Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 19. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Phantom J.D. Salinger

Ein längerer Artikel in der FAZ über den Schriftsteller J.D. Salinger, der mit „The Catcher in the Rye“ (Der Fänger im Roggen) das Buch übers Erwachsenwerden geschrieben hat und danach dem Medienrummel und scheinbar der Welt entfloh.

Beitrag vom 19. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Dirk Schröder bloggt

Erst jetzt durch einen Hinweis in netbib entdeckt: Dirk Schröder hat auch ein Blog. Schröder gehört zu den profundesten Kennern der Netzliteratur und gehört seit Jahren zur Szene. Er gründete seinerzeit auch die Textgalerie, eine digitale und spartanisch gestaltete Textsammlung zeitgenössischer Autoren, die jedoch bereits vor einiger Zeit geschlossen wurde.

Beitrag vom 19. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Die zehn schlimmsten Bücher der Geschichte

Die Vorfreude auf einen Regierungswechsel wird gedämpft durch die Ahnung, daß Frau Merkels Kabinett zum Teil aus Konservativen bestehen wird; aus Menschen also, die keinen Humor haben. Den Beleg dieser Humorlosigkeit liefern 15 konservative Professoren aus den USA. Sie haben eine Liste der „10 schädlichsten Bücher des 19. und 20. Jahrhunderts“ aufgestellt. Mit diesen recht netten Worten beginnt ein kleiner Artikel von Alan Posener in der Welt am Sonntag. Die Liste ist in Tat sehr bunt und enthält u.a. auch den Kinsey-Report. Dennoch ist Alans Urteil etwas befremdlich: Die Liste offenbart die Entfremdung zwischen dem Geist der Moderne und dem rechten Konservatismus. Immerhin steht auch Hitlers „Mein Kampf“ darauf. Und Alan lässt es sich nicht nehmen, eine Neocon-Liste schädlicher Bücher aufzustellen. Ein merkwürdiger Artikel mit einer dubiosen Mischung aus Ironie und Wirklichkeit(?). Aber die Welt erscheint ja im konservativen Springer-Verlag.

Beitrag vom 14. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Die Glückstreppe zum Hören.

Die Glückstreppe, oder wie es so auf und ab geht im Leben. Ein Märchen von und mit KerLeone [MP3, 5 min]. Der Autor liest selbst. [via IT&W]

Beitrag vom 14. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Blick ins eckfenster und auf 500 Beine

Mit meinem Freund Wolf Dieter Scheid zusammen betreibe ich den blog www.eckfenster.de, der Buchkritiken enthält, schreibt uns Helmut Kaffenberger. Und wir weisen natürlich gerne auf das Blog hin.

Ebenso bittet uns Andreas Glumm ein Blick auf sein literarisches Weblog 500 Beine zu werfen.

Beitrag vom 12. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Drandenken

Drandenken

Erleichterung. Nachdem sich der Rat für deutsche Rechtschreibung gegen die Getrenntschreibung ausgesprochen hat, schreibt man in Deutschland endlich wieder zusammen.

Beitrag vom 11. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Agatha-Christie- Krimipreis

freundin, der Fischer Taschenbuch Verlag, Hugendubel und das Krimifestival München vergeben den Agatha-Christie-Krimipreis 2006 und suchen den besten deutschsprachigen Krimiautor. Ihre Chance: Gewinnen Sie den Agatha-Christie-Krimipreis 2006. Eine hochkarätige Jury sucht die beste und spannendste Krimi-Kurzgeschichte zum Thema „Gefährliche Gefühle“. Ob tödliche Liebe, perfide Rache oder rasende Eifersucht – Ihre Story sollte maximal 10 Manuskriptseiten (je 30 Zeilen á 60 Anschläge) lang sein und darf noch nicht veröffentlicht sein. Alle weiteren Infos gibt es auf der Website der Fischer Verlage.

Beitrag vom 11. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Frauen sind Bücher obwohl nicht

Frauen verkaufen mehr Bücher. Frauen kaufen mehr Bücher. Frauen lesen mehr Bücher. Und wenn man manchen Literaturkritikern glauben darf, sind die Hoffnungsträger der deutschen Literatur ausschließlich weiblich. Und was haben sie davon, die Frauen? Alles mögliche. Nur allzu wenige Literaturpreise. Kaum ein Zehntel der Literaturnobelpreisträger ist weiblich. Weiterlesen im Artikel von Elmar Krekeler, Die Welt, 9.06.2005. [via Litartworld]

Beitrag vom 10. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Ein Hinweis. Bitte künftig beachten.

Liebe Medien, Presseabteilungen und PR-Verantwortliche,
die folgenden Formulierungen wollen wir demnächst nicht mehr hören oder lesen. Wir bitten freundlichst, darauf zu verzichten.

  • durchstarten
  • Fahrt aufnehmen
  • an Fahrt gewinnen
  • zurückrudern
  • in die Kasse(n) spülen
  • Sinn machen

Herzlichen Dank für Ihr Entgegenkommen!

Beitrag vom 10. Juni 2005 | Rubrik: Notizen

Ein Fehler

Ups! Folgende Fehlermeldung zierte gerade unseren Bildschirm. Sprachlich und wahrscheinlich auch politisch alles andere als korrekt.

Mehr Beiträge: « 1 2 190 191 192 225 226 »