Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 15. Mai 2017 | Rubrik: Podcast

Narrativa: Literaturkritikerin Meike Feßmann über gegenwärtiges Erzählen

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Literaturkritikerin Meike Feßmann auf der Narrativa in Frankfurt (Foto: Tischer)

Literaturkritikerin Meike Feßmann auf der Narrativa in Frankfurt (Foto: Tischer)

Am 12. und 13. Mai 2017 fand in Frankfurt am Main die erste Narrativa statt, die Tagung für gegenwärtiges Erzählen. Die Narrativa ist eine Veranstaltung der Textmanufaktur und richtet sich an Autoren, Lektoren und Literaturagenten.

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt haben sich für den Podcast des literaturcafe.de mit den Referentinnen und Referenten über die unterschiedlichen Aspekte des Geschichtenerzählens unterhalten.

Erste Gesprächspartnerin ist die Literaturkritikerin Meike Feßmann, die u. a. 2006 mit dem Alfred-Kerr-Preis ausgezeichnet wurde und seit 2009 zur Jury des Ingebrg-Bachmann-Preises in Klagenfurt gehört.

»Tendenzen gegenwärtigen Erzählens« lautete der Eröffnungsvortrag von Meike Feßmann auf der Narrativa. Er beleutete, welche Trends, Moden und Entwicklungen in Gegenwartstexten auszumachen sind, und auch, welchen Einfluss neue Publikationsmöglichkeiten wie Self-Publishing haben.

Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de das Gespräch mit Meike Feßmann, das Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt in Frankfurt geführt haben.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *