wer nicht. Zudem gibt es in dieser sechsten Folge des Bachmannpreis-Podcasts ein Interview mit der Gewinnerin Sharon Dodua Otoo zu hören.

Beitrag vom 3. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis 2016

Bachmannpreis 2016 an Sharon Dodua Otoo

Sharon Dodua Otoo

Sharon Dodua Otoo

Sharon Dodua Otoo erhält in diesem Jahr den mit 25.000 Euro dotierten Bachmannpreis. Die Autorin überzeugte die Jury mit ihrem Ehedrama mit Frühstücksei unter dem Titel »Herr Gröttrup setzt sich hin«.

Den mit 10.000 Euro dotierte Kelag-Preis erhielt der Schweizer Autor Dieter Zwicky. Der mit 7.500 Euro dotierte 3sat-Preis ging an Julia Wolf, der BKS-Publikumspreis an Stefanie Sargnagel.

Beitrag vom 3. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis 2016

Klaus Kastberger ist 2016 erneut beliebtester Bachmann-Juror

Klaus Kastberger (Foto: Johannes Puch/ORF)

Klaus Kastberger (Foto: Johannes Puch/ORF)

Klaus Kastberger hat seinen Titel als beliebtester Juror beim Bachmannpreis 2016 verteidigt. Zum zweiten Mal wurde der Literaturkritiker und Leiter des Literaturhauses Graz in einer nicht repräsentativen Abstimmung des literaturcafe.de zum beliebtesten Juror des Bewerbs gewählt. Kastberger, der der siebenköpfigen Jury 2016 zum zweiten Mal angehört, stand bereits im letzten Jahr auf Platz 1 der Zuschauergunst.

Den 2. Platz belegten in diesem Jahr gleich zwei seiner Mitjurorinnen.

Beitrag vom 3. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis-Podcast 2016, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 5: Der dritte Tag mit Sandra Kegel

Das 2. Jahr dabei: Bachmann-Jurorin Sandra Kegel

Das 2. Jahr dabei: Bachmann-Jurorin Sandra Kegel

Das war’s für 2016 – fast. Alle 14 Texte wurden gelesen, am Sonntag, 3. Juli 2016, stimmt die Jury vor Publikum über die Gewinnertexte ab.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer analysieren den letzten Lesetag und geben ihre Prognose über den Wahlausgang ab.

Zudem ist in Folge 5 des Bachmannpreis-Podcasts ein Interview mit Jurorin Sandra Kegel zu hören. Wird sie wieder eine der Gewinnerinnen ins Rennen geschickt haben?

Beitrag vom 2. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis 2016

Stimmen Sie ab: Wer ist der oder die beste Bachmann-Juror(in) 2016?

Die Jury 2016 im Monitor im Studio des ORF Kärnten

Die Jury 2016 im Monitor im Studio des ORF Kärnten

Stimmen Sie ab: Wer ist 2016 für Sie die beste Bachmann-Jurorin oder der beste Bachmann-Juror?

Zum dritten Mal können Sie abstimmen. Im letzten Jahr 2015 gewann Jury-Neuling Klaus Kastberger den Titel, bei der ersten Vergabe im Jahre 2014 hatte Daniela Strigl mit großem Abstand gewonnen. Wer ist in diesem Jahr Ihre Favoritin oder Ihr Favorit?

Der Preis ist undotiert und wird nach der Verleihung des Bachmannpreises am Sonntag überreicht.

Die Abstimmung war bis zum 2. Juli 2016, 22 Uhr möglich und ist nun geschlossen. Das Ergebnis der Wahl ist hier nachzulesen.

Beitrag vom 2. Juli 2016 | Rubrik: Bachmannpreis-Podcast 2016, Literarisches Leben, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 4: Der zweite Tag um Kopf und Kragen

Bachmannpreis-Hausfotograf Johannes Puch porträtiert Jurorin Sandra Kegel vor dem ORF-Studio

Bachmannpreis-Hausfotograf Johannes Puch porträtiert Jurorin Sandra Kegel vor dem ORF-Studio

Am zweiten Lesetag gibt es Antwort auf die (theoretische) Frage: Was ist, wenn ein Juror vor oder während des Bewerbs krank wird? Die Antwort gibt in der 4. Podcast-Folge kein geringerer als Magister Wilfried Kammerer, der als Justitiar beim Bachmannpreis über die Einhaltung der Regeln wacht. In seiner Freizeit organisiert Kammerer übrigens auch die Wasserrettung auf dem Wörthersee.

Außerdem reden Doris Brockmann und Wolfgang Tischer über die fünf Lesungen des zweiten Tages.

Beitrag vom 30. Juni 2016 | Rubrik: Bachmannpreis-Podcast 2016, Literarisches Leben, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 3: Der erste Tag mit Sargnagel

Bastian Schneider liest

Je nachdem, wo man im Publikum sitzt, ist der Autor weit entfernt von der Jury. Links am Horizont liest Bastian Schneider.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer sitzen in der Klagenfurter Fußgängerzone und sprechen über die ersten 5 Lesungen am ersten Lesetag für den Bachmannpreis 2016.

Die erste lesende Autorin war Stefanie Sargnagel.

Beitrag vom 30. Juni 2016 | Rubrik: Bachmannpreis-Podcast 2016, Literarisches Leben, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 2: Winkels, Spinnen und der deutsche Botschafter

Burkhard Spinnen sitzt im neu gestalteten Studio

Burkhard Spinnen sitzt im neu gestalteten Studio

Die 40. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt sind eröffnet. Ab dem 30. Juni 2016 lesen 14 Autorinnen und Autoren um den mit 25.000 Euro dotierten Bachmannpreis.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer unterhalten sich nach der Eröffnungsveranstaltung im Foyer des ORF-Theaters. Zu hören gibt es in dieser Podcast-Folge zudem Interviews mit dem Jury-Vorsitzenden Hubert Winkels, seinem Vorgänger Burkhard Spinnen und dem deutschen Botschafter in Österreich.

Beitrag vom 29. Juni 2016 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Kundenservice mit Links: Was Buchhandel.de alles falsch macht

Screenshot: Buchhandel.de

»Warum verlinkt das literaturcafe.de bei den Rezensionen und Buchtipps nur auf Amazon? Warum nicht auf Buchhandel.de, um die kleinen Buchhandlungen um die Ecke zu unterstützen?« Diese Fragen werden uns regelmäßig gestellt.

Sie wurde vor einiger Zeit mit großer Aufregung auch dem SPIEGEL Online gestellt, der bei seinen Bestsellerlisten ebenfalls nur Amazon verlinkt hatte. Für kurze Zeit fügte der SPIEGEL einen Link auf Buchhandel.de hinzu. Jetzt hat man ihn wieder entfernt. Uns wundert das nicht.

Es gibt keinen einzigen Grund, warum Websites und Blogs Buchhandel.de verlinken sollten – außer Mitleid.

Beitrag vom 28. Juni 2016 | Rubrik: Bachmann und Brockmann, Bachmannpreis 2016

Bachmann und Brockmann III – Videoporträts 2016 (2): Viel Wald, viel Park und Männer in Nahaufnahme

Aus dem Video von Julia Wolf

Aus dem Video von Julia Wolf

Bald fällt der Startschuss für die 40. Tage der deutschsprachigen Literatur (TDDL). Im Zentrum steht der alljährlich in Klagenfurt veranstaltete Bach­mannpreis-Wettbewerb. Er wird am 29. Juni mit einer Rede des ehemaligen langjährigen Juryvorsitzenden Burkhard Spinnen und der Auslosung der Le­sereihenfolge der eingeladenen Autorinnen und Autoren eröffnet. Vorab ha­ben die Kandi­datInnen kleine Visitenkarten in Form kurzer Videoporträts eingereicht. Sie können auf bachmannpreis.orf.at angeschaut werden.

Doris Brockmann hat das gemacht und fasst zusammen.

Beitrag vom 27. Juni 2016 | Rubrik: Bachmannpreis 2016, Bachmannpreis-Podcast 2016, Podcast

Bachmannpreis-Podcast 2016 – Folge 1: Wie wird es heuer werden?

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer am Wörthersee

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer am Wörthersee

Am 29. Juni 2016 werden die 40. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt am Wörthersee eröffnet. Bis zum 2. Juli 2016 werden 14 Autorinnen und Autoren live vor Publikum und im Fernsehen auf 3sat lesen und die Jury wird über ihre Texte diskutieren. Am 3. Juli 2016 wird dann der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis vergeben.

Doris Brockmann und Wolfgang Tischer werden in einem täglichen Audio-Podcast direkt aus Klagenfurt berichten. In dieser ersten Podcast-Folge gibt es einen Überblick, was uns dieses Jahr alles in Klagenfurt erwarten wird und erwarten könnte.

Beitrag vom 26. Juni 2016 | Rubrik: E-Books, Literarisches Leben

Kommentar: »Wa(h)re Worte« – Nina Georges Rede bei den Buchtagen 2016 [Nachtrag]

ä

Nina George bei einer Rede (Archivfoto)

Nina George bei einer Rede (Archivfoto)

Vor ein paar Tagen fanden in Leipzig die Buchtage 2016 statt, bei deren Eröffnung die Autorin Nina George eine Rede gehalten hat, die mittlerweile durch die sozialen Netzwerke zieht. Dabei geht es um den Wert von Worten, symbolisch, aber auch ganz substanziell.

Mir geht es gar nicht darum, ob ich mit Frau George einer Meinung bin. Aber den Weg, den sie mit ihren Worten wählt, um auf ihr Fazit zu kommen, sehe ich sehr problematisch. Hier ein paar Gedanken und Kommentare zu ausgewählten Zitaten ihrer Rede. Es ist sinnvoll, zuvor die Rede komplett gelesen zu haben.

Frau George vermischt in ihrer Rede mehrere Argumentationslinien, um mit einer die andere zu untermauern.

Mehr Beiträge: « 1 2 3 4 5 162 163 »